Bin ich ein extrovertierter Einzelgänger?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe einen Freund, der ist genau so wie du, sehr gesellig, redet viel, steht gerne im Mittelpunkt, braucht jedoch seine Regenerationszeit. Er ist ambivertiert, das ist ein Zweischending zwischen Intro und Extro. In Persönlichkeitstests hat man meistens eine Skala, die von introvertiert zu extrovertiert geht und dort wo der Balken hin geht (in die Richtung), zu so viel Prozent bist du das (z.B. 30% intro 70% extro), bei dir scheint es so 40/60 zu sein (geschätzt, kenn dich ja net persönlich =D). Ich würde auf den Mittelwert ambivertiert tippen. =)

Auch jeder noch so extrovertierte Mensch braucht auch mal Pause und Ruhe für sich. Ich kenne jede Menge extrovertierte Menschen, die offen auf andere zugehen, gerne im Mittelpunkt stehen, aber am ende des Tages auch mal froh sind, mal für sich zu sein.

Ich z.B. stehe völlig ungerne im Mittelpunkt, fühle mich komplett unwohl in einer großen Gruppe von Leuten, die ich kaum oder gar nicht kenne. Ich fühle mich nur in meinem Freundeskreis wohl, kann auch nur offener sein, wenn sie dabei sind. Alles Andere geht bei mir nicht. Zudem fühle ich mich auch unwohl, wenn ich auch nur von jemanden angesehen/gestarrt werde, ich will am liebsten unsichtbar sein. Jede Form von Aufmerksamkeit löst in mir Unwohlsein aus.

Zudem ist es auch sehr anstrengend, im Schul-/Arbeitsalltag mit so vielen Menschen agieren zu müssen. Da man diese Kontakte ja pflegen müsse. (wobei ich z.b. Arbeit von privat trenne und deshalb eher nur die nötigsten Dinge bespreche). Extrovertierte Menschen hingegen verstehen so etwas nicht und da ist man für die automatisch "desinteressiert/lustlos/unfreundlich" usw. Dabei liegt es nur daran, dass man als introvertierter Mensch gern für sich ist und alles Andere zu anstrengend ist.

Ich kann selbst nicht non-stop mit meinen Freunden unterwegs sein, ich brauche immer Zeit für mich. Allgemein braucht jeder Mensch mal paar Tage Abstand, aber bei introvertierten ist es auch so, dass für dich jeder Tag, wo du mit vielen Menschen zu tun hast, anstrengend ist.

Extrovertierte Menschen sind mehr wie du, kommen mit ihrem Umfeld klar, sind immer offen, kommunikationsbereit, sie leben mit ihren Mitmenschen.

Introvertierte Menschen hingegen leben mehr in ihrer eigenen kleinen Welt. heißt so viel, sie denken viel mehr, als dass sie Dinge "ausleben". Unsere Welt findet mehr im Kopf statt und sind daher auch nicht so offen. Wir sind einfach gern unter uns bzw. allein.

Daher würde ich eher sagen, dann du nur extrovertiert bist.

Ambivertierte Menschen sind in der Regel extrovertierte Hochsensibele. Sie haben sowohl einen starken Introvertierten und einen starken erxtrovertierten Anteil. 

Was möchtest Du wissen?