Ab welchem Alter kommt man in Erwachsenen Vollzug?

3 Antworten

Das kommt drauf an ob man nach Jugendstrafrecht oder nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt wird. 14-17: Immer Jugendstrafrecht; 18-21: Ermessenssache des Gerichts; ab 22: Immer Erwachsenenstrafrecht.

IANAL, aber: Im Prinzip, wenn man volljährig ist. Falls man aber noch bei den Eltern wohnt und in der Ausbildung ist, wird wenn man Glück hat noch das Jugendstrafrecht angewandt.

Ob Jugendstrafrecht oder nicht hat etwas mit der Reife des Heranwachsenden zu tun, aber nicht damit ob er noch in der Ausbildung ist.

@Dotter1981

Aber um die Reife subjektiv zu beurteilen, wird man gern auf objektive Fakten zurückgreifen. Jemanden, der verheiratet ist, eine eigene Wohnung und einen Beruf hat, wird man eher als "reif" betrachten als einen gleichaltrigen Oberschüler, der bei Mama wohnt und Taschengeld bekommt.

Es kommt auch auf die geistige Reife und Stand der Entwicklung an sowie auf die bisherige Laufbahn des Angeklagten. Hierzu werden in der Regel auch Beurteilungen/Gutachten erstellt.

Das kann man pauschal nicht sagen und ist Ermessensentscheidung des Richters. Sagen wir es mal umgekehrt, zwischen 18 und 21 hat man noch eine Chance auf Jugendstrafvollzug.

Aber mit 25 Jahren kommt man wohl nicht in eine Jugendvollzugsanstalt oder?

JVA/Mann/Freund kennengelernt?

Guten Tag liebe GuteFrage Nutzer,

ich komme heute mit einer ungewöhnlichen Frage, vielleicht nur für mich komisch?!

Hab ihr Erfahrungen damit, ein Mann kennengelernt zu haben, der im Knast sitzt?

Also zu meiner Geschichte: Ich habe vor 2 Tagen in einem Flirtportal einen Mann kennengelernt, wir haben erst dort geschrieben und dann am nächsten Tag bei WhatsApp! Warum ich meine Nummer so früh vergeben habe, keine Ahnung er hat mich von der ersten Minute an fasziniert. Er hat mir auch relativ schnell gesagt, das er in Haft ist, er hat mir gesagt warum, wie sein Alltag dort abläuft, er hat alle meine Fragen beantwortet! Wir haben auch schon zweimal kurz telefoniert. Seine Art, seine Stärke, seine Kraft all das fasziniert nicht. Wir werden uns auch bald treffen, wenn er Urlaub hat, er ist im offenen Vollzug! Meine Ängste sind einfach, das ich mich so sehr verliebe, das ich es nicht schaffe das wir uns kennenlernen unter den Umständen, das ich ihn die nächsten 9 Monate kaum sehe. Ich habe auch Angst, das er sich nur in mich reinsteigert, weil ich alles akzeptiere! Dazu muss ich sagen, das seine Familie und Freunde immer hinter ihm stehen. Ich hab Angst, das es ihm schlecht geht, wenn es mir schlecht geht, das wenn wir uns streiten, er vielleicht Fehler macht und das Konsequenzen erhält. Ich lese schon den ganzen Tag alles über das Thema Knast! Ich hatte gestern ein schlechtes Gewissen, weil ich die Sonne genießen konnte und er dort ist und nicht sein Lieblingsgericht genießen kann. Er sagt, das brauch ich nicht, er ist an seiner Lage selber schuld und kein anderer! Ich habe Angst, das ich ihm nicht Gefalle wenn wir uns sehen. Angst vor der Zukunft.

Hat hier jemand vielleicht Erfahrung und Rat, ich wäre mehr als Dankbar.

Einen schönen Tag für alle :-)

Gruß

...zur Frage

Offener oder geschlossener Vollzug?

Hallo Leute! Ich bin zu acht Monaten Haft verurteilt worden, und bekam daher einen Stellungsbefehl für den offenen Strafvollzug. Da ich ein Gnadengesuch gestellt habe, hatte mein Anwalt einen Antrag auf Aufschiebung des Stellungstermins gestellt. Diesem wurde stattgegeben. Ich bekam also einen neuen Stellungstermin.

Zu meinem Entsetzten musste ich jedoch feststellen, daß die Haftanstalt, bei der ich mich laut des zweiten Anschreibens zu melden hatte, eine geschlossene JVA ist.

Ich habe also umgehend den Rechtspfleger angerufen. Dieser sagte mir, daß es ein Versehen von seiner Seite sei. Ich solle mir keinen Stress machen, würde ein neues Schreiben bekommen, in dem der Fehler korrigiert sei. Auch er habe die Ansicht, daß der offene Vollzug die bessere Wahl für mich sei.

Dann kam der nächste Brief. Der "Fehler" wurde jedoch nicht korrigiert. Somit habe ich erneut beim Rechtspfleger angerufen. Er sagte mir, daß die erste JVA, sprich die Offene, mich plötzlich als Gefangenen abgelehnt hätte, wie auch immer ich das verstehen darf.

Nun meine Frage: Muß ich mich mit der Entscheidung abfinden? Können die wirklich machen was sie wollen? Ich meine, wäre ich dem ersten Stellungsbefehl nachgekommen, wäre ich im offenen Vollzug gelandet.

Darf es sein, daß ich mir durch den Aufschub ins eigene Fleisch geschnitten habe? Falls nicht, an wen kann ich mich wenden? Bitte helft mir schnell. Am Montag den 23.01.2012 ist es so weit, dann ist es zu spät.

Besten Dank an alle die helfen! Oliver

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?