Wieso sind meine grauen Haare so strörrisch?

1 Antwort

Hat graues Haar eine andere Struktur als pigmentiertes Haar?

Die Struktur des Haares hat mit der Farbe meist wenig zu tun, sondern eher mit dem Älterwerden, und sie ist individuell ganz unterschiedlich. Mit den Jahren wird die Haardichte geringer, der Zellteilungsablauf verlangsamt sich. Das Keratin, Hauptbe­standteil des Haares, wird schwächer, das Haar entsprechend dünner, trockener und empfindlicher. Zudem wächst es unregelmäßiger. All das führt dazu, dass es manchmal matt und stumpf wirkt. Andererseits gibt es auch graues Haar, das fester erscheint und sich eher widerspenstig verhält.

Muss graues Haar speziell gepflegt werden?

Falls das grau werdende Haar matt und stumpf wirkt, helfen spezielle Glanzsprays aus dem Drogeriemarkt oder dem Friseurfachhandel. Bei der Pflege kommt es mehr auf den Haarzustand als auf die Farbe des Haares an. Da älteres Haar oft empfindlicher ist, werden vielfach Produkte für strapaziertes Haar empfohlen. Manch einer kann aber auch problemlos bei seinem Normalshampoo bleiben. Wirkt das Haar matt und stumpf, helfen Glanzsprays oder -cremes.

Weißem Haar fehlt das natürliche Haarfarbpigment Melanin, das wie ein UV-Filter wirkt und das Haar vor Schäden bei Sonneneinstrahlung schützt. Damit der ergraute Schopf keinen Lichtschaden davonträgt, wird oft zu Pflegeprodukten mit UV-Filtern geraten. Noch wirkungsvoller ist es, ein Tuch oder einen Hut zu tragen.

Dies und mehr Interessantes findest Du hier: http://www.test.de/themen/gesundheit-kosmetik/meldung/Graues-Haar-Mehr-Glanz-ins-Grau-1750417-2750417/

Was möchtest Du wissen?