Erfahrungen mit allergenarmen Hunden-wie Pudel, Labradoodle, Goldendoodle?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, es gibt keine Rasse, auch nicht die so für Allergiker angepriesenen Doodles, die man so ohne weiteres empfehlen kann. Auch wenn immer geschrieben wird, das diese Hunde kaum bis gar nicht haaren und deshalb Allergiker freundlich sind ist Unfug. Allergien entstehen nicht wegen des Fells, sondern wegen der Hautschuppen oder bestimmter Eiweiße im Speichel und Urin. Studien, gerade von der Henry Ford Klinik haben bestätigt, das es keine Rasse gibt die hypoallergen ist. Nicht einmal der Pudel. Allergietests im Vorfeld mit dem Fell haben auch keine absolute Aussagefähigkeit, denn Allergien können auch erst später auftreten. Die ganze Doodlezüchterei, vom Labraddoodle bis Aussiedoodle und so weiter ist reine Geldmacherei. Du solltest gennauestens überlegen, diesen Schritt zu tun, denn eine spätere Abgabe von dem Hund ist für dich und das Tier dann ziemlich schmerzhaft.

Wenn dann würde ich schon zum Pudel greifen, da diese "Designerdogs" wie Golden- und Labradoodle, Puggle, Matlipoo etc. einfache Mischlinge sind. Mit der gleichen Chance auf Erfolg, kannst du dir auch einen "normalen" Pudel-Mix aus dem Tierheim holen. Dazu würde ich soagr eher raten, da du dann austesten kannst, ob ihr zusammenpasst und du nicht doch eine allergische Reaktion bekommst.

Aber du solltest beachten: Ein Hund muss auch raus, wenn gerade Pollenflug ist und er muss viele Artgenossen treffen, um eine gute Sozialiserung zu gewährleisten. Dem Hund ist es egal, ob du gerade zugeschwollen bist, er muss trotzdem raus. Wenn du Eltern, Freunde, Partner, Kinder hast, die das im Notfall übernehmen könnten: kein Problem :)

Hallo und Danke, mein Terrier starb im Februar mit fast 13J..das Gassigehen usw ist auch in der Pollenzeit überhaupt kein Problem für mich.Ich muss sowieso Medikamente wie Cortison nehmen... Ich reagiere extrem stark auf Katze u Pferd, deshalb riet meine Ärztin zur Vorsicht bei einem Hund bzw auch anderen Felltieren wie Hamster u co....Ich denke, ich reagiere nur laut Hauttest auf Hund -kann aber problemlos Hundehaushalte besuchen..., ohne dass ich stark reagiere. Ich hustete wohl etwas mehr, als Kira noch lebte.Das ist natürlich auch eine Reaktion-aber nicht so schlimm wie Atemnot. Ich bin auch sehr traurig, dass die Ärztin zur Vorsicht riet, aber ich denke, wenn schon wieder ein Hund-ist vielleicht ein allergenarmer viel besser für mich.

@question29

Ich denke es ist auch Gewöhnungssache. Aber wenn es bei einem terrier gut ging, glaube ich nicht, das ein anderer Hund Porbleme machen wird (wenn du dir jetzt nicht gerade einen Husky holst o.ä.)

Ich bin auch hochgadig allergisch auf Tiere mit Fell.Aber wir haben einen Pudel und das geht super.Der haart nicht.Allerdings musst du alle sechs Wochen mit ihm zum Friseur

Die TierHAARallergie gibts auch nicht. Man ist auf Speichel und Hautschüppchen allergisch und nicht auf die Haare. Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube!

@Silli0815

Hallo, das stimmt...es sind die Enzyme, die die Allergien auslösen...jedoch ist es gerade bei Hunden-die eher leichte statt starke Allergien auslösen, oft von der Fellbeschaffenheit abhängig.....gelocktes Fell ist da geeigneter als anderes...danke !

Danke, schon mal gut, zu wissen...habe ich schon oft gehört, dass Pudel sehr geeignet sind ! Welche Tierallergien hast du noch?

Als allergiearme Rassen würde ich alles Rassen einstufen, die geschoren werden müssen, wie. z.B. Schnauzer, Terrier, Pudel und viele andere mehr.

Wir haben einen Cao-de-Àgua português (Obama-Hund) auf den meine Frau auch leicht reagierte. Seitdem ich ihn aber jeden Tag kämme und bürste, ist es vorbei, dadurch werden ja alle Schuppen und losen Haare ausgebürstet. Als kleiner Nebeneffekt, er "stinkt" auch nicht mehr nach Hund.

ich habe einen Goldendoodle und es hat noch niemand auf ihn reagiert. Es sind tolle HUnde! Aber es gibt natürlcih auch haarende bzw. allergiehervorrufende (oder wie man das nennt :D) Doodles. Viele "züchter" bieten an, sich die welpen zusammen mit einem arzt anzusehen, und das fell testen zu lassen. So bist du immer auf der sicheren seite! Ich habe meinen schatz aus der hallertau: http://www.goldendoodle-hallertau.de/

Hallo und Danke, es ist schön zu hören, dass Goldendoodle u Labradoodle weniger Allergien auslösen, es sind auch wirklich sehr schöne Tiere.Wir haben uns bisher keinen neuen Hund angeschafft, denn leichtfertiger Ersatz soll es nicht sein-wir sind etwas unabhängiger, können mal wieder in Urlaub fliegen statt nur an Ost-o Nordsee zu fahren und vieles mehr, Wenn es soweit ist, wird uns sicher eine gute Hundeseele finden.....

Was möchtest Du wissen?