lat. Retrospondylose mit Uncovertebralarthrose und konsekutiver Einengung des Neuroforamens

1 Antwort

  • Uncovertebralarthrose - ist eine Athrose an den Uncovertebralgelenken (Halbgelenke der Halswirbelsäule

  • konsekutiver Einengung des Neuroforamens - folgende /nachfolgende Einengung der Zwischenwirbellöcher (durch die die Nervenwurzeln verlaufen )

  • Unter Retrospondylose - versteht man Veränderungen, die den hinteren Teil des Wirbelkörpers betreffen.

Lief das per SMS?

MRT HWS verstehen

Hallo zusammen, ich habe einen MRT Befund bekommen und werde ihn am Freitag mit dem HA besprechen. Aber ich würde ihn ja gerne vorher schon verstehen, und bin beim Googeln nicht wirklich weiter gekommen. Das MRT wurde gemacht, weil ich immer häufiger Probleme habe, etwas zu greifen oder festzuhalten und auch immer mal wieder vor mich hinstolpere. MRT Kopf folgt noch. Der Befund: Steilstellung der HWS bei Höhenminderung der Cervikalen Disci und Spondolophytenbildung der cervikalen Segmente. Segement C4/5 Unkarthrose links mit Einengung der Foramen C5/6 Beidseitige Unkarthrose und Foramestenose C6/7 Flache Diskusvorwölbung, beidseitige Unkarthorse und links betonte Foramenstenose.

Meine Frage: Was bedeutet das und kann das die Symptome erklären?

LG

...zur Frage

HWS MRT Was habe ich???????

Hallo, ich habe meinen MRT-Befund erhalten. Zuzüglich zu dem MRT wurde auf mein Bitten eine Röntgenaufnahme von der LWS gemacht mit dem Befund: Geradhaltung und Skoliose.

Der Orthopäde meint dazu: mein Problem sei psychosomatisch und ich soll joggen gehen. Mehr nicht. Als ich nach einer Erklärung des MRT fragte sagte er nur, das haben viele Menschen und ich soll mich auf das Joggen konzentrieren.

MRT-Befund:

Kyphosierung der HWS. Homogenes Myelonsignal. Dorsal der Segmente HWK 4-6 relativ spinale Enge aufgrund der Fehlhaltung. Kein intraspinales Bandscheibengewebe.

Kyphotische Fehlstellung der HWS mit Uncovertebralarthrose bei HWK 4 bis 6 relativer spinaler Enge In diesen Segmenten aufgrund der Fehlhaltung. Bei HWK 6/7 Osteochondrosis intervertebrlis Modic II.

Ich weiß nicht mehr weiter. Ist der Befund wirklich so normal? Wäre ja super, aber für mich klingt es nicht so.

Tiko

...zur Frage

Mir wurde eine Operation angeboten. Kann man bei meinem Befund die OP umgehen?

Mei Befund * Steilhaltung sowie flache rechtskonvexe Seitenabweichung der. * Degenerative Veränderungen von HWS 5 - HWS 7 mit Ostheochondrose ( Modic 1 mit zarten ödematÖsen Veränderungen der Abslussplatten im Segment HWK 5/6,geringe Spondylosis deformans sowie insbesondere im Sigment HWK 5/6 Unkovertebralathtrose mit begleitender chronischer Bandscheibenprotrusion und langstreckiger Einengung beider Neuroforamina C 5/6 sowie Einengung des Spinalkanals 9mm. * Mäßige degenerativ /diskogen bedingte Einengung des rechten Neuroforamens C 6/7 * Beschwerden : Schlafen Zeige Ring Kleiner Finger und Daumen rechts und links ein. Nacken sowie Schulter Kopf Schmerzen. Muskelnzukungen links Oberarm. Knirschen wärend der Kopfdrehung. Immer wieder Schluckbeschwerden. Nach dem Aufwachen habe Blitz in den Augen.

...zur Frage

hallo heute bekam ich folgenden MRT Befund.....

  1. Atlas superior mit ventraler Atlantoaxialarthrose 2 chondrose in allen Etagen
  2. kleine mediale Bandscheibenprotrusion im segment HWK 2/3
  3. Osteochondrose im segment HWK 5/6 mit teilweise knöchern überbautem, breitbasigem Prolaps mit leichter Impression des Myelon ohne myelopathie sowie mit links betonter einengung beider neuroforamina

was bedeutet das nun genau und welche möglichkeiten der behandlung habe ich ?
vld im voraus

...zur Frage

MRT- Befund Übersetzung?

Hallo.

Ich heiße Michael, bin 33 Jahre alt und habe einen doppelten Bandscheibenvorfall. Ich suche auf diesem Weg jemanden der mir behilflich ist meinen Befund zu übersetzen.

Befund:

Gerade Lendenwirbelsäule mit etwas ungünstiger präsakraler Statik. Die Region des thoraco-lumbalen Überganges sowie die ersten drei LWS-Segmente unauffällig. Im Segment L4/5 wölbt sich die Bandscheibe massiv in das Neuroforamen rechts vor und führt zu einer Einengung des Neuroforamens. Die L4-Wurzel wirkt etwas angehoben und könnte durchaus komprimiert sein. Die Bandscheibe selbst mäßig dehydriert. Stärkere Dehydrierung und Höhenminderung der Bandscheibe im lumbosacralen Übergang, die breitbasig median betont sich verwölbt, wobei die Tiefenausdehnung bei etwa 5 Millimetern liegt. Eine S1-Irritation zumindest bei gewissen Bewegungen auf beiden Seiten hierdurch vermutlich auslösbar. Gröber degenerative Veränderungen hingegen sowie eine Gefügestörung oder eine auffällige Affektion der Iliosacralgelenke nicht vorhanden.

Vielen Dank schon mal!

Ps: Hatte die Frage schon mal gestellt aber den Text vom Befund ging unter sorry 😐

...zur Frage

Magnet resonanz Befund, bitte Aufklärung

Hallo habe heute den Befund von der MNR bekommen, und verstehe nicht was es heißen soll.. Das ist der Text: Befund : Kreuzbänder, Innen- und Außenmeniskus o.B. Seitenbänder o.B. Normale Signalgebung der knöchernen Strukturen. Patella in lat. Subluxationsstellung, relativ groß im Bezug zur Trochlea des Femurs welche relativ flach erscheint. Kein Hinweis auf Knorpelläsionen. Minimal verstärkter Erguss an der Bursa retropatellaris, Recessus lat.

Hoffe jemand kann mir helfen, Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?