Erfahrungen mit Ramipril 2,5 mg?

4 Antworten

Bis vor einen Jahr ca. hatte ich auch Ramipril 10 mg. Keinerlei Nebenwirkungen, obwohl ich es ziemlich lange nehmen mußte.

Inzwischen bekomme ich ein Combipräparat, weil das Ramipril alleine nicht mehr ausreicht.

Bei 2.5 mh brauchst du dir bei deinen Blutdruckwerten keine Gedanken zu machen......170/ 135 muß schon behandelt werden.

Wenn dein Blutdruck jetzt mit Medi bei 110/90 liegt, ist es doch gut so.

Du hast mich etwas falsch verstanden, denke ich. Ich meinte der obere Wert ist immer zwischen 135 - 170 und der untere zwischen 90-110.Und mein Blutdruck liegt halt auch nicht bei 110 zu 90. Ich nehme das Medikament ja noch gar nicht. Habe es heute erst verschrieben bekommen. Grüße

Ich nehme unter anderem auch Ramipril 10mg wegen des gleichen Problem bei gleicher Ursache. Nebenwirkungen hatte ich bisher keine. Allerdings reicht das Ramipril bei mir auch bei weitem nicht als alleiniges Medikament gegen Bluthochdruck.

Wie ist denn dein Blutdruck so ohne Medikamente?

@Rikax3

Bei mehreren 24h-Blutdruckmessungen lag der Schnitt bei 160/100, wobei die Spitzenwerte manchmal bei systolisch 200 lagen. Mit meiner jetzigen Medikamenteneinstellung liege ich bei knapp unter 140/80, das reicht meinem Hausarzt.

Hallo! Du hast schon eine Antwort. Leider fehlen wichtige Angaben wie Dein aktuelles Gewicht

Ich hoffe Du machst alles richtig wenn Du Dein Gewicht reduzierst. Einen dauerhaften Erfolg hast Du nur mit dem richtigen und auch effektiv gemachten Sport bei wenn dann nachhaltig umgestellter Ernährung. 

Alles Gute.

Das Präparat Ramipril ist eines der Antihypertensiva mit sehr wenigen Nebenwirkungen bei nicht vorhandenen Zusatzerkrankungen.

Wenn keine der möglichen Primärerkrankungen vorliegen, die einen Bluthochdruck auslösen können, wird Dein Übergewicht die Ursache sein !!

Ganz sicher wir dann auch bei konsequenter Gewichtsreduktion der Blutdruck sinken.

Wichtig ist jetzt erst einmal den Blutdruck täglich ( möglichst zu unterschiedlichen Tageszeiten ) zu messen, damit Du einen Überblick über die Wirkung und später über das mögliche Ausschleichen der Medikation bekommst.

Du solltest die Angst vor der Einnahme zurückstellen, bis Du eventuelle Nebenwirkungen zu spüren bekommst. Dann kannst Du immer noch mit Deinem Arzt diskutieren, ob ein Absetzen sinnvoll ist.

Wichtiger ist aber jetzt, den Blutdruck in den Normbereich zu bekommen. Vor den möglichen Nebenwirkungen eines länger erhöhten Bluthochdrucks, solltest Du mehr Angst haben !!!

Was möchtest Du wissen?