IKEA Glühbirne zerbrochen. Gefahr durch Quecksilber ?

 - (Gesundheit, Gefahr, IKEA)  - (Gesundheit, Gefahr, IKEA)  - (Gesundheit, Gefahr, IKEA)

5 Antworten

Hallo,

das ist keine Glühbirne bzw. Glühlampe. Das was du da hast war mal eine Energiesparlampe, oder konkret eine Kompaktleuchtstofflampe.

Wie alle Leuchtstofflampen die zur Zeit im Handel erhältlich sind enthalten auch Kompaktlauchtstofflampen giftiges Quecksilber.

Wikipedia rät:

Auf Grund des Quecksilbers und der Gefahr der Kontaminierung werdenbeim Bruch von Leuchtstofflampen folgende Schritte empfohlen:

    Vor, während und nach der Reinigung gut lüften. Alle Personen
    sollten den Raum für 15-30 Minuten verlassen. Haustiere ebenfalls aus
    dem Raum führen.

    Gummihandschuhe anziehen, um Hautkontakt zu vermeiden.

    Splitter und Staub auf glatten Flächen mit einem geknickten Karton
    aufsammeln und mit feuchtem Papier nachwischen, auf Teppichen mit
    Klebeband aufnehmen.

    Alle Rückstände und Reinigungsmaterial in ein luftdichtes Konservenglas geben.

    Glas zur Sammelstelle für elektronische Geräte oder zur Verkaufsstelle bringen.

Du hast also so ziemlich alles verkehrt gemacht, was man dabei verkehrt machen kann. Saugen verteilt das Quecksilber sehr effektiv im ganzen Raum. Am besten Lüftest du jetzt ersteinmal. Eine akute Quecksilbervergiftung ist allerdings sehr unwahrscheinlich.

Du hast also so ziemlich alles verkehrt gemacht, was man dabei verkehrt machen kann. Saugen verteilt das Quecksilber sehr effektiv im ganzen Raum. Am besten Lüftest du jetzt ersteinmal. Eine akute Quecksilbervergiftung ist allerdings sehr unwahrscheinlich.

Dieser Hinweis ist jetzt wirklich sehr sinnvoll und beruhigend . 

@Huflattich

Habe mit der Giftnotrufzentrale telefoniert. Sie haben mir ähnliche Tipps gegeben, meinten aber, dasss, obwohl man es natürlich nicht ausschließen kann, das Risiko SEHR SEHR gering sei. Über die Haut sei es sowieso nicht so leicht aufnehmbar, nur über die Atmung in den ersten 15min. Aber selbst dann wäre die Menge so gering, dass das Risiko sehr klein sein sich zu vergiften. Sie sagte in einer Energiesparlampe ist die Quecksilbermenge fast 1000fach geringer als in einem Thermometer. Und selbst ein zerbrochenes Thermometer wäre erst dann wirklich sehr gefährlich wenn es zusammen mit einem Säugling im Brutkasten zerbricht !

@RobRobRobRob

Man sollte allerdings deutlich zwischen einer akuten Vergiftung und einer chronischen Exposition unterscheiden. Wenn dir mal eine Lampe zerbricht ist das kein Problem - Wenn du allerdings ungeschickt bist und dir das jede Woche passiert, könnte man anfangen sich Sorgen zu machen.

Man sollte bei dem Thema nicht panisch werden, aber sich durchaus bewusst darüber sein, dass es ein giftiger Stoff ist. Sonst endet man evtl. wie der verrückte Hutmacher.

Durchaus bedenklich zumindest Staubsaugerbeutel sofort entsorgen - gut lüften. Das Quecksilber an sich ist soviel ich weiß in Gasform enthalten das ist Gift pur. 

Diese Art Energiesparleuchten sind stickum aus dem Programm genommen aus dem Verkehr gezogen worden - da sie längst nicht unbedenklich sein sollen ...

Ach ja, schöne Energiesparwelt die uns alle vergiftet .Was für ein schwachsinniger Irrsinn - zumal man kaum was bei der Beleuchtung spart ....

Du solltest den Raum, in dem die Birne zerbrochen ist, gründlich lüften, ca 15 Minuten, und Dich in dieser Zeit auch nicht im Zimmer aufhalten. 

Der Staubsaugerbeutel sollte sofort in die Abfalltonne, auch wenn er noch nicht voll ist und der Rest der Birne auch.

So minimierst Du das Risiko.

Giwalato 

Die defekte Lampe sollte auf keinen Fall einfach "in die Tonne". Das ist Sondermüll.

@KarlKlammer

Stimmt! Mein Fehler. Danke für die Korrektur!

Vor 2 Jahren hat einer mal auf sein Thermometer geschlafen und es ist dabei zerbrochen. Im ist rein gar nix passiert. Er sagt den Arztbesuch, hätt er sich sparen können.

Weil die Verfassung von Menschen eben immer eine andere ist, heißt es nicht dass Quecksilber nicht giftig ist.

Plötzliche Schäden sind auch nicht so häufig, aber kommen trotzdem vor. Gifte schaden indem sie sich mehr und mehr absetzen und die Selbstheilungskräfte des Körpers schwächen.

Klar ist unser Körper sehr clever und kann Dinge, die er nicht brauch auch wieder ausscheiden. Aber warum den Körper unnötig belasten.

Wir leben doch ohnehin schon in einer sehr stressigen Gesellschaft. Ein geringerer IQ durch zusätzliche Quecksilber Belastungen macht die Situation der Gesellschaft auch nicht besser.

Die einen Ziehen die Fäden und der Rest tanzt und weiß garnicht was er tut während nur aufs Geld und das eigene wohl geschaut wird.

Und gerade die Sensiblen, die nichts böses wollen, haben dann darunter zu leiden während die Egoisten die Welt an sich reißen und das heil der Menschen sie gerade mal einen feuchten Dreck schert.

https://www.youtube.com/watch?v=ndMqzBHD_1U

@firehawk86

Das ist jetzt aber etwas in die Gesellschaftskritik entartet ;)

:)) feinsinnig gesehen spielt alles unnötige eine Rolle. Ob Falsche Zahnfüllung, Alkohol, Rauchen, Fernsehen, so ziemlich alles was mit Konsum zu tun hat. Sei es jegliche Weizenprodukte die bei Herstellung von Brot, Nudeln etc, alle ihre Eigenschaften durch die mehrmalige Bearbeitung verlieren. Gut und Günstig ist beim näheren betrachten der Tod. Die 100 jährige Nachbarin Ernährt sich von Ihren eigenen Anbauten. Da hat die Paprika wirklich noch den Vitamin versprochenen Wert. Also ich lese nur wenn ich schreiben kann, ich schaue nur Fernsehen wenn ich mitspielen darf, Ich koche um essen zu können. Ich gehe in die Arbeit um Geld zu verdienen, bewerb mich nebenbei wo anders, mein Geld spar ich. Spar ich Für: Nutzwert. Sei Produzent kein Konsument. Bleibt so lang es geht Gesund!

https://youtube.com/watch?v=jR-fMTsnzZs

So ab der 3. Minute werden die Sofortmaßnahmen gezeigt.

Aaaaalles gaaaanz unbedenklich - wie immer. 

Was möchtest Du wissen?