Heftiges zittern und herzrasen bei Referaten?

3 Antworten

Hallo,

langfristig gesehen,

sind autogenes Training (lexikon.stangl.eu/735/autogenes-training/) aber auch andere Entspannungstechniken hilfreich, um seine Redeangst zu überwinden, und sein Selbstbewusstsein und seine Selbstsicherheit zu stärken.

Weitere Tipps:

- Lerne den Referatstext nicht auswendig. Das führt nämlich meist dazu, dass man beim Vortragen zu schnell wird.

- Formuliere den Text trotzdem schriftlich aus, erstelle dir anhand des ausformulierten Textes Stichwortzettel und trage das Referat in der Schule anhand des Stichwortzettels vor.

- Übe deinen Vortrag vorher daheim schon mal vor dem Spiegel, vor Haustieren, deinen Eltern, Geschwistern, Freunden, usw. Letztere können dir dann auch gleich ein Feedback auf mögliche Schwachstellen, Geschwindigkeit, Länge usw. geben

- Wenn Du vor der Klasse stehst, suche Dir einen Punkt weit im Raum, auf den Du Dich während deines Vortrages konzentrierst. Schaue nicht auf Mitschüler, die Faxen machen können, die helfen Dir nicht. Hast du einen Freund in der Klasse, kannst du dich auch auf ihn konzentrieren und er kann dir gegebenenfalls aufmunternde oder vorher abgesprochene Zeichen als Hilfestellung geben.

- Vielleicht besuchst du auch mal einen Rhetorik-Kurs o.ä. an der VHS.

- Geburtstagsfeiern, Feierlichkeiten, Jubiläen usw. im Familien- und Freundeskreis oder auch im Verein sind gute Gelegenheiten, freies Sprechen vor Publikum zu üben. Im bekannten Rahmen unter ‚Gleichgesinnten‘ fällt es meist leichter, sich zu überwinden.

:-) AstridDerPu

Du musst einfach üben Referate zu halten. Halte zu Übungszwecken ein Referat vor Deiner Katze, oder auch vor dem Spiegel. Die Übung machts. Wenn Du Dich in der Schule nicht meldest, wird der Lehrer den Eindruck haben, dass Du keine Ahnung hast und Dich schlecht benoten.

Üben bringt bei mir nichts. Ich bereite mich immer super vor und wenn ich es zu hause vortrage bin ich auch voll locker aber wenn ich dann in der Schule das Referat halten muss bekomme ich Panik und habe mega Angst. 

@Fenna66

Was du brauchst, ist ganz klar eine gesunde Portion Arroganz. Mach dir klar, dass dir nur geistige Tiefflieger zuhören und du dich vor so einem Publikum nicht zu fürchten brauchst. Gehe mit einer gewissen Aggressivität in einen Vortrag rein, dann klappt das schon.

Denk dir einfach es kann nix passieren niemand weiß was du jetzt sagen wirst und es geht um deine note und die anderen sollen mal leise sein :)

Herzrasen und zittern am ganzen Körper durchs kiffen?

Hallo liebe Community,

Mein Problem ist dass ich gestern zum ersten Mal gekifft habe und die Wirkung für mich ganz und gar nicht positiv war.

Ich war mit Freunden zusammen, haben erst ein bisschen Shisha geraucht und gegen 17 Uhr dann angefangen zu kiffen. Ich habe vor einigen Monaten schonmal gezogen und vor circa 2 Jahren, da habe ich jedoch nichts gemerkt. War wahrscheinlich einfach zu wenig. Bei diesem Mal habe ich öfter gezogen und relativ lange, vielleicht hätte ich ja kürzer ziehen müssen. Aber nach ein paar Minuten haben sich meine Beine und Augenlieder richtig schwer angefühlt, was am Anfang auch ganz witzig war. Dieser Zustand hat jedoch nicht angehalten, sondern sich in ein heftiges zittern der Augen verwandelt. Ich habe mich gefühlt, als würde ich durchgehend blinzeln, das war schon sehr unangenehm. Dazu kam dann richtig starkes Herzrasen, sodass ich gedacht habe ich würde einen Herzinfarkt bekommen. Ich habe dann am ganzen Körper dieses zittern gespürt und meine Muskeln haben sich zwischendurch kurz verkrampft.

Die Wirkung hat irgendwann nachgelassen und dann habe ich mich sogar ganz gut gefühlt. Später am Abend wollte ich dann noch einen Joint mitrauchen, da ich mich ja gut gefühlt habe und hab auch öfter gezogen als beim letzten Mal. Das Zittern, Muskelzucken und das Herzrasen ist dann aber noch viel schlimmer geworden und mein Atem war richtig ungleichmäßig und viel zu schnell vom Herzrasen und ich hatte wieder diese Angst einen Herzinfarkt zubekommen. Alle meine Freunde haben noch viel mehr geraucht, auch Bong und denen ging es gut. Also lag es nicht an dem Gras. Für mich war dieser Rausch leider alles andere als witzig. War nachdem ich geschlafen habe aber weg.

Heute ist der nächste Tag und ich fühle mich immer noch unruhig und seltsam in der Herzgegend, auch das zittern ist glaube ich noch nicht ganz weg.

Ist das normal wenn es vielleicht beim ersten Mal ein bisschen zu viel für meinen Körper war und könnte ich Gras nochmal mit ein paar weniger Zügen probieren? Oder ist diese Reaktion ein Zeichen dafür, dass ich Gras überhaupt nicht vertrage?

Ich freue mich auf eure Antworten

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?