Alle Piercings rausnehmen beim MRT im Knie?

5 Antworten

hmm na toll, und ich muss gleich auch zum mrt, nur dass ich einen anker piercing im hals habe. und den kann ich nicht einfach so raus nehmen weil der noch relativ frisch ist. abgesehen davon dass man einen anker piercing nicht so einfach raus nehmen kann. aber naja mal sehen ^^ werde später berichten :D

wenn man komplett in die röhre kommt muss du alles rausnehmen ich musste sogar mein haargummi rausnehmen wo da nichtmal eine metall-schnalle dran war :O

In der Regel wirst du komplett in die Röhre gefahren und musst dafür sämtliche Piercings, Ohrringe, Nasenringe entfernen. Bei einer Magnetresonanztomographie (MRT) bzw. Kernspintomographie erfolgt die Visualisierung des menschlichen Innenlebens durch die Erzeugung eines sehr starken Magnetfelds. Das Magnetfeld erfährt eine Verzerrung bei Anwesenheit metallischer Gegenstände, d. h. die Ergebnisse sind nicht mehr uneingeschränkt aussagekräftig. Darüber hinaus können die nicht gerade billigen medizinischen Geräte beschädigt werden. Du solltest auf jeden Fall damit rechnen, sämtlichen metallischen Schmuck entfernen zu müssen.

Guter Titan- oder Stahlschmuck ist nicht magnetisch und kann daher eigentlich sowohl beim Röntgen wie auch bei CT oder MRT-Aufnahmen drinbleiben, dies wissen allerdings leider viele Ärzte noch nicht. Stören würde der Titanschmuck nur, wenn er direkt im Bild im Weg wäre, da der Schmuck auf den Bildern zu sehen ist und daher andere Dinge verdecken kann. Aber Achtung!!! Die in vielen Titanringen verwendeten schwarz-silbernen Hämatitkugeln sollten unbedingt entfernt werden, diese können heiß werden und auch magnetisch angezogen werden da es sich bei Hämatit um einen eisenhaltigen Edelstein handelt!!!

Woher ich das weiß:Beruf – Eigenes Piercingstudio, Ausbilderin/Referentin für Piercer,

Ein MRT arbeitet meines Wissens nach mit Magnetfeldern, die in ihrer Stärke und Richtung schnell verändert werden. Denn nur durch diese Änderung ist es überhaupt möglich, gute Bilder zu erzeugen. Weil einfach nur so einen Magneten einschalten sagt nicht viel darüber aus, was für Objekte sich in seinem Einzugsbereich befinden. Erst wenn sich das Magnetfeld ändert und man dann misst, wie sich diese Veränderung auswirkt, kann man anhand der entstehenden Muster sagen, dass da ein Knochen sein muss, dort Zellgewebe und so weiter. Denn jeder "Gegenstand" bremst mehr oder weniger die Änderung des Magnetfelds. Und wie sehr er das tut, ist bekannt, weswegen man sozusagen zurückrechnen und bestimmen kann, dass hier dieser und jener Stoff sein muss.

Aber zum Piercing: das ist aus Metall und leitet daher Strom, Aus dem Physikunterricht weißt Du aber vielleicht noch, dass in einem Metall, das in einem Magnetfeld bewegt wird, Strom entsteht. So wie in jedem Generator. Und auch wenn das Metallstück ruhig liegt und sich das Magnetfeld ändert, entsteht da drin Strom. So auch im Piercing. Was an sich noch nicht gefährlich wäre, aber durch den elektrischen Widerstand der Piercings und der wegen der schnellen Magnetfeldänderung wird sich das Ding aufheizen. Und das kann dann eben schon auch mal extrem unangenehm heiß werden. Weswegen es in Deinem eigenen Interesse ist, die Pierings vor einer solchen Untersuchung rauszunehmen.

Was möchtest Du wissen?