Sind Muskelkater und blaue Flecke von Physiotherapie normal?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, Muskelkater ist grundsätzlich möglich und manchmal sogar erwünscht. Was die blauen Flecke angeht muss man etwas genauer differenzieren. Denn häufig werden vom Patienten auch solche gelbe Flecke als Hämatome gesehen. Diese jedoch sind sehr positiv zu sehen, denn durch bestimmte Techniken wird die Gewebepermeabilität - also die Durchlässigkeit für die Erythrozyten - erhöht. Somit kann es schon mal vorkommen, dass der Patient hinterher solche GELBEN Flecke aufweist, dies sind Stoffwechselendprodukte aus dem Muskelstoffwechsel welche sich gelöst haben und nun abtransportiert werden müssen. Um diesen Abtransport zu verbesssern kannst du einen Quarkwickel machen, dieser lindert auch ein wenig den Muskellater und verhilft zur schnelleren Regeneration. Sollte es sich jedoch um richtig blutunterlaufene Hämatome handeln war die Behandlung etweder zu intensiv, dun nimmst Blutverdünner oder du hast eine Blutgerinnungsstörung. Auf jeden Fall musst du dies deinem behandelnden Therapeuten sagen und dieser muss darauf reagieren in dem er in Intensität etwas zurücknimmt.

Also Muskelkater kann schon normal sein. Man bewegt sich und wird bewegt. Die Bewegung ist ja oft die erste nach einer längeren Ruhephase, sonst bekäme man ja keine Physiotherapie.

Was die blauen Flecken angeht: das finde ich nicht normal. Allerdings wäre es normal, wenn du z.B. Blutverdünner nimmst und darum leichter blaue Flecken bekommst.

Du solltest den Physiotherapeuten darauf hinweisen, wenn etwas schmerzt oder wenn er etwas zu stark macht. Klar, ist das keine Wellnessmassage, aber du sollst auch keine Verletzungen davon tragen. Du kannst bein nächsten Termin auch nochmal direkt auf deine blauen Flecken hinweisen. Das wäre gar nicht so schlecht, damit der Physiotherapeut weiß, wie stark er dich beansprucht hat.

Was möchtest Du wissen?