Erste Hilfe nach ritzen

Support

Liebe/r Keineliebegang,

herzlich willkommen bei gesundheitsfrage.net.

Da du selbst erwähnst, dass du in psychologischer Betreuung bist, scheinst du für dein Problem schon fachliche Hilfe zu bekommen.

Wir bitten um dein Verständnis, dass wir nicht wollen, dass selbstverletzendes Verhalten von anderen nachgeahmt werden könnte. Durch Ratschläge zur Wundbehandlung beim "Ritzen" könnte dieses Verhalten eventuell unterstützt oder bagatellisiert werden.

Die Frage wird deswegen geschlossen.

Herzliche Grüsse

Kai vom gesundheitsfrage.net-Support

3 Antworten

Hallo KLG,

was soll man Dir da schreiben - wenn du zum Arzt damit gehst könnte der zuviele Fragen stellen und u.U. Dich in eine Klinik schicken nach Kontakt mit Deinen Eltern. Dein Psychologe (?) wird Dein Problem schon kennen.

Ob Du Medikamente einnimmst ? Das sterile Verbinden solcher Ritzwunden ist das Mindeste was Du tun solltest um eine Infektion zu vermeiden.

Man könnte Dir natürlich einmal anbieten das Du hier einmal mit Jemand über Deine Probleme sprichst falls Du in Deutschland wohnst

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Wenn Du dies schon über Jahre tust. und wahrscheinlich genau so lang zu einem Psychologen gehst (?) Erfolg .. Ich weis nicht wie Deine Eltern dazu stehen usw..

Die Meisten würden natürlich sagen Du brauchst einen entsprechenden Arzt aber das musst Du auch selbst wollen. So kann man nur sehr allgemeines dazu sagen, was Dir schon bekannt ist!

Stephan

Eine sterile Kompresse einige Zeit auf die Wunde drücken, bevor der Verband angelegt wird.

Hallo, wenn es zu stark blutete musst du ein Druckverband machen bzw. mit einem sterilen Tupfer oder Kompresse etwas länger auf die Wunde drücken bis die Blutung gestillt ist.

LG bobbys

bekommt meine Mama eine anzeige wenn ich mich ritze??

ich (weiblich 16) ritze mich seit ca einem Jahr wieder. ich hatte schon mal geschafft aufzuhören für ein Jahr dann fing ich wieder an. das Problemen ist jetzt ich ritze mich jetzt stärker als zuvor und hatte das vor allen geheim gehalten keiner hatt es vermutet doch heute hat meine Mama gesehen dass ich mich wieder ritze aber nur die leichten Schnitte und am Oberarm sind die großen. jetzt hab ich voll angst dass sie die auch noch enteckt sie war ja schon fix und fertig bei den kleinen Kratzer. und jetzt meine fragen: 1. wie kann ich die wunden am besten am Oberarm verstecken? meine Mama hat nämlich vor jede Woche meine arme zu kontrollieren und 2. stimmt das meine Mama behauptet dass sie als Erziehungberechtigte eine Anzeige bekommt wenn ich mich ritze. ich kann das irgendwie nicht glauben

und bitte schreibt nicht hätte ich mir früher überlegen müssen die folgen vom ritzen und so einen sch***. ihr wisst nicht wegen welche Probleme ich es gemacht habe und ich möchte es auch nicht hier schreiben

lg inaxcx und danke im voraus

...zur Frage

Wunde wegen Ritzen schmerzt immer noch!

Hallo. Ich habe mich vor ungefär 1 woche geritzt, da ich wieder stress mit meinen Eltern hatte wegen Haushalt aufräumen, mich um meine Geschwister kümmern (habe 6 kleine Geschwister) und dann auch noch für die Schule lernen. Ich bin damit total übervordert. Da ich am Tag mich um meine Geschwister kümmere und in der Nacht mache ich meine Hausis. Wenn ich lerne für eine Arbeit lerne ich die ganze nacht durch. Und jetzt zu meiner Frage. Die Wunde an meinem Arm schmerzt obwol ich en arm nicht bewegen bzw belaste, es ist ein stechendes schmerz gefühl und manschmal ist es so ein drückendes Gefühl. Mein Freund meinte das es auf der ader is und so. Er war auch zimlich sauer das ich mich Ritze bzw. selbst verletzte nur um Nachts und Tags wach zu bleiben. Sollte ich zum Arzt gehen? Oder wie kann ich die Wunde selber Verazte? oder was könnte es sein?

Bitte sagt nicht ich soll zum Psychologen gehen den bei dem bin ich schon Zeit 1 Jahr in behaldlung

Ich danke im Voraus :)

...zur Frage

Hilfe was ist los mit mir ?

Hallo, seit dem ich 15 bin, Ritze ich mich. Es ist nicht unbedingt tief, sondern sind nur Oberflächlich. Was mir Angst macht, das ich es immer mache, obwohl nichts schlimmes "passiert" ist. Also plötzlich wie aus dem nichts ist da so ein drang da. Aufmerksamkeit bekomme ich genug. In der öffentlichkeit geh ich damit aber trotzdem offen um, wer trägt den im Sommer lange Ärmel. Als ich bei meiner hausärtzin war also wegen anderen dingen hat sie es gesehen aber nichts gesagt. Warum auch.? ich habe so angst das es immer schlimmer bzw mehr wird. Nach dem ritzen hab ich sofort so ein schlechtes gewissen wo ich mir denke das muste nicht sein. Meine Eltern wissen darüber nicht bescheid, die sind immer so mega überfürsorglich -.- -.- Was soll ich tun?

...zur Frage

Mit gebrochenem Zeh joggen?

Hab mir vor eineinhalb Wochen den großen Zeh gebrochen. Die kleineren schon öfter durch meinen Sport, aber der Große war neu. Hab nun Bewegungsdrang. Kann ich damit schon joggen oder hintert das die Heilung?

War nicht beim Arzt damit und werde ich auch nicht, diesbezüglich auch bitte keine Kommentare. ;)

...zur Frage

Was passiert, wenn ich meinem Hausarzt erzähle, dass ich mich ritze?

Was passiert, wenn ich meinem Hausarzt erzähle, dass ich mich ritze?

Ich (weiblich, 18) ritze mich seit ca. einem Monat. Anfangs habe ich mir die Haut nur ein bisschen "angeritzt". Das sah dann ungefähr so aus, als ob mich eine Katze gekratzt hätte. (Nur dass die Kratzer ordentlich aneinandergereiht waren.) Jetzt kommt es mir aber so vor, als ob ich jedes mal etwas tiefer ritze. Es blutet heftiger und die Wunden brauchen viel länger, um sich zu schließen. Außerdem denke ich jedes mal wenn mir jemand schlechte Neuigkeiten überbringt oder mir etwas zu viel wird, ans Ritzen. Schon der der bloße Gedanke daran beruhigt mich. Ich schäme mich dafür und deswegen möchte ich meinen Eltern und Freunden nichts davon erzählen. Vor einem halben Jahr habe ich schon einmal mit meinem Hausarzt darüber gesprochen, dass mir zur Zeit alles über den Kopf wächst und ich nachts kein Auge zu bekomme. Daraufhin hat sie einen Termin mit einem Psychologen für mich ausgemacht. Leider war ich dumm genung, die Therapie nach nur einer Sitzung abzubrechen, weil es mir vorkam, als würde es mir schon wieder besser gehen. Meine Mutter wusste davon, und das ist noch ein weiterer Grund, warum ich ihr nichts sagen möchte. Ich will sie nämlich nicht enttäuschen.

Aber um auf meine eigentliche Frage zurückzukommen; Was könnte mein Hausarzt sagen, wenn ich ihr erneut von meinen Problemen erzähle? Würde sie mir nur eine weitere Therapie empfehlen? Oder könnte sie mich sogar in so etwas wie eine Klinik stecken?

(den unteren Text habe ich vor einigen Monaten schon einemal in einem Forum gepostet, um mir Rat zu holen. Vielleicht hilft Euch das, meine Lage ein bisschen besser einzuschätzen. ) also als erstes möchte ich sagen, dass ich weiß, dass vermutlich keiner von euch arzt bzw. therapeut ist. es geht mir ausschließlich um die meinung einer anderen person.

also ich bin ein mädchen, 17 jahre und gehe in die 10. klasse. seit ein paar monaten komme ich früh einfach nicht aus dem bett. ich bin motivationslos und müde und habe deswegen auch keine lust in die schule zu gehen. es hat nichts damit zu tun, dass ich am tag zu vor zu spät ins bett gegangen bin oder so. ich kann mich um 19 uhr ins bett legen und bin am nächsten morgen genauso schlecht drauf, wie als wenn ich mich erst um 2 uhr schlafen gelegt hätte. meistens habe ich soweiso probleme beim einschlafen.

ich treffe mich auch schon seit einer ewigkeit nicht mehr regelmäßig mit meinen freunden. meistens nehme ich mir vor, meine beste freundin am ende der woche zu besuchen, aber wenn es dann endlich freitag ist und ich früh wach werde, habe ich wieder keine lust darauf.

ich sitze also so zu sagen den ganzen tag nur zu hause, gucke fernsehen, lese, schlafe oder chatte mit alten freunden. manchmal habe ich von einer minute auf die andere plötzlich schlechte laune oder ich bin traurig. bis jetzt habe ich noch mit keinem darüber geredet, weil ich einfach nicht weiß, zu wem ich gehen soll. und weil es mir auf eine art auch ziemlich peinlich ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?