Habe ich einen Bandscheibenvorfall, Krebs,Zyste oder Wirbelgleiten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Buttwink ist halt nicht so dolle ne...

Geh mal zu einem Physiotherapeuten. Eventuell noch Orthopäde, aber deren Allheilmittel sind wie immer Einlagen.

Probiere dich mal zu dehnen und mobilisieren (jeden Tag halbe Stunde - Stunde). Könnte auch mit Blockaden zusammenhängen und einer Störungskette (muskulär).
Der Buttwink spricht dafür, dass du an mindestens einer Stelle zu kurz bist. Erstmal an den issues arbeiten und dann richtig trainieren. Du bist nur so stark wie dein Fundament

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

danke für deinen kommentar

@PatrickMond

kd. Habe mir mal mit Kreuzheben und Buttwink (bzw. schiefes Becken) die Rückenstrecker abgeschossen. Konnte ein halbes Jahr nichts mal mehr eine Kiste Wasser heben, obwohl ich beim KH recht sauber 1x160 gezogen habe

Schiefes Becken haben mehr Leute als du glaubst.. und die Verkürzungen sowieso. Würde mich wirklich mal intensiv mit der Mobilität auseinandersetzen.

Wenn du etwas Geld hast, hol dir das Buch von Kelly Starrett . Der ist sowas wie ein Halbgott in den USA und trainiert viele Profiathleten. Er hat auch einen YT Kanal, ist halb auf Englisch.
https://www.amazon.de/Werde-ein-geschmeidiger-Leopard-aktualisierte/dp/3868837701

@PatrickMond

ansonsten gibt es viele Youtube Kanäle die man sich anschauen kann...

Deutsch:
Johannes Kwella
Liebscher & Bracht | Die Schmerzspezialisten

Englisch:
Kelly Starrett
Alan Thrall
Athlean-X

https://www.youtube.com/results?search_query=mobilit%C3%A4t+h%C3%BCfte

https://www.youtube.com/results?search_query=mobility+workout

eventuell auch mal 2 mal die Woche ins Yoga gehen. Ist bisschen gay am Anfang, aber du musst unbedingt lernen auf deinen Körper zu hören, zu fühlen was zu ist und wie du am besten Zug drauf bekommst um die Faszienverklebungen etc. auseinander zu bekommen. Ansonsten kannst dir noch eine genoppte Black Role bzw. Faszienrolle holen. Mit der kommt man sehr gut in die Tiefenmuskulatur. Ist am Anfang die Hölle.. aber zusammen mit dem Stretching denkst du nach 20 min du hast ne neue Hüfte.

Ich habe ein wenig Erfahrung mit Bandscheibenvorfällen.

Was du da beschreibst ist vllt ein Bandscheibenvorfall.

Zunächst mal hast du immer nur auf einer Körperhälfte schmerzen. Das weist darauf hin, dass nur diese Seite der Nerven eingeklemmt werden. Hatte ich auch. Halt nur im unteren Rücken + Wade. Es kann aber sein, dass du den Vorfall weiter oben hast. Dann können auch andere Körperteile betroffen sein.

Ein kribbelndes Gefühl weißt auf Taubheit hin. Dies ist ebenfalls ein Anzeichen das Nerven eingeklemmt werden.

Bandscheibenvorfälle werden heutzutage nur noch selten operiert. Ausnahmen sind starke Taubheitsgefühle und wenn Sport nicht hilft. Normalerweise gibts Physiotherapie. Schwimmen hilft (aber bitte kein Hohlkreuz und den Kopf aus dem Wasser strecken).

Du solltest alles vermeiden, bei dem die Wirbelsäule gestaucht wird. Übungen im Studio sind selbstverständlich auch möglich. Bei diesem kräftigt man meistens die Rückenmuskulatur. Insbesondere die um die Wirbelsäule, welche man nicht bewusst anspannen kann.

Normalerweise stellt sich nach dem Sport eine Besserung der Schmerzen/Taubheit ein. Krafttraining mit hohem Gewicht würde ich lassen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

danke für deinen kommentar

möglicherweise ein eingeklemmter vagusnerv, ein problem im bereich des lendenwirbels 4-6, aber möglicherweise auch durchs training eine verkürzung des musculus piriformis.

gerade letzterer kann übelste langwierige beschwerden auslösen. der muskel kann ebenfalls nerven einklemmen. dann hast du üble schmerzen und auch das taubheitsgefühl.

wenn die diagnose beim chirurgen oder beim mrt nichts hergibt, ist es allermeist der piriformis. dann hilft auch die schönste infiltration nichts.

https://www.dr-gumpert.de/html/schmerzen_pobacke.html

der piriformis ist auf dem bild die nummer 5.

es gibt übungen, um den zu strecken und die verspannungen zu lösen.weniger schmerzhaft und langwierig ist, wenn ein physiotherapeut über die entsprechenden faszienketten den bereich vorbereitet. wobei dieser bereich in die osteopathie fällt (die du in D leider selber zahlen musst, ausser, du kannst dich mit dem physio absprechen).

gute besserung.

danke für deinen kommentar

@PatrickMond

bitte schön.

ich hatte/habe letzteres und es hat 3 jahre gebraucht, das zu diagnostizieren... 

Nach paar Tagen wurden die Schmerzen wieder sehr leicht aber dafür hat jetzt auch mein linker arm angefangen zu schmerzen und ich habe auch manchmal ein Kribbeln im linken Fuß oder im linken Arm aber das nur sehr kurz und sehr selten

Wie erklärst Du Dir denn die Schmerzen bzw. Nervenstörungen im Arm, wenn die Ursache des Problems Deiner Meinung nach im Lendenwirbel- bzw. -muskelbreich liegt?

@Herb3472

muskelverkürzungen beeinträchtigen die nervenfunktion.

symptomatik ist unspezifisch, wechselnd und die intensität der beschwerden steigert sich über tage oder wochen.

bei eingeklemmten nerven im lendenwirbelbereich, z.b. bei bandscheibenvorfall kann es sogar zu symptomen eines schlaganfalls wie taubheit in einer gesichtshälfte und sprechstörungen kommen.

guckst du da

http://www.medizinfo.de/ruecken/anatomie/nerven.shtml

oder googlest du einfach.

ich kann jetzt hier auf die schnelle kein modernes anatomisches lehrbuch zusammenfassen.

@ponyfliege

Trotzdem ist die Frage von PatrickMond hier redundant, denn von Vermutungen hat er ja nichts, und er wird um einen Arztbesuch nicht umhin kommen. Oder sehe ich das falsch?

Dein Körper ist nicht bereit für KB und KH, oder du hast zu schnell Gewichte gesteigert, ohne die richtige Technik drauf zu haben.

Erstmal aufhören ist gut. Fokusiere dich auf das Dehnen, vor allem Po, Beine und unterer Rücken. Übungen findest du im Internet.

Fange nach 2-3 Monate wieder mit KB und KH an, halbiere das Gewicht und steiger das Gewicht für weitere 3 Monate nicht, sondern arbeite an deiner Form.

danke für deinen kommentar

Für mich hört sich das nach einer Beleidigung des Ischiasnerves an, und ich würde Dir raten einen Orthopäden aufzusuchen.

danke

@PatrickMond

Google mal nach dem Verlauf des Ischiasnerves, dann kannst Du sehen, dass dieser genau an der Stelle läuft wo Du das beschreibst.

Was möchtest Du wissen?