Geburt mit gebrochenem Arm?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schwangere stürzen doch eher selten und sich dabei noch was zu brechen ist noch viel seltener, also ja, da bist du ein Exot.

Du schreibst jetzt nur von den Hebammen, die keinerlei Erfahrungen mit diesem doch äußerst speziellen Problem haben, aber hast du auch mal Ärzte, insbesondere eben Gynäkologen und Orthopäden, konsultiert?

Ansonsten wird so ein Arm weniger nicht die riesigen Probleme dabei machen, solange du ihn nicht beanspruchst. Wer die Orthese feststellt musst du allerdings schon vorher eruieren, viel Zeit bleibt dir nun nicht und ich würde Druck machen.

Oder du bestehst auf eine Sectio, da werden die Arme so oder so fixiert.

Naja doch, mir haben sehr viele Leute die letzten Tage erzählt dass sie Schwanger gefallen sind oder das sie jemand kennen der Schwanger gefallen ist. Nur hatte sich in keiner Geschichte jemand was gebrochen. Doch klar, hab auch Ärzte gefragt. Aber die siehst im KH ja nicht täglich. Die hatten auch keine Ahnung. Nur Sectio empfehlen die eben nicht, weil ich dann noch ne op Narbe habe. Und die Kommunikation in der klinik unter den Stationen war sehr schlecht. Deshslb weiß icb nicht on zur Geburt der Orthopäde erreichbar ist um das einzustellen

@Pharmaengel

Ich kenne dagegen niemanden, der jemanden kennt, der schwanger gestürzt ist. Die Krux an der Sache ist hier, dass man immer nur sein Umfeld betrachtet, aber ein Sturz führt ja für gewöhnlich keinen Bruch mit sich, das darf man nicht vergessen. Deswegen ist das nunmal wirklich verdammt selten, eventuell solltest du mal nicht nur nach deutschen Fällen, sondern nach internationalen schauen. https://www.google.com/search?q=giving+birth+with+a+broken+arm&client=ms-android-samsung-gs-rev1&sxsrf=AOaemvKXvOMJIExAdDCcDcJlXeXgBZvILw%3A1630999700796&ei=lBQ3YcmFMMm6aei9uagG&oq=Givibirth+with+broken+arm&gs_lcp=ChNtb2JpbGUtZ3dzLXdpei1zZXJwEAEYADIICAAQCBAHEB46BAgAEEc6BwgjELACECdQuRVYhBxg4iRoAHABeACAAWyIAaoDkgEDMC40mAEAoAEByAEIwAEB&sclient=mobile-gws-wiz-serp

Faszinierend, die meisten Krankenhäuser würden eine Sectio wohl freudestrahlend empfehlen, immerhin spült das mehr Geld in die Kasse. Auch eine natürliche Entbindung kann einen tagelang flachlegen, besonders mit Dammschnitt hat man ja auch keine kleine OP-Narbe.

Aber wie gesagt, ein Arm wird bei einer Geburt nun für gewöhnlich nicht so stark beansprucht. Ich würde mich persönlich im Vorfeld mal telefonisch auf einer der anderen Stationen melden und einen Rat, bzw. Informationen einholen und explizit diese besondere Problematik erklären. Lass dich nicht abwimmeln.

@Kugelflitz

Ja werde heute mal versuchen da etwas zu erreichen.

Sectio wird halt nicht empfohlen, weil ich ja so schon Probleme habe beim aufstehen gerade und wenn ich ne Op am Bauch hatte, dann wird die jedes mal beim aufstehen aus dem Bett stark beansprucht, weil ich mich nur mit 1 Arm gerade aufsetzen kann und die Bauchmuskulatur die da sind anspannen muss. Also wäre dauernd Druck auf der OP Narbe, was zu inneren Blutungen führen kann. So hats der Arzt erklärt.

@Pharmaengel

Dann sind die Ärzte aber äußerst optimistisch, was andere Geburtsverletzungen angeht. Klar ists verständlich, aber wenn sich dort ebenfalls keiner mit einem gebrochenen Arm beschäftigen möchte, würde ich mir ernsthaft überlegen, ob ich dort tatsächlich entbinden möchte. Schwierig.

Warum soll überhaupt eingeleitet werden? Bist du schon so lange über den ET oder gibts einen anderen Grund, warum das Kind unbedingt nächste Woche kommen muss?

Die Bauchmuskeln nach einem Kaiserschnitt kann man überhaupt nicht anspannen, ein großer Teil davon wird durchtrennt, weswegen man sich ja so mühsam hochwuchten muss. Puh, wirklich schwierige Klinik.

Auf alle Fälle musst du jemanden finden, der den Arm so fixiert, dass du gar nicht in der Lage bist ihn zu beanspruchen, damit die Heilung nicht gefährdet ist.

@Kugelflitz

Weil die Plazenta ziemlich durch ist und weil der Arzt meint beim Übertragen steigt das Sectio Risiko. Wir haben hier in der Gegend nicht so eine große Auswahl an Kliniken. Und von der Geburtsklinik her hat diese im Umkreis den besten Ruf. Die haben auch ne Kinder Neo, alle anderen nicht.

… was ist denn an einem gebrochenen Arm so schlimm während der Geburt? Wenn du ihn bewegst, merkst du ja selbst dass du schmerzen hast und hörst automatisch auf den Arm zu bewegen

Man darf ihn nicht belasten. Das ist das Problem. Wenn man jetzt presst, dann sagt der Physio spannt man automatisch die Arme an und dann sollte der Arm fixiert sein. Deshalb frag ich mich wie andere das gemacht haben, weil nur ein Orthopäde den fixieren kann und in der Klinik der Orthopäde in der Chirurgie ist und schon bei meinem Krankenhausaufenthalt schwer erreichbar war. Allgemein war die Kommunikation bei meinem KH Aufenthalt zwischen den Stationen sehr schlecht.

@Pharmaengel

Dann hat der Physio wohl keine Ahnung. Mit Belastung ist Abstützen gemeint. Nicht anspannen von Muskulatur. Im Gegenteil, Muskel anspannen tut dem Arm sogar gut, damit er seine Kraft nicht verliert. Da muss gar nichts fixiert werden, ob mit oder ohne Fixation, der Arm spannt sich sowieso an, da kannst du nichts machen. Du sollst dich nur nicht mit dem Arm abstützen, quasi liegestütze etc ä

@BeYouHP7

Ja, klingt schon auch logisch. Bzw. Ich spann den ja jetzt beim Aufstehen und so ja auch an.
Aber das ist ja das Problem. So richtig zu fassen bekommt man in der Klinik jetzt gar nicht zu fassen 🤦🏼‍♀️

@Pharmaengel

Du machst dir einfach viel zu viel unnötige Gedanken

@BeYouHP7

Naja unnötig würde ich nicht sagen, wenn mein Physio sagt, dass man das so machen soll um eine weitere Op zu vermeiden finde ich das nicht unnötig. Ich will ja auch nicht unbedingt nochmal operiert werden

@Pharmaengel

Ich bin ebenfalls Physiotherapeutin und kann sagen, dass diese Angst unbegründet ish

@BeYouHP7

Ja, aber du kannst sicher verstehen, wenn jemand das zu einem sagt, dass man dann darüber nachdenkt

Ist dein Arm denn in einer anderen Klinik versorgt worden, als du jetzt entbindest? An sich sollte es doch in dem Krankenhaus zumindest grundsätzlich auch eine Chirurgie geben, da sollte doch jemand in der Lage sein das Teil wie vorgegeben zu fixieren. Zumal, wenn offenbar gezielt der Geburtstermin mehr oder weniger geplant wird, dann sollte nach Absprache ja ein Chirurg oder vielleicht auch ein Orthopäde greifbar sein, um da Hand anzulegen.

Nein war die selbe Klinik. Aber die Kommunikation unter den Stationen war sehr schlecht. Die Chirurgen waren nie erreichbar. Ich lag 5 Tage auf der Gyn und wollt mit nem Chirug sprechen und immer hieß es es kommt einer und er kam halt nicht, erst als ich verlegt wurde. Und einstellen kann das wohl nur der Orthopäde und den hab ich nur gesehen, als er mir die Othese angekegt hat und dann war er auch schon weg. Die Othopæden, Chirurgen, Physios sind slle in der Chirurgie und der Kreissaal hat mit denen recht wenig zu tun.

@Pharmaengel

Der Kreissaal beziehungsweise die Gynäkologie wäre jetzt eigentlich an der Reihe den Kontakt zur Chirurgie beziehungsweise Orthopädie herzustellen. Manchmal ist es aber der kürzere Weg für einen selbst, diesen Weg zu übernehmen und die Sache so einzustielen, wie sie für einen selbst sinnvoll ist. Nimm doch mit der Ambulanz von Chirurgie/Orthopädie Kontakt auf und gib denen deinen geplanten Entbindungstermin durch und bitte um Rückmeldung wann und wie jemand aus dem Team deine Orthese fixiert.

@T3Fahrer

Das ist ne super Idee.
Es ist halt für einen nicht Klinik Mitarbeiter schwierig zu wissen, wo msn sich da hinwenden kann/darf.

Hey,

ich glaube du machst dir einfach zu viele Gedanken, was in so einer Situation natürlich normal ist.

Den Arm einfach in der Orthese lassen und dann den Arm einfach den Arm sein lassen.

Einfach etwas vorsichtiger sein und dann sollte das passen.

Gerade während der Geburt, wirst du das ganze wahrscheinlich vergessen und erst danach wieder daran denken.

Wünsche dir alles Gute, mach dir nicht selbst mehr Stress

Luca

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Danke für deine liebe Nachricht. Ich mache mir mega Gedanken, klar. Weil so richtig Auskunft geben kann mir keiner. :/

Schwangere stürzen doch dauernd.- nein, machen sie nicht .

mach dir keinen Kopf wegen deines Armes, den brauchst du während einer Geburt nicht. Trag deine Orthese wie immer und dann .................kanns losgehen..............alles Gute

Schwangere stürzen doch dauernd.- nein, machen sie nicht .

Doch schon gefühlt vermehrt – anderer Schwerpunkt – Kreislaufprobleme – mangelnde Fitness… Eine Studie kann ich hier nur nicht anführen…

@T3Fahrer

also ich bin nie gestürzt und ich kenne auch keine Mama die während der SS gestürzt ist

@Otilie1

Ich sehe nur so, dass, was bei uns in der Klinik ankommt und da haben wir doch relativ regelmäßig Schwangere dabei…

@T3Fahrer

na ja, kann sein..........

Also seit mein Arm gebrochen ist, haben mir extrem viele Leute erzählt, dass sie in der Schwangerschaft gestürzt seien oder dass sie jemanden kennen dem das passiert ist. Nur gingen alle Geschichten gut aus ohne Bruch.

Was möchtest Du wissen?