Gekaufter Zitronensaft (Citrovin) - ungesund?

1 Antwort

Um diese Frage relativ genau zu beantworten:

Die Zitronensäure in diesen Flaschen wird Biotechnologisch hergestellt. Zunächst wird der sogenannate Schimmelpilz Aspergillus niger in einem geeigneten Substrat fermentiert. Wer sich darunter nichts vorstellen kann - ist wie die Gärung von Bier mittels Hefe. Durch Störung des Citratzyklus (findet auch beim Menschen statt), wird viel Zitronensäure produziert welches wie bei der alkoholischen Gärung ins Medium abgegeben wird. Dieses kann dann über entsprechende Verfahren ausgefällt werden. Hier zu erwähnen sind Extraktionen mittels geeigneten Extraktionsmitteln. Die Zitronensäure wird anschließend gereinigt da sie als Lebensmittel verwendet wird usw.

Diese Art der Herstellung ist deutlich günstiger als der Anbau von Zitronenpflanzen, und kann theoretisch überall erfolgen, ist also nicht von Klimazonen abhängig. Es geht aber nichts über frischen Zitornensaft, da dieser neben Aromen auch wichtige Vitamine enthält. Wenn möglich frisch, ansonsten eben aus der Flasche. Hoffe war verständlich.

MfG, MikroMX563

Was möchtest Du wissen?