ich würde mich vom arzt genau aufklären lassen. der kann beurteilen, wie nah die fistel am schließmuskel ist ect. mein mann ist zweimal operiert worden. ihm geht es wieder gut und er hat keine probleme mit dem schließmuskel. es hat ein paar wochen gedauert, bis alles verheilt ist. er hat penibel darauf geachtet, dass er die stelle immer wieder sauber gehalten hat. nach ein paar tagen hat er die stelle immer geduscht. das erklärt dir der arzt aber, wann du das machen kannst. außerdem helfen kamillensitzbäder.

...zur Antwort

zunächst solltest du natürlich durch physiotherapie lernen, worauf du achten musst. ich habe am besten mit kurzhanteln oder einem theraband trainieren können. nach der ersten "aufbauphase" durch kg am gerät, bin ich dann ins fitnessstudio gewechselt und trainiere dort nach meinem trainingsplan.

...zur Antwort

also reha-sport bekommst du ja nur verordnet und bezahlt, wenn du schon was hast. welche diagnose ist denn gestellt worden? wie wurde bisher behandelt? ich frage, weil ich seit 11 jahren mit meinen bandscheiben in behandlung bin und seitdem hart an meiner muskulatur und ausdauer arbeite. darüber musste ich allerdings nicht erst monate lang nachdenken und überlegen, ob es mir freude bereitet! wenn du schon so anfängst, dann kannst du es auch direkt bleiben lassen. bei uns im fitnessstudio wird auch reha-sport angeboten. allerdings wäre das nichts für mich, weil ich mich dann an termine und trainingsvorgaben halten müsste. außerdem trainiere ich lieber an geräten und mit meiner musik. aber das ist geschmackssache. ich sehe ja regelmäßig die gruppen, die bei uns trainieren und denen scheint es durchaus etwas zu bringen.

...zur Antwort

Angst beim Fahren

Hall Miteinander.

Ich habe eine Frage bezüglich meiner Angst bei nassem Wetter auf der Strasse.

Was mir besonders zu schaffen macht ist, das ich wegen meiner manischen Angst bei nassem Wetter und besonders im Winter bei Schnee wie verklemmt hinter dem Steuerrad eines mobilen Untersatzes sitze und ständig das Gefühl habe, ich rutsche weg. Ich bin früher von Beruf LKW Fahrerin gewesen (seit 15 Jahren auf´m Bock, im Sommer immer noch, sofern Arbeit da= nennt man Schönwetterfahrer! (peinlich) ) und kann aus eben diesen Gründen diesen Beruf nicht mehr Ganzjährig ausüben. Andere Arbeiten sind verdammt schwer zu bekommen, da man, wenn man mehr als 10 Jahre nichts mehr anderes getan hat, als Ungelernt abgestempelt wird... (weinen) Ich habe noch nie einen großen, spektakulären Unfall gehabt, was es erklären könnte. Lediglich mit meinem PKW habe ich bei Regennasser Fahrbahn mit uralten Reifen in einer Linkskurve ein paar Pirouetten gedreht und bin auf und davon in eine Anhöhe gerutscht. Aber es war eigentl. nur ein großer Schrecken und ein Satz neuer Reifen fällig.

Was kann ich dagegen tun? Leider habe ich zu den hiesigen Ärzten kein Vertrauen, da sie sehr oberflächlich sind. :-( Ich möchte gerne den Grund erfahren, warum ich solche Angst habe.

Ich habe schon immer ein wenig Angst gehabt, es ging immer irgendwie, aber jetzt geht nichts mehr. Ich muß dann stehen bleiben und mich sammeln und dann gehts langsam weiter. Mein Partner lästert eh schon ab, weil ci so ein "schisser" bin.. Grüße

...zur Frage

wenn ich dich richtig verstanden habe, interessiert dich vor allem, woher deine angst kommt. dabei kann dir ein psychotherapeut helfen. das würde ich auf jeden fall mal in angriff nehmen. ich habe nach einem autounfall probleme mit dem autofahren gehabt. vom kopf her hatte ich das auch im griff, aber im unterbewußtsein ist es immer wieder zu schrecksituationen gekommen. ein verhaltenstherapeut hat mir gut geholfen und zum abschluss habe ich dann ein fahrsicherheitstraining gemacht. klar, mit dem lkw ist das eine andere hausnummer, aber evtl. würde es dir schon helfen, wenn du sowas erstmal mit dem pkw machst. oder erkundige dich, ob die berufsgenossenschaft oder das arbeitsamt irgendwas in der richtung unterstützt. es geht ja schließlich um deinen beruf!

...zur Antwort

hm, also eine kollegin hat zwei schwägerinnen, die auch noch verpartnert sind und jetzt gemeinsam ein kind aufziehen, was die eine ohne körperlichen kontakt zu einem mann empfangen hat. wie das geht, will ich hier lieber nicht erläutern!

ich denke, dass die neigung eine mischung aus genen, erziehung, erfahrungen ect. ist. auf jeden fall kann sich das im laufe eines lebens auch ändern.

zum kennenlernen kann es absolut unterschiedliche varianten geben. entweder der zufall, das internet, indem offensiv nach gleichgesinnten gesucht wird bzw. man mit seiner neigung offen umgeht, evtl. auch szenetreffs oder der gute alte bekanntenkreis, der einen einander vorstellt. ect. dass die eine ein kind hat, muss die andere ja auch erstmal garnicht gewußt haben. das ist bei heteros ja nicht anders!

...zur Antwort

Bitte um Hilfe Schulterblatt Entzündung

Hallo Community , Ich habe ein folgendes Problem und zwar habe ich jetzt zeit circa 1 Jahr schmerzen am Schulterblatt (Links) zuerst habe ich es versucht es zu ignorieren aber danach wurden sie immer stärker dann habe ich mir einen Orthopäden aufgesucht und er meinte ich hätte eine leichte Entzündung oder sowas. Er hat es ge-röntgen und mit Ultraschall untersucht und hatte halt festgestellt leichte Entzündung und er verschrieb mir einen Schmerz-Gel ich habe es benutz es hat mir nicht geholfen. Ich habe einen weiteren Termin bei ihm gemacht. Und er sagte ich soll es jetzt mit reizstromtherapie versuchen. Nach weiteren 6 Wochen hat es mir auch nicht geholfen. Ich habe habe einen weiteren Termin bei ihm gemacht, und er übeweißte mich zu einen Psychotherapeuten (Krankengymnastik) ich habe da Übungen gezeigt bekommen was ich daheim nach machen sollte das tat ich täglich. Nun Nach 6 Wochen hat es mir nicht geholfen. Und mein rechter Schulter tut seit ca. 2 Monate auch weh. zbw es knack extrem im schulterblatt wenn ich mit meinen Arm besondere Bewegungen mache (wie zb den arm schnell runter hoch runter hoch) Und mein Linker schulter schmerzt jetzt immer noch, aber nur noch stärker als früher. Ich habe viel nach recherchiert aber nichts wirklich was besonders gefunden. Ich habe zbw gelesen das Traditionelle chinesische Medizin, Wobenzym Tablette.. bei manchen helfen sollte. Aufjedenfall habe ich am 15.01.2013 einen Weiteren Termin bei meinen Orthopäden. Ich habe mir auch gedacht ob ich mir einen 2. Orthopäden aufsuchen soll. Ich betreibe in meiner Freizeit Kampfsport Boxen was ich jedoch seit ca. 8 Monate nicht mehr betreibe wegen mein Schulter. Was mir auch ziemlich fehlt . Ich Betreibe in meiner Freizeit sehr gerne Sport Fitness,Boxen ich will das so schnell wie möglich wieder gesund werde. Was meint ihr? Wäre jede Hilfe Dankbar. Freue mich auf eure Antworten

...zur Frage

hi, also ich bin seit 3 jahren schulterpatientin und angefangen hat es mit einem gereizten schleimbeutel. inzwischen wurde ich 2-mal operiert und war sehr lange krankgeschrieben und bin immer noch teilweise eingeschränkt. schulter ist immer kompliziert und langwierig! deshalb solltest du auch unbedingt kucken, dass du das nicht verschleppst und frühzeitig bei einem schulterspezialiten unterkommst! ich hab die erfahrung gemacht, dass "normale" orthopäden sehr wenig weiterhelfen. ggfls. kannst du mehr glück bei einem sportmediziner haben! das boxen würde ich auf jeden fall solange lassen, bis die schulter wirklich wieder in ordnung ist. so schwer das ist! ich habe mein schlagzeug auch erstmal "eingemottet". du könntest mal versuchen, ob du mit osteopathie weiterkommst. aus welcher region kommst du denn? sollte es im umkreis von neuss sein, kann ich dir einen arzt empfehlen! auf jeden fall kannst du das wort "schnell" leider erstmal streichen. du kannst dich gerne melden, wenn noch fragen sind.

...zur Antwort

Es ist die Frage, was die Ärze noch so vorhaben. Gibt es eine Patientenverfügung? Bei meinem Opa war es so, dass er eine Patientenverfügung hatte und deshalb auch keine Magensonde gelegt wurde. Der Arzt hat uns dann geraten, ihn nach Hause zu holen, damit er in Frieden einschlafen konnte. Ich habe ihn gefragt, wie lange es denn ca. dauern würde und die Prognose waren 2 Wochen. Im Endeffekt hat es dann eine Woche gedauert und er ist ganz friedlich eingeschlafen.

...zur Antwort

Panikattacken wenn ich woanders schlafen soll/ Überweisung zum Psychotherapeuten?

Hallo.. mein problem ist das ich woanders nicht schlafen kann, seit mein stiefvater sich 2010 im schlafzimmer erhangen hat... über den Tod bin ich hinweg, doch seitdem bekomme ich panikattacken sodass ich total weine, mich verkrampfe und einfach nur weg will, das legt sich sobald ich das haus verlasse in dem ich schlafen soll.. beispiel war 2011 bei einem freund, wir (mein freund und ich) hatten eine kleine feier, und als es ans schlafen ging, ging es los wie oben beschrieben dies ging soweit das wir nachts um 2 insgesamt 25 km nachhause gelaufen sind, ich habe dann fürchterliche angst, wirklich schlimm, nur weiß ich nicht einmal vor was ich genau angst habe.. ich muss dann einfach raus... ich bin im august umgezogen, hier kann ich schlafen, ist ja mein zuhause! ich habe noch keinen arzt und weiß nicht, wenn ich hier zu einem arzt gehe, der mich nicht kennt, ob er mir eine überweisung zum psychotherapeuten geben wird.. ich möchte zum 20. geburtstag meiner besten freundin unbedingt bei ihr schlafen, nur habe ich jetzt schon totale angst davor und weiß das ich das nicht durchstehen werde... das schränkt mich persönlich einfach total ein weil ich nicht weiß woran das liegt & meine mutter nimmt das nicht ernst und sagt: das bildest du dir ein.. aber ich weiß das ich mir das nicht einbilde! wer hat eine lösung für mich, bekomme ich einfach so eine überweisung? helft mir bitte.

...zur Frage

das hört sich nach posttraumatischer belastungsstörung an! ich hab das damals nach einem unfall gehabt. nachdem mich ein linienbus mit meinem pkw von der strasse geräumt hat, hatte ich echte probleme beim autofahren. immer wenn was größeres von der seite gekommen ist, bin ich total zusammengeschreckt. sogar, wenn eine straßenbahn einfach nur einen schlenker wg. der schienen gemacht hat. und das war rational auch totaler mist! war aber eben so! ängste kann man nicht unbedingt erkären. das mit deinem stiefvater hat dich im unterbewußtsein auf jeden fall getroffen. deshalb solltest du dir auf jeden fall hilfe holen, auch wg. deiner einschlafprobleme. auf dauer beeinträchtigt das ganze doch sehr. sehr gute erfahrung habe ich mit emdr gemacht. dass deine mutter das nicht ernst nimmt, finde ich übrigens sehr traurig, wundert mich aber nicht. du hast ja hier auch an einzelnen antworten gesehen, dass es menschen schwer fällt, so etwas nachzuvollziehen, die selbst noch nie so eine erfahrung gemacht haben. ich drück dir die daumen!

...zur Antwort

ja, das kann davon kommen. hab ich auch gehabt! geholfen hat mir ein osteopath. der hat den schwindel dauerhaft wegbekommen. zusätzlich solltest du was für deine muskulatur tun und lernen, was du am besten machst bzw. läßt. ich hab seit jahren probleme und weiß mittlerweile genau, was ich wann machen kann, damit es mir besser geht.

...zur Antwort

ich würde den Osteopathen fragen, ob es Sinn macht. "Normalerweise" sollte der Dir eine seriöse Antwort geben und nicht auf Profit aus sein. Meiner z.B. hat mir ganz klar gesagt, dass ich erst wieder kommen soll, wenn ich merke, dass ich wieder blockiert bin. Bis dahin trainiere ich ganz normal und helfe mir mit Wärme und Entspannung. Evtl. hilft es Dir, wenn Du zwischendurch eine Massage buchst. Es kommt eben immer darauf an, was Du genau für Beschwerden hast.

...zur Antwort

also: ich habe insgesamt 5 ohrlöcher. einige beim juwelier, andere sogar beim schmuckstand auf einem festival geschossen. mir war wichtig, dass die ohrstecker steril verpackt waren und die "pistole" ordentlich desinfiziert wurde. die bakterien an meinen ohren sind schließlich nachher immer noch da! dagegen hilft nur anschließende pflege der frischen ohrlöcher mit ohrlochantisept. du kannst die ohrlöcher übrigens durchaus beim arzt machen lassen. mein hno macht sowas z.b. der hat mir auch meinen nasenstecker geschossen. hier scheiden sich übrigens auch die geister, ob schiessen oder stechen die bessere methode ist. ich hab durch das schiessen keinen schaden genommen und würde das immer wieder machen. vom selbstmachen ohne irgendwelche kenntnisse halte ich übrigens garnichts!

...zur Antwort

also ich hab seit 3 jahren schulterbeschwerden, bin zweimal operiert worden und hab einiges hinter mir. darf ich fragen, wie lange du schon in behandlung bist? mit orthopäden hab ich leider nicht so tolle erfahrungen gemacht. du solltest mal auf die suche nach einem schulterspezialisten gehen. wär ich direkt bei dem zweiten, bei dem ich war, gelandet, wär mir einiges erspart geblieben. ich war insgesamt ein halbes jahr krank zu hause! deine sorge wg. der chefin kann ich nachvollziehen, allerdings nutzt es dir nichts, wenn du zu früh wieder belastest und später arbeitslos und auch noch krank bist, weil du wieder ausfällst! gerade die schulter ist sehr empfindlich. wenn du noch weitere fragen hast, meld dich ruhig!

...zur Antwort

an deiner stelle würde ich darüber nachdenken, ob du nicht besser den lehrer wechseln kannst! so wie sich das anhört, ist die situation sehr verfahren und schon alleine der gedanke an die nächste stunde macht dich fertig. manche fahrlehrer sind leider auch nicht gerade sozialkompetent. ich hatte auch so ein exemplar. nachdem ich den führerschein hatte, hab ich dann erfahren, dass der sogar ein paar wochen später gekündigt wurde. ich habe dieses jahr meinen motorradführerschein gemacht und hatte auch einen punkt, an dem ich am liebsten hingeschmissen hätte. es hat nichts mehr geklappt und der fahrlehrer hat mich ernsthaft gefragt, warum ich überhaupt den schein machen will. danach hat er den unterricht etwas geändert (andere strecken ect.) und ist mit mir sogar in die eifel gefahren. danach war der knoten geplatzt und ich hab den führerschein und schon eine menge km gefahren. vielleicht kommst du sogar mit einer lehrerin besser zurecht? frag doch einfach mal nach! du kannst zur not auch die fahrschule wechseln. du brauchst halt was länger, na und? es ist noch kein meister vom himmel gefallen und wirklich fahren kannst du eh erst, wenn du ein paar jahre gefahren bist. jetzt musst du einfach nur die grundlagen drauf kriegen, damit du die prüfung bestehst! das klappt schon! und bitte: finger weg von beruhigungsmitteln! die haben im strassenverkehr nichts zu suchen!

...zur Antwort

auf jeden fall widerspruch einlegen. meine kollegin hatte das auch. sie hat übrigens verschiedene atteste vorgelegt (orthopäde und psychologe). sie musste auch zu einer gutachterin und hat die op dann doch genehmigt bekommen. die op ist leider mit komplikationen verlaufen, sie würde es trotzdem immer wieder so machen!

...zur Antwort

am gesündesten wäre es, wenn du den monitor genau vor dich stellen würdest. das ist mit den flachbildschirmen ja auch endlich möglich. dann sollte er hoch genug und weit genug weg von dir stehen. google mal nach ergonomie und bildschirmarbeitsplatz!

...zur Antwort

bin seit jahren schulterpatientin. du kannst einfach mit ner kurzhantel pendeln. gegen das schulterhochziehen hab ich mir mal ein kinesiotape anlegen lassen. das hat sehr gut geholfen, da ich so den ganzen tag daran erinnert wurde, die schultern unten zu lassen. mit dem tape kannst du ja alles machen, weil es elastisch ist und du auch damit duschen kannst. der physiotherapeut legt es so an, dass du die schultern in der idealstellung hast. sobal du davon abweichst, merkst du das am widerstand des tapes. das ist eine sehr gute "erziehungsmethode".

...zur Antwort

ich hab das vor jahren mal gehabt. der arzt konnte mir auch nicht erklären, wovon ich das hatte. jedenfalls hab ich peinlichst genau auf die hygiene geachtet, damit sich keiner ansteckt. geholfen hat mir übrigens spülen mit kamillentee und bebanthen-lutschtabletten. wenn ich mich noch recht erinnere, hat der arzt mir aber noch ein antibiotikum verschrieben.

...zur Antwort

ich denke, dass man da schon von einer anpassungsstörung sprechen kann. da würde eine therapie helfen.

...zur Antwort

du kannst übungen mit dem theraband machen. dazu befestigst du das band in kopfhöhe an einem geländer, tür ect. und legst es um den kopf in stirnhöhe. dann ziehst du langsam den kopf zurück und gehst wieder nach vorne. die übungen machen wohl auch rennsportler. das kannst du im prinzip in alle richtungen machen, je nachdem welche blickrichtung du hast. du kannst die übung auch im sitzen machen. außerdem kannst du deine muskulatur auch durch statische halteübungen kräftigen. z.b. die handflächen vor der stirn verschränken gegendruck aufbauen und die stirn im prinzip dagegendrücken und die spannung einige sekunden halten und langsam lösen. dann die hände hinter dem kopf verschränken und den kopf nach hinten gegendrücken, halten und wieder lösen. dann eine hand gegen das linke ohr drücken und den kopf nach links drücken, halten und lösen, dann das gleiche mit rechts. dann kannst du auch einige übungen mit kurzhanteln machen, die den nacken-schulter-gürtel trainieren, z.b. gerade hinstellen, füsse hüftbreit auseinander, kniee leicht gebeugt. dann zwei kurzhanteln oder gewichtsmanchetten in die hände nehmen und mit ausgestreckten (aber nicht durchgedrückten) armen vor dem körper in kurzen bewegungen abwechselnd nebeneinander hoch- und runter bewegen (wie eine kuh melken). dabei darauf achten, dass die schultern unten bleiben. das ganze kannst du auch waagerecht über kreuz vor dem körper machen. oder du besorgst dir einen swingstick! am allerbesten wäre natürlich, wenn du mal zum physiotherapeuten, der dir genau auf dich abgestimmt übungen zeigen kann und deine ausführungen erstmal kontrolliert.

...zur Antwort

also: ich habe zwei arthroskopien hinter mir. nach der ersten war ich fünf wochen krankgeschrieben, sollte dann wieder arbeiten, hatte aber immer noch schmerzen. das haben die ärzte dann so lange abgeblockt, bis sie endlich feststellten, dass die schulter steif war! das war dann glaube ich nach 4 monaten. dann bin ich zu einem anderen schulterspezialisten überwiesen worden, der das zunächst konservativ versucht hat zu behandeln. schließlich hat er dann zur zweiten op geraten. nach dieser war ich dann leider ein halbes jahr krankgeschrieben, weil 3 wochen nach der op die schulter wieder steif wurde. jetzt nach insgesamt 3 jahren schulterschmerzen, ist der arm wieder beweglich und auch belastbar, aber ganz weg wird das wohl nie mehr gehen. du solltest auf jeden fall mit deinem arzt sprechen und dich auch nicht abwimmeln lassen. trotzdem würde ich sagen, dass du geduld brauchst. schulterprobleme sind leider sehr kompliziert und langwierig! viel glück!

...zur Antwort

hi, ersteinmal hut ab, dass du diese schwierige aufgabe übernommen hast! mein opa war dement und meine oma hat ihn einige jahre zu hause gepflegt. ich habe also einen guten eindruck davon, was die pflege bedeutet. da du jetzt schon nach kurzer zeit festgestellt hast, dass es sehr anstrengend ist, möchte ich dir noch einen anderen blickwinkel zeigen. es ist natürlich sehr schön, dass du deine oma zu hause pflegen möchtest. trotzdem möchte ich dir auch zu bedenken geben, dass auch eine stationäre unterbringung in einem entsprechenden pflegeheim für alle beteiligten die bessere alternative sein könnte. ich möchte einfach nur, dass du diese möglichkeit mit in betracht ziehst und nicht denkst, du würdest deine oma "abschieben" oder zu früh aufgeben oder ähnliches!!! vielleicht musst du wirklich erstmal in die situation "reinwachsen" und mehr über die erkrankung erfahren. ich möchte dir aber auf jeden fall raten, in erster linie auf dich aufzupassen und ggfls. professionelle hilfe in anspruch zu nehmen. deiner oma ist nämlich nicht damit geholfen, wenn du überfordert bist (was ich aus eigener erfahrung mit einem demenzkranken sehr gut nachvollziehen kann!) und dadurch selbst krank oder zu ihr ungerecht werden könntest! außerdem könnte sich das ganze auch auf die restliche familie auswirken. du würdest deiner oma und euch allen mehr damit helfen, wenn sie professionell betreut wird und du dann zusätzlich für sie da bist. ich hoffe, dass du deinen weg findest und hör auf deinen bauch!

...zur Antwort

ja, das kann sehr gut sein. mittlerweile wird deshalb auch immer mehr in die richtung behandelt. bei rehas wird z.b. immer die psyche mit betrachtet. die schmerzen könnten z.b. durch verspannungen, die durch stress oder sorgen verursacht werden, entstehen. zusätzlich könnte es auch sein, dass das schmerzempfinden viel ausgeprägter ist, wenn die psyche nicht in ordnung ist. leider ist es aber auch so, dass ärzte schnell alles auf die psyche schieben und garnicht genau hinkucken, weil das zu viel zeit kostet. auch hört man immer wieder, dass ja eine "ganzkörperuntersuchung" nicht machbar ist, weil die armen ärzte ja nur 25 eur pro patient und quartal bekommen. leider wäre die aber oft angebracht, weil die schmerzursache ja nicht zwangsläufig auch an der schmerzenden stelle zu finden ist. so können z.b. hws-beschwerden durchaus auch aus einer fußfehlstellung entstehen. deshalb kann ich einen termin beim osteopathen empfehlen, wenn man beim arzt nicht weiterkommt, weil ein guter osteopath im ersten termin erstmal eine komplette bestandsaufnahme macht. teilweise werden die kosten sogar von der krankenkasse übernommen, wenn man eine ärztliche bescheinigung über die notwendigkeit vorlegt. auch hier kommt es natürlich darauf an, wie der arzt zur osteopathie steht.

...zur Antwort

die ärzte kucken in erster linie danach, welche stelle am besten geeignet ist. das hängt von deinen venen, dem eingriff und der übung der schwester oder des arztes ab. warum willst du die beuge? wenn du den arm bewegst, tut das mehr weh, als der handrücken. ich hatte letztes mal den zugang am handgelenk, was auch in ordnung war.

...zur Antwort

pauschal ist das immer schwer zu sagen. eigentlich sollte der behandelnde arzt deinen vater genau aufklären. bei nierenproblemen kommen ja oft noch andere faktoren zum tragen. bluthochdruck z.b. oder diabetes. dazu kommt dann noch der kaliumhaushalt, der im auge behalten werden sollte. mein schwiegervater war dialysepatient und sollte z.b. kaliumarm essen, also keine bananen, wenig schokolade ect. außerdem sollte dein vater auch wissen, wie viel er trinken sollte. allgemein meint man ja immer, dass viel trinken wichtig ist, weil das die nieren durchspült. allerdings kann das bei kranken nieren ein problem sein, weil die nieren den abtransport der flüssigkeit nicht schaffen. dann kann es zu wassereinlagerungen kommen. wenn dann wassertabletten verordnet werden, muss man dann noch mehr aufpassen. die ernährung sollte außerdem natriumarm sein. achja, auch mit lebensmitteln, wie z.b. spargel musste er aufpassen. am besten fragt dein vater mal seinen arzt, ob er dazu infomaterial hat. oder ihr fragt bei eurer krankenkasse nach.

...zur Antwort

also es kommt natürlich auf die ausprägung an und auf das alter deiner schwester. ich habe einen knick-senk-spreizfuß und trage seit jahren einlagen. die trage ich aber auch die meiste zeit und habe für die sportschuhe extra einlagen, die fest in meine sportschuhe eingearbeitet sind. ich habe leider die erfahrung gemacht, dass es große unterschiede bei den einlagen gibt. ich habe auch erfahren, dass manche orthopäden gerade bei einlagen zusätzlich kasse machen. einer hat mir weismachen wollen, dass er kein rezept mehr ausstellen dürfte, sondern nur noch einlagen verordnen kann, wenn man bei ihm eine teure ganganalyse machen läßt, die man als igel-leistung auch noch selbst zahlen muss. die einlagen werden dann direkt von ihm bei einem bestimmten labor in auftrag gegeben. ich hatte mich zum glück vorher bei meiner krankenkasse erkundigt und wußte, dass ich auch einfach ein rezept bekommen und damit zum orthopädieschumacher vor ort gehen kann. da hab ich dann drauf bestanden. der hat mich vernünftig beraten und mir meine passenden einlagen angefertigt. wenn deine schwester noch jünger ist, könnte sie natürlich durch kräftigung der fußmuskulatur noch etwas gegensteuern. dazu sollte sie physiotherapie machen und übungen lernen, die sie dann selbstständig weitermacht.

...zur Antwort

also ich nehme vitamin b, seitdem ich mit einem mückenstich sogar im krankenhaus gelandet bin. meine hausärztin hat mir das empfohlen und seitdem ich jeden tag ein dragee nehme, hab ich ruhe! ich nehm übrigens vitamin b kombidragees. frag einfach mal in der apotheke nach.

...zur Antwort

also erstmal vorab: rumlümmeln ist sogar ab und zu ganz gut für den rücken. immer nur gerade halten ist auf dauer auch anstrengend. der besuch einer rückenschule wäre natürlich optimal, da du da jede menge hintergrundinfos und wichtige tipps für den alltag bekommst. das beugt vor und dein plan, frühzeitig gegenzusteuern ist super! wenn du deine muskulatur gezielt stärkst, dann kann das auch die kleinen "sünden" ausgleichen ;) achte aber gleichzeitig darauf, dass du auch die bauchmuskulatur kräftigst, sonst kommt es zu einem unausgeglichenen muskelverhältnis, das wiederum zu problemen führen kann. als sport eignet sich zum beispiel inlineskaten, da es die feine muskulatur rund um die wirbelsäule trainiert wird. du kannst aber auch schon viele übungen zu hause machen. hilfsmittel sind z.b. kurzhanteln, theraband und pezziball. oder du machst übungen auf dem boden. allerdings wäre es gut, wenn du die übungen erstmal unter professioneller anleitung lernst. evtl. kannst du auch mal zum physiotherapeuten. das gilt auf jeden fall für den fall, falls du doch schon eine vorschädigung hast.

...zur Antwort

hat deine frau probleme damit, oder du? ich frag deshalb, weil ich beide situationen kenne. einerseits eigene unlust aufgrund gesundheitlicher probleme, andererseits aber auch unlust meines mannes, weil er gesundheitliche probleme hatte. manchmal ist es eine nebenwirkung von medikamenten, manchmal aber auch nebenwirkung von gesundheitlichen beschwerden. das wichtigste ist aber doch, dass man offen mit dem partner darüber sprechen kann, dass keiner unter druck gesetzt wird und dass auch der arzt auf dieses "problem" angesprochen wird. gemeinsam findet man dann auch eine lösung, mit der beide leben können. manchmal gibt es eben phasen, in denen der spaß im bett hinten ansteht, weil es eben wichtigeres gibt. eine gute beziehung hält das aus, auch über mehrere monate.

...zur Antwort

also unser zahnarzt hat mir letztens noch erklärt, dass die zahnsteinbildung hauptsächlich von der speichelzusammensetzung abhängt. er hat gesagt, dass man viele mineralien im speichel hat, wenn man zu zahnstein neigt. außerdem hat er auch nichts davon gesagt, dass spezielle zahncremes wirklich helfen. da ich mit dem arzt befreundet bin, denke ich mal, dass er mir das sonst schon gesagt hätte ;)

...zur Antwort

ja, das kann sein! du kannst das testen lassen. dazu nimmt der allergologe blut ab. ich hab das gerade hinter mir. und ja, es kann auch erst im erwachsenenalter auftreten. am besten gehst du mal zum arzt, der kann dir weiterhelfen!

...zur Antwort

hallo srilanka, das ist natürlich eine sehr schwere situation für dich, vor allem, wenn du keinen hast, der dich auffängt. hast du denn eine freundin, die dir beisteht? falls du wirklich niemanden hast, kannst du dich auch im krankenhaus an die seelsorge wenden. dein sohn ist ja kein kleines kind mehr, deshalb würde ich ihn erstmal lassen. wenn er reden mag, wird er schon kommen. vielleicht ist es ihm auch lieber, wenn er nicht mit dir, sondern mit einem freund oder einer freundin drüber spricht. er wird auch merken, wie sehr dich das alles belastet und will dir wahrscheinlich nicht noch zusätzlich zur last fallen. ich hab in den letzten fünf jahren, drei pflege- bzw. todesfälle in der familie gehabt. teilweise auch über wochen mit sehr schlimmen nachrichten und purer achterbahnfahrt, weil wir immer wieder zwischen hoffnung und verzweiflung pendelten. trotzdem hab ich es geschafft. irgendwie hat man die kraft, wenn es darauf ankommt. du schaffst das schon. wenn es dir zuviel wird, sprich auch mit den ärzten und dem pflegepersonal. dann können sie dir auch noch tipps geben.

...zur Antwort

also, das allerwichtigste ist, dass du genau darauf hörst, was der arzt dir sagt. die tabletten genau nach verordnung einnehmen, die ernährung solltest du in jedem fall mit ihm besprechen (salzarm ect.) und du solltest auch mit ihm sprechen, wie du mit sport gegensteuern kannst. evtl. hilft dir auch ein entspannungstraining.

bluthochdruck sollte in jedem fall behandelt werden, weil er auf dauer die gefäße schädigt. das kann einerseits das herz sein, er kann sich aber z.b. auch auf die nieren auswirken.

du bist erst 15, deshalb könnte ich mir gut vorstellen, dass es evtl. mit der pubertät zusammenhängt!?

ich denke nicht, dass du dir jetzt den riesen kopf machen musst. im gegenteil, die ängste steigern den blutdruck erst recht. viel wichtiger ist es, dass du deine lebensgewohnheiten und umstände überprüfst. jetzt kannst du noch gut gegensteuern und wenn man jung ist, fällt es oft nicht so schwer, sich neue dinge anzugewöhnen. rauchst du eigentlich? ist in deinem alter zwar verboten, aber leider nicht ungewöhnlich. sollte das der fall sein, wäre das das erste, was ich wieder sein lassen würde.

dann gibt es natürlich die gängigen faktoren: ernährung, stress und bewegung.

die ärzte sollen dich natürlich gründlich untersuchen, damit sie die ursache finden.

ich wünsch dir alles gute!

...zur Antwort

aus eigener erfahrung kann ich ihm nur raten, mal zum osteopathen zu gehen. das hat mir sehr gut geholfen. zusätzlich sollte er natürlich seine nacken- und schultermuskulatur auch aktiv kräftigen und pflegen. nur passiv massieren lassen hält nicht lange an. wärme ist auch ganz gut und er sollte auch eine entspannungstechnik ausprobieren. z.b. progressive muskelentspannung.

...zur Antwort

ich habe mir eine ganze zeitlang super mit dem seitenschläferkissen geholfen. es kommt natürlich darauf an, wie du immer schläfst. das problem ist, dass du dich mit dem seitenschläferkissen nur schwer umdrehen kannst. ich hab mich zum glück schnell dran gewöhnt und mein mann hat einen tiefen schlaf, sodass er von meinen nächtlichen "umbauaktionen" nicht wach wurde! diese jahr habe ich mir dann endlich eine neue matratze und einen neuen lattenrost gegönnt. seidem brauche ich das kissen nicht mehr! jetzt komm ich mit meinem normalen nackenstützkissen wieder zurecht, da ich im schulter- hüftbereich so gut einsinke, dass meine wirbelsäule gerade ist. das schöne ist, dass die seitenschläferkissen nicht so teuer sind. deshalb kannst du es ja einfach mal antesten.

...zur Antwort

also das mit dem lungenkrebs halte ich für sehr gewagt! hat der therapeut dir das gesagt???????? sorry, aber dann halte ich ihn für sehr gedankenlos! das, was du beschreibst, kenne ich! ich habe das, wenn ich ein blockiertes rippenkopfgelenk habe. dann tut nur der wirbel weh, der direkt an dem gelenk hängt. alle anderen sind dann o.k. an deiner stelle würde ich ernsthaft darüber nachdenken, ob du den therapeuten wechselst, falls er das mit dem lungenkrebs gesagt hat! falls du das allerdings gegoogelt hast, dann tu dir selbst den gefallen und sprich mit deinem arzt oder therapeuten!

...zur Antwort

ich würde das nicht unterschätzen! in unserem bekanntenkreis kenne ich drei fälle von thrombose! alle im alter um die 30. einmal kombination pille + rauchen, einmal ein mann und einmal nach einem kaiserschnitt - leider mit todesfolge! ich selbst wurde sogar als nichtraucherin einmal direkt ins krankenhaus geschickt, weil der verdacht bestand. zum glück hat der sich nicht bestätigt. wenn beschwerden da sind, lass lieber einmal mehr einen arzt drauf kucken, als dass es nachher zu spät ist!

...zur Antwort

hi, ich hab eine ähnliche geschichte hinter mir und bin zweimal arthroskopiert worden. beide male mit postoperativer schultersteife. letztes jahr war ich dann ein halbes jahr krank zu hause, weil der verlauf sehr atypisch war. leider ist die schulter sehr kompliziert und die genesung langwierig. du brauchst jede menge geduld! von einer neuen op würde ich dir z.zt. auch abraten, da die letzte noch nicht lange her ist und das gelenk dadurch auch noch deutlich gereizt. mein schulterspezialist hat mich auch erst nochmal operiert, nachdem alles andere nicht geholfen hat. evtl. ist die reha auch zu intensiv gewesen! meine krankenkasse wollte mich auch in reha schicken und mein arzt hat direkt widersprochen, weil das viel zu viel für mein gelenk gewesen wäre. wir haben mit 3 mal wöchentlich physio und lymphdrianage nach und nach die schulter wieder in ordnung bekommen. ich habe eine zeitlang cortison genommen und auch nochmal spritzen bekommen, damit die entzündung wegging. das a und o ist ein vernünftiger arzt! ich hab vor der ersten op diverse ärzte konsultiert und wurde ziemlich im regen stehen gelassen. leider hab ich den letzten arzt erst nach der ersten op kennengelernt, wahrscheinlich hätte ich mir sonst beide op's sparen können. übrigens wirst du bei tatsächlichen schäden an sehnen, muskeln, schleimbeutel ect. nichts mit meditation, trinken ect. erreichen. das löst verklebungen an der kapsel oder störendes narbengewebe nämlich nicht in luft auf! such dir einen ausgesprochenen schulterspezialisten, der nicht direkt operiert!

...zur Antwort

als erstes solltest du offen mit deiner partnerin über dein "problem" sprechen!!! es ist ganz normal, dass du auch mal eine ruhige phase hast. frag sie, ob sie ein problem damit hat und mach ihr klar, dass du dir gedanken darüber machst und dass es nicht an ihr liegt. ich denke, dass das zu einer guten partnerschaft gehört, dass man auch so eine phase übersteht. wenn es allerdings zu lange andauert, dann solltest du mal mit einem arzt sprechen, ob etwas organisches vorliegt. wenn man viel stress hat, kann das durchaus sein, dass die lust auf der strecke bleibt, aber dann kommen auch wieder bessere zeiten. am allerwichtigsten ist, dass man als paar den passenden weg findet, wie man damit umgeht. übrigens musst du ja körperlich garnicht immer können, es gibt auch genug andere möglichkeiten spaß zu haben!

...zur Antwort

es kommt sogar sehr häufig vor, dass leute bandscheibenvorfälle haben und das garnicht oder erst spät merken! ich bin seit einem autounfall mit meiner hws in behandlung und bei den untersuchungen ist dann aufgefallen, dass ich mehrere vorwölbungen und einen vorfall habe, die auch schon etwas älter sein müssen, da sich bereits "knochennasen" an den wirbeln gebildet haben. ich hatte vor dem unfall nie beschwerden! mir haben diverse ärzte und physiotherapeuten bestätigt, dass der vorfall an sich nicht unbedingt die schmerzen auslöst. klar, wenn der nerv gereizt oder geklemmt ist, schon.

...zur Antwort

was ist das für eine vollmacht? notariell beurkundet? greift sie im fall, dass deine mutter nicht mehr kann oder sofort? ??? die sparkasse kann nicht beurteilen, ob deine mutter nicht mehr fähig ist und sie kann auch nicht prüfen, ob deine mutter bei erteilung noch im vollbesitz ihrer geistigen kräfte war. auch wenn du auf den konten vollmacht hast, kannst du das konto nicht umschreiben oder untervollmachten erteilen. das kann nur der kontoinhaber. es ist zwar immer blöd für die angehörigen, aber rechtlich muss die sparkasse sich eben absichern. es gibt heutzutage leider nichts, was es nicht gibt und nicht alle kinder handeln im sinne ihrer eltern - leider!

...zur Antwort

du kannst auf jeden fall widerspruch einlegen! hab ich auch gehabt. das problem ist, dass "rückenbeschwerden" oft auf die psyche geschoben werden, auch wenn man eindeutige diagnosen hat. es mach immer sinn, dass zusätzlich die psyche behandelt wird, weil es zum ganzheitlichen behandlungsweg zählt, aber die rehaeinrichtung sollte auf jeden fall auf orthopädische probleme eingestellt sein! besprich das ganze am besten mit dem behandelnden arzt. zur not soll er dir ein entsprechendes schreiben aufsetzen. bei mir hat das geholfen. ich sollte wg. schwindel in eine rein psychosomatische reha, die keinerlei massagen, bäder, rückenschule ect. angeboten hat, obwohl ich seit jahren mit hws-schäden in behandlung bin. ich hab dann doch die orthopädische reha bekommen und dort fanden auch gespräche mit psychologen statt, die mir recht gaben. der schwindel kam von der hws. klar wirkt sich das ganze auch auf die psyche aus bzw. entsteht auch teilweise durch die psyche (z.b. verspannungen durch stress, die schmerzverarbeitung funktioniert nicht richtig,...), aber in einer guten orthopädischen reha gehört das mittlerweile mit dazu, dass man auch psychologisch betreut wird.

...zur Antwort

das ganze kann auch hormonellbedingt sein! du mußt nicht zwangsläufig etwas falsch gemacht haben. ich würde auf jeden fall frühzeitig zum arzt gehen und es kontrollieren lassen. evtl. reicht dann auch eine zugsalbe! es könnte übrigens auch sein, dass bei der ersten op nicht alles rausoperiert wurde, das war bei meinem mann so.

...zur Antwort

also: ich hab seit fast 3 jahren schulterprobleme und diverse behandlungen inkl. 2 op's hinter mir. gegen die verengung (ich denke mal, du hast ein impingementsyndrom) hilft tatsächlich krankengymnastik. am besten pendelst du mit einer kurzhantel. das kinesiotape kann unterstützend helfen. damit wird die schulter auch nicht ruhiggestellt, sondern der heilungsprozess unterstützt. es wird erstens eine evtl. fehlstellung korrigiert, da du den ganzen tag daran erinnert wirst, die schulter richtig zu halten. außerdem wird der stoffwechsel angekurbelt, da das tape die lymphsysteme anregt. das schöne ist, dass du das tape einige tage tragen und alles damit machen kannst, da du sogar damit duschen kannst. anbringen sollte es ein erfahrener physiotherapeut. versuch auf jeden fall erstmal alles konservative, bevor du dich operieren läßt!!! übrigens hab ich die erfahrung gemacht, dass viele orthopäden mit schulterproblemen überfordert sind. du solltest bei zeiten zu einem schulterspezialisten gehen.

...zur Antwort

das problem ist, dass manche scheinbar extrem reagieren, wenn es zu nah oder durch den knorpel geht. ich hatte das damals auch. ich hab auf der einen seite 2 und auf der anderen seite 3 ohrlöcher, weil auf der einen seite das 3. zu weit am knorpel war und sich ständig entzündet hat. ich würde lieber zum arzt gehen. die gefahr einer blutvergiftung ist nicht zu unterschätzen.

...zur Antwort

dein onkel muss in jedem fall mit seinem behandelnden arzt abklären, wie viel er trinken darf und was er auch in der ernährung beachten muss. meine schwiegereltern waren beide dialysepatienten und haben die bauchdeckendialyse durchgeführt. es wurde regelmäßig überprüft, wieviel der körper ausgeschieden hat (einerseits bei der dialyse, es wurde aber auch regelmäßig sammelurin genommen). mein schwiegervater ist ein paar mal umgekippt, weil er kaliummangel hatte. der ist entstanden, weil er seine entwässerungstabletten falsch genommen hat. normalerweise sollte er bestimmte lebensmittel meiden, die kaliumreich sind (z.b. bananen, schokolade ect.), aber da durfte er zulangen. wenn man mit den nieren probleme hat, sollte man z.b. auch keinen spargel essen usw. ich hab hier grad eine seite gefunden, die ganz gut aussieht: http://www.ernaehrung.de/tipps/nierenerkrankungen/nieren13.php

...zur Antwort

also: auf jeden fall solltest du jetzt erstmal unter professioneller anleitung beginnen, deine muskulatur soweit aufzubauen, dass du beschwerdefrei bist. das können übungen aus der krankengymnastik sein, die du täglich zu hause machst. hilfsmittel können hier kurzhanteln, theraband oder pezziball sein. es könnte aber auch krankengymnastik am gerät sein. das würde dich darauf vorbereiten, falls du vor hast, ins fitnessstudio zu gehen. walken oder aquagymnastik sind auch gut, allerdings solltest du auch hier jemanden haben, der deine bewegungsabläufe kontrolliert und sich mit bandscheibenvorfällen auskennt. in welchem segment ist der vorfall denn? je nach höhe, musst du nämlich auf ganz andere dinge achten. ich hab probleme mit der hws und darf z.b. nicht schwimmen oder ins bewegungsbad, weil die problemstelle genau über der wasseroberfläche ist und ich mir so schnell einen zug hole. vielleicht gibt es auch in deiner nähe eine vernünftige anlaufstelle um reha-sport zu machen. das studio, in dem ich trainiere bietet sowas an. welchen sport würdest du denn gerne machen?

...zur Antwort

Mittlere bis schwere Depression - ist jemand davon geheilt?

Hallo zusammen,

hat schon jemand sowas überwunden? Wenn ja, wie?

Ich selber bin 24, männlich, lebe mit meiner Schwester und Freudin zusammen und bin hauptsächlich wegen dem Krebstod meiner Mutter depressiv. Mein Vater hat seit 1997 eine Schizophrenie diagnostiziert bekommen und dadurch entstand auch die Scheidung, ich wurde in der Schule schlecht und gehänselt, da man ja durch solche Erlebnisse sich abkapselt, in der Schule schlecht wird und vielleicht auch länger kindisch ist. Und dadurch wurde ich recht einzelgängerisch. Aber die Depression kam erst so richtig im Jahr 2007 durch den Tod.

Ich leide unter Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, schwacher Libido, Stimmungsschwankungen, Anankasmus (Zwangsgedanken), habe kein Selbstwertgefühl, und Niedergeschlagenheit.

Ich bin leider auch arbeitslos, da ich keinen Führerschein habe, unkonzentriert und einfach zuwenig Elan habe. Wegen der Konzentrationsschwäche und Antriebslosigkeit konnte ich mich nicht zum Führerschein-machen durchringen. Und nun habe ich Angst davor, eine neue Arbeitsstelle anzutreten, da mich die letzte Kündigung sehr niedergerissen hat.

Ich habe auch schon mal durch einen Psychiater Doxepin 25mg und Citalopram 20mg probiert, allerdings jeweils nur unter der Woche, weil mich das so müde gemacht hat und dann auch nur laut Verordnung eine Viertels-Tablette (!). Das war natürlich ein Fehler.

Dann habe ich aber Seroquel 25mg benutzt. Ich glaube, dass ich gegen Ende 1 oder 2 Tabletten genommen habe. Insgesamt waren das 6 oder 7 Wochen, aber es machte mich nur müde.

Aber durch die Nebenwirkungen von solchen Sachen wollte ich lieber mal die homöopathische Art wählen. Zur Zeit bin ich bei einer Heilpraktikerin. Sie gab mir Natrium Chlorid C1000-Globuli, von denen ich 1x3 Kügelchen nehmen muss und nach 2 Wochen dieselbe Dosis.

Meine Schilddrüsenwerte sind auch in Ordnung laut dem Endokrinologen.

Dann habe ich z. B. auch mal Vitamin B12 und Johanniskraut 900mg probiert, das hat aber gar nichts gebracht.

Jetzt habe ich aber halt die Angst, dass mir die Heilpraktikerin auch nicht helfen kann.

So langsam weiß ich nicht mehr, was ich noch tun soll.

Ich brauche dringend Hilfe. Ich hoffe, es kann mir jemand einen guten Tipp geben. :(

...zur Frage

also: auf jeden fall solltest du medikamentös richtig eingestellt werden und dann dringend eine gesprächstherapie machen! ich selbst habe die erfahrung gemacht, dass die kombination am besten hilft. die medikamente sollen dir am anfang helfen, dich besser auf die therapie einlassen zu können. dafür musst du aber einen arzt haben, mit dem du offen reden kannst und der dir genau erklärt, wie die medikamente wirken. dann ist es wichtig, dass du die medikamente genau nach anweisung nimmst, bei problemen erst mit dem arzt sprichst und nicht auf eigene faust herumexperimentierst, da sie eine weile brauchen, um richtig zu wirken. falls du nebenwirkungen hast, solltest du das dem arzt mitteilen, damit er dir sagt, ob das "normal" ist und du einfach weiter durchhalten musst. die therapie halte ich aber in deinem fall noch für viel wichtiger! das, was du mitgemacht hast, steckt man nicht einfach so weg und deshalb wird es dir helfen, mit einem profi über deine probleme sprechen zu können. er kann dir dann helfen, das ganze zu verarbeiten und deinen weg zu finden, wie du wieder ins leben zurückfindest. es tut echt gut, wenn man jemanden hat, bei dem man wirklich seine probleme loswerden kann. ein profi bietet sich an, weil er das ganze für sich behalten muss, einen blick von "außen" hat und die sache nicht "gegen dich verwenden" kann! das könnte im privatleben passieren bzw. privatpersonen stoßen irgendwann an ihre grenzen, weil sie selbst nicht mehr weiter wissen. wer selbst noch nie erkrankt ist, kann sich nicht vorstellen, wie es dir geht. die depression ist ja nicht mit "gesundem" menschenverstand zu erklären, aber genau das versuchen die meisten.

...zur Antwort

also meine internistin würde jetzt sagen "der dreck muss raus"! ich hab das mal gehabt und hab dieses lopedium genommen. als ich ihr das erzählt habe, hat sie mir ne ordentliche standpauke gehalten. diese mittel sind nur für den fall gedacht, dass du im urlaub bist und die hygienischen zustände nicht so gut sind, dass du ständig aufs klo rennen kannst. zu hause sollte man den durchfall lieber zulassen und für genügend flüssigkeitszufuhr sorgen. das einzige, was sie empfohlen hat, war perenterol, weil das wohl die darmtätigkeit unterstützt. diese anderen durchfallmittel legen den darm wohl eher lahm und dann besteht die gefahr, dass das ganze noch schlimmer wird. durchfall hat ja eine natürliche reinigungsfunktion.

...zur Antwort

also ich hab so ein mousepad http://www.gravis.de/Mac-Zubehoer/Zubehoer/Sonstige/Durable-Mousepad-Ergotop-mit-Gel-ergonomisches-Mauspad-anthrazit.html?adword=Google-DE/PRODUKTERWEITERUNG/pla// das hilft ziemlich gut. zusätzlich hab ich auch noch eine handballenauflage für die tastatur. zusätzlich solltest du mal zu einem physiotherapeuten gehen und dir ein paar übungen zeigen lassen, die du dann zu hause od. zwischendurch auf der arbeit machen kannst!

...zur Antwort

also es hilft, wenn du dir den sport fest in deinen wochenplan einbaust. ich nehme morgens die sporttasche direkt im auto mit und fahre dann direkt nach der arbeit zum sport. ich habe seit jahren feste tage, an denen ich zum sport gehe. so hat sich das automatisiert. falls du dann mal keine lust hast, solltest du dir das gefühl, das du nach dem sport hast, ganz intensiv vorstellen. außerdem kannst du dich nach der trainingseinheit auch mit irgendwas belohnen. kauf dir z.b. ein besonders schönes duschgel oder bodylotion oder trink nachher etwas besonderes (tee oder so). ich bin an so schweinehundtagen immer besonders stolz, wenn ich es doch geschafft habe ;)

...zur Antwort

also du solltest auf jeden fall psychotherapeutisch behandelt werden! ich hab das selbst vor 10 jahren gehabt. nach einem unfall wurde ich auch auf hws-syndrom behandelt. die ärzte und therapeuten haben alles mögliche probiert, aber nichts hat wirklich geholfen. bis ein gutachter auf die idee kam, dass ich das unfallereignis nicht verarbeitet habe und an einer posttraumatischen bealstungsstörung litt. nachdem ich dann eine verhaltenstherapie gemacht habe, wurde auch mein schmerzzustand deutlich besser. das problem ist ja, dass du in einem teufelskreis steckst. durch die schmerzen leidet deine psyche, durch deine angst verspannst du, was wiederum die schmerzen verstärkt.

...zur Antwort

aktives sitzen ist zwar gut, aber dein rücken braucht auch mal entspannungsphasen! unsere betriebsärztin hat mir von der dauerhaften nutzung dieser "aktiven" sitzmöbel abgeraten. ich hatte ein pilatessitzkissen, habe das allerdings abgeschafft und lieber meinen guten bürostuhl passend eingestellt. kuck auch mal hier zum thema: http://www.gesundheitsfrage.net/frage/welcher-stuhl-ist-der-beste-fuer-den-arbeitsplatz#answer155994 dazu kommt noch die sache, dass man sowieso immer wieder pausen machen sollte, in denen man sich bewegt oder auch ab und zu im stehen arbeitet. z.b. im stehen telefonieren od. ein stehpult nutzen oder sogar einen höhenverstellbaren tisch.

...zur Antwort

hi, hab grad mal ein bißchen gegoogelt! kuck mal hier: http://formulare.landkreis-muenchen.de/cdm/cfs/eject/gen?MANDANTID=1&FORMID=3022 auf seite 64 ist ein hinweis auf das müttergenesungswerk. vielleicht können die ja helfen!? es ist eben die frage, für wen die reha aus welchem grund sein soll! das muss mit dem behandelnden arzt besprochen werden, der dann auch den antrag stellt. die idee find ich ganz gut, es ist aber eben die frage, ob sowas genehmigt und bezahlt wird. wenn die maßnahme eher der erholung deiner mutter dienen soll, kann deine oma in der zeit auch in einer kurzzeitpflege untergebracht werden. soll die maßnahme eher deiner oma dienen, muss aussicht auf besserung bestehen, damit die kosten übernommen werden.

...zur Antwort

also pauschal kann man das schonmal garnicht beantworten! welche höhe ist denn dein bandscheibenleiden? hws, bws, lws? du brauchst natürlich die passende matratze, die deine wirbelsäule in der natürlichen doppel-s-position unterstützt. wenn du gerne auf dem rücken schläfst, kann ich dir ein gutes nackenstützkissen und eine nackenrolle in den kniekehlen empfehlen. wenn du gerne auf der seite schläfst, kann ein seitenschläferkissen sehr gut helfen. auf dem bauch solltest du lieber nicht schlafen, da du damit deine hws sehr stark belastest, weil du zwangsläufig den kopf zur seite drehen musst. solltest du allerdings bauchschläfer sein und hauptsächlich lws-probleme haben, kann ein kissen unter dem bauch helfen. es ist übrigens auch ganz wichtig, dass du das richtige aufstehen beherrschst! hört sich zwar läppisch an, aber wenn du jeden tag falsch aufstehst, belastest du jeden tag deine bandscheiben falsch. am besten seitlich die knie anwinkeln und über die bettkante schieben. dann praktisch die hebelwirkung nutzen und den oberkörper mit den armen hochdrücken und gleichzeitig die füsse fallen lassen. sowas wird übrigens alles in einer rückenschule gezeigt!

...zur Antwort

hi, leider kann es eine entzündung sein! bei mir ist nach zwei op's die komplette schulter eingesteift und musste mit cortison behandelt werden. nach der zweiten op war ich ein halbes jahr arbeitsunfähig. es könnte sein, dass die kg bzw. die übungen auch zuviel für die schulter sind! bei mir wollte die krankenkasse, dass ich eine reha mache. davon hat der schulterspezialist dringend abgeraten, weil das wieder zur überreizung führen könnte. wichtig ist bewegung ohne belastung. das mit dem kühlen ist schonmal gut, wenn du merkst, dass sie warm ist. welches schmerzmittel nimmst du denn? ich würde in dem fall ein entzündungshemmendes mittel bevorzugen.

...zur Antwort

also ich würde erstmal den frauenarzt deiner frau fragen! "normalerweise" kann der mann einfach die gleiche creme, die die frau verschrieben bekommt, benutzen. das hat mir mal ein apotheker geraten.

...zur Antwort

ja, das ist so! es wird bei der untersuchung vor allem gekuckt, woraus sich spätere erkrankungen entwickeln könnten, die den staat dann teuer zu stehen kommen. im beamtenstatus sieht die absicherung ja bedeutend anders aus, als bei angestellten, die nur 6 wochen lohnfortzahlung erhalten und ggfls. gesundheitsbedingt den job verlieren können. es wird ja auch sehr nach risikogruppen geschaut. so muss meine freundin z.b. einiges abspecken, damit sie verbeamtet wird.

...zur Antwort

ich denke mal, dass du den für zu hause suchst, oder? ich hab grad mal ein beispiel rausgesucht, was für mich sehr wichtige punkte abdeckt. kuck mal hier: http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/S79896326/ und zwar hab ich dafür folgende gründe: der stuhl hat eine nackenstütze und armlehnen, das entlastet, da du kopf und arme zwischendurch ablegen kannst. außerdem kannst du die sitztiefe individuell einstellen, das hilft, die optimale einstellung zu finden. dann hat der stuhl noch eine lendenwirbelsäulenunterstützung und die rückenlehne ist höhenverstellbar. auf jeden fall solltest du den stuhl nicht im internet bestellen, sondern probesitzen können! bei der einstellung solltest du auf folgende punkte achten: die sitzfläche sollte nicht in die kniekehlen reichen, deshalb macht die verstellmöglichkeit sinn. nicht jeder hat ein gleiches längenverhältnis von ober- und unterschenkeln. diese sollte ungefähr einen 90°winkel bilden, genau wie ober-und unterarm. außerdem sollten die füsse gerade auf den boden reichen. achja und die wippfunktion ist zwar ganz schön, aber es tut auch gut, wenn die rückenlehne festgestellt werden kann, da du dann eher die unterstützung der rückenlehne nutzen kannst. auch hierzu ist die sitztiefenverstellung gut, da du mit dem po bis ganz hinten rücken solltest! nicht nur vorne auf der kante sitzen!

...zur Antwort

schleunigst zum arzt! mein mann ist letztes jahr notoperiert worden und monate später nochmal, weil sich unterirdisch ein hühnereigroßes abszess gebildet hat, ohne, dass er es gemerkt hat. er ist morgens aufgestanden und mit schmerzen zum arzt und eine stunde später lag er schon im op :(

...zur Antwort

leider versuchen die immer wieder gerne, die patienten unter druck zu setzen, weil dann viele trotz krankheit "parieren" und sich zur arbeit schleppen. es ist natürlich immer schwierig. es mag durchaus patienten geben, die so eine diagnose "ausnutzen" und der krankenkasse auf der tasche liegen. deshalb wird gerne mal der medizinische dienst eingeschaltet und der sagt dann, dass bei der diagnose xy der "normale" patient nach x wochen wieder gesund ist. mir ist das letztes jahr passiert. da war ich ein halbes jahr mit meiner schulter krankgeschrieben, war donnerstags noch beim arzt und freitags hatte ich ein schreiben im briefkasten, dass ich samstags wieder vollzeit arbeiten soll, weil der mdk nach aktenlage entschieden hat, dass ich nicht mehr arbeitsunfähig bin! mein arzt ist monatgs aus allen wolken gefallen. naja, jedenfalls hat er dann nochmal aktuell bestätigt, dass ich noch nicht wieder arbeitsfähig war und dann war die sache erledigt! du solltest also auf jeden fall mit deinem arzt sprechen. hast du etwas schriftliches von der kk? dann nimm das schreiben mit.

...zur Antwort

hi, ich hab wg. einer schulterop ein neues mousepad mit handballenablage bekommen. ist wirklich sehr hilfreich. du kannst natürlich auch einfach mal deine maus auf links wechseln! oder du besorgst dir eine ergonomische maus.kuck mal hier: http://www.easy-ergonomics.de/shop/ger/evoluent-mouse-v4-rechtshaender-small.html

...zur Antwort

also mein arzt weist mich auch nach jahren noch jedes mal darauf hin, dass das passieren kann! wurde ein abstrich gemacht? da wird nämlich mit einer art bürstchen an der haut rumgeschubbert und das kann zu leichten blutungen führen. ich würde es deiner ärztin aber auf jeden fall mal sagen, damit sie evtl. ein bißchen vorsichtiger ist.

...zur Antwort

vielleicht fällt dir trinken leichter als essen? dann würde ich mir zumindest etwas kalorienreiches zu trinken besorgen! du musst natürlich im auge behalten, dass der zustand nicht zu lange anhält und du dich nicht zu einseitig ernährst, damit keine magelerscheinungen entstehen.

...zur Antwort

also, ob das mit der bauchfellentzündung stimmt, kann ich dir nicht sagen. allerdings hatte ich mir mal einen rüffel eingefangen, als ich mit durchfall bei meiner hausärztin war und sagte, dass ich sowas ähnliches genommen habe! sie meinte, man sollte das nicht nehmen, da der körper ja eine natürliche "reinigungsfunktion" zeigt, weil eben irgendwas im körper ist, was raus muss! sie meinte, dass diese durchfallmittel nur dafür gedacht sind, wenn man z.b. in urlaub fährt und dort die hygienischen umstände nicht so einwandfrei sind, wie sie "normalerweise" zu hause sind! das beste ist, wenn man den durchfall zuläßt, damit sich der darm entleert und reinigt. allerdings muss man natürlich dafür sorgen, dass dem körper die verlorene flüssigkeit und die fehlenden mineralien anderweitig zugeführt werden. notfalls auch per infusion! aus einer anderen erfahrung kann ich dir aber sagen, dass der körper durchaus mit einer bauchfellentzündung reagiert, wenn es keime im darm gibt. das ist wohl der "normale" weg eines körpers. deshalb ist mein schwiegerpapa leider auch gestorben, weil er durch jahrelange bauchdeckendialyse ein verhärtetes bauchfell hatte und es garnicht mehr reagieren konnte. aber auch bei einem "normalen" patienten ist eine bauchfellentzündung lebensgefährlich!

...zur Antwort

ich würde deine tochter mal fragen, ob sie regelmäßig zur toilette geht und die blase entleert, oder ob sie lange aufhält. wenn es hauptsächlich passiert, wenn sowieso druck auf der blase ist, würde ich mir keine sorgen machen. ihr könnt auf jeden fall mal mit dem kinderarzt sprechen, ob das "normal" ist. die tochter einer bekannten hatte ziemliche probleme und hat extra physiotherapie zum beckenbodentraining bekommen. sie war auch erst 7 oder 8. jedenfalls finde ich es gut, dass deine tochter offen mit dir darüber spricht. das zeigt, dass sie genug vertrauen zu dir hat. besser, ihr sprecht darüber, als wenn ihr das peinlich wär und etwas unentdeckt bleibt.

...zur Antwort

ich würde NICHT spazieren gehen! in dem fall ist mit bettruhe wirklich ruhe gemeint. meine kollegin lag damit im krankenhaus und durft auch nicht aufstehen. gerade mal zum klo durfte sie, mehr aber auch nicht! ihr wurde damals erklärt, dass sich sonst irgendwelche narben im nierenbecken bilden könnten. ich würde kein risiko eingehen und auf die anweisung des arztes hören. frische luft bekommst du auch, wenn du zu hause gut lüftest ;) aber jetzt mal spass beiseite: die nieren sind echt empfindlich und deshalb ist damit nicht zu spassen!

...zur Antwort

also: wenn du die frage der kk stellst, werden die dran fühlen können, dass du das nur wg. dem geld machst! das kann richtig ärger geben!!! entweder bist du noch nicht, nicht voll oder voll arbeitsfähig. da ist dein gesundheitszustand ausschlaggebend und nicht dein konto! eine wiedereingliederung läuft in der regel 6 wochen. je nach gesundheitszustand kann das nach rücksprache mit dem arzt auch geändert werden. der arbeitgeber muss mit der wiedereingliederung einverstanden sein. es ist die frage, ob dich überhaupt jemand einstellt, wenn noch nicht klar ist, ob du überhaupt arbeitsfähig bist. ich war ein halbes jahr nach meiner letzten schulter-op zu hause. gerade callcenter-arbeit kann die genesung ganz schön gefährden!!! ich würde also erst mit dem gedanken spielen, wenn du dir das wirklich zutraust und wenn der arzt das o.k. gibt. sprich am besten mit deinem arzt. die kk würde ich als letztes fragen!

...zur Antwort

mir hilft am besten mein kirschkernkissen! ich mach das immer zusammen mit einer tasse wasser in der mikrowelle warm und leg mir das danach in den nacken. dann trink ich in ruhe meinen kaffee und entspanne. ist für mich die praktischste sache - kostengünstig, schnell verfügbar und sehr effektiv. evtl. hilft dir aber auch ein tensegerät. am besten fragst du mal einen physiotherapeuten, der deine verspannungen auch beurteilen kann. der kann dir dann auch direkt ein paar entspannungsübungen zeigen!

...zur Antwort

ich habe zwei schulter-op's hinter mir und seit über zwei jahren probleme. schulter ist leider eine sehr langwierige angelegenheit. 12 physioeinheiten sind da peanuts -leider! ich habe leider mit verschiedenen orthopäden schiffbruch in sachen schulter erlittten, deshalb würde ich dir raten, dich mal zu einem ausgesprochenen schulterspezialisten überweisen zu lassen oder zu einem guten sportmediziner zu gehen. zusätzlich kann ein termin beim osteopathen auch nicht schaden! die schlafposition kann auf jeden fall für die beschwerden verantwortlich sein. du solltest also auf jeden fall mal die matratze und das lattenrost unter die lupe nehmen und der tipp mit dem seitenschläferkissen ist auch gut. ich habe selbst die erfahrung gemacht, dass es mir hilft, wenn ich das kissen neben den körper unter die schulter und dann das obere ende in den nacken lege und dann auf dem rücken schlafe. zur entlastung der schulter solltest du immer wieder pendeln, aber ich denke, der physiotherapeut hat dir das mit als erstes gezeigt. ich drücke dir die daumen, dass du ohne op auskommst!

...zur Antwort

ich denke, das hängt mit der peelwirkung zusammen. wer hat dir das denn empfohlen? ich habe so einen waschlappen aus mikrofaser, der extra als peelingersatz genommen wird. das mit den bakterien würde ich nicht so sehen, da die mikrofasertücher ja meistens nicht auf 60 grad gewaschen werden dürfen. da wär mir ein baumwollwaschlappen lieber, den ich auch heißer waschen kann. ich persönlich benutze für das gesicht garkeinen waschlappen und trockne es nacher mit kleenex-tüchern ab. der peeling-lappen liegt auch nur im schrank!

...zur Antwort

ja, robby buble ist ne möglichkeit. du kannst dich aber auch ein bißchen danach richten, was die erwachsenen trinken. wir waren z.b. dieses jahr auf nem geburtstag, auf dem es caipi gab und die kinder waren ganz verrückt danach und haben dann die alkoholfreie variante bekommen mit zitronenlimo und limejuce. oder wenn es bowle gibt, kann man auch ne alkoholfreie variante zaubern. kuck z.b. mal hier: http://www.chefkoch.de/rs/s0o8/kinderbowle/Rezepte.html oder es gibt malzbier ;)

...zur Antwort

kur oder reha? ich hab das problem mit meiner reha gehabt. der antrag wurde ein paar mal abgelehnt und nachdem ich dann das dritte mal widersprochen habe, wurden mir auf einmal sechs wochen stationär bewilligt, obwohl ich nur eine ambulante reha wollte. nachdem ich dem dann wieder widersprochen habe, hab ich endlich genau das bekommen, was von anfang an geplant war. du solltest nicht locker lassen. die ärzte meinten, dass das bei dem kostenträger system hat, weil viele sich nicht trauen zu widersprechen und dadurch kosten gespart werden.

...zur Antwort

nach zwei jahren schulterbeschwerden, zwei op's und über 6 monaten arbeitsunfähigkeit, rate ich dir dringend dazu, der sache nachzugehen! je früher du abklären läßt, was dein problem ist, desto wahrscheinlicher kannst du selbst noch etwas dagegen machen! ich würde an deiner stelle aber mal zum sportmediziner gehen. bei orthopäden hab ich leider keine hilfe bekommen, deshalb hab ich die sache verschleppt :( es kann sein, dass du ein impingementsyndrom hast. man kann einiges mit physiotherapie machen. ganz gut ist pendeln mit einer kurzhantel, weil dadurch platz unter dem schulterdach gemacht wird. sollte sich herausstellen, dass du eine entzündung in der schulter hast, solltest du mit dem sport erstmal aufpassen. bewegen ja - belastung nein!

...zur Antwort

ab zum arzt! ich hab zwei schulter-op's hinter mir und seit zwei jahren beschwerden. ich rate dir also dringend, das nicht auf die leichte schulter zu nehmen! übrigens würde ich damit zum sportmediziner gehen und nicht zum orthopäden. ich war bei drei verschiedenen und irgendwie konnten die alle nicht wirklich helfen. wenn es länger anhält, solltest du auch zu einem schulterspezialisten gehen. es könnte übrigens ein impingementsyndrom sein. da hilft pendeln mit einer kurzhantel und physiotherapie. du solltest den arm nicht belasten, aber trotzdem bewegen, damit das gelenk nicht steif wird! wenn noch etwas ist, kannst du gerne mailen!

...zur Antwort

du bist 16! also spielen deine eltern (leider?!) noch eine wichtige rolle in deinem leben. deshalb wird der therapeut auch das gemeinsame gespräch wünschen. ich würde in jedem fall mit deinem therapeuten sprechen, wenn du das nicht möchtest. dann kannst du nämlich direkt mit ihm sprechen warum du das nicht möchtest und warum er das für wichtig hält! das scheint ja ein wichtiger punkt für deine therapie zu sein. deine essstörung, die depression und dein mangelndes selbstwertgefühl werden wahrscheinlich mit deinem bisherigen leben zusammenhängen, z.b. prägung durch deine eltern, familiärer umgang mit gewissen situationen ect. ich weiß übrigens nicht, was für deine eltern schlimmer ist - essstörung oder depression. aber irgendwie müssen sie dir ja mit ihrem verhalten zu verstehen gegeben haben, dass so etwas schlimm oder peinlich ist. ihnen sollte es eher peinlich sein, dass ihr kind sich ihnen nicht anvertrauen möchte! übrigens ist das mit dem heulen in den sitzungen völlig "normal" und wird auch im weiteren verlauf durchaus nochmal vorkommen!!! das muss dir überhaupt nicht peinlich sein - dafür sind die da! ich würde vielleicht mal mit dem therapeuten sprechen, ob ihr nicht erstmal alleine ein paar termine machen könnt, damit du dir sicherer bist. außerdem solltest du vorher mal mit ihm durchsprechen, wie der gemeinsame termin ablaufen soll und was da auf dich zukommt. du solltest z.b. mit ihm besprechen, wie du dich verhalten sollst, wenn es dir zu viel wird, ob du z.b. einfach rausgehen kannst od. so. und übrigens solltest du bei einer schweren depression auch durchaus medikamentös eingestellt werden, damit du dich eher auf die therapie einlassen kannst und erstmal besser mit dem alltag zurecht kommst. die medikamente müssen ja nicht zwangsläufig lange genommen werden, wenn du gut mit der therapie weiterkommst. in jedem fall sollte das vom neurologen beurteilt und begleitet werden, da die medikamente genau nach anweisung genommen werden sollten! ich hoffe, dass du für dich den passenden weg findest und dass es dir bald besser geht. in jedem fall solltest du an den punkt kommen, an dem du zu dir stehst und dich nicht verstecken musst.

...zur Antwort

naja, du solltest dir lieber die frage stellen, ob das eine gute idee ist, nachwuchs zu bekommen, wenn du scheinbar nicht mal mit deinem eigenen leben klarkommst! die sucht hat ja gründe! für das kind wird es spätestens dann schlimm werden, wenn du von dem zeug nicht loskommst und es mit einem süchtigen vater aufwachsen muss. und mit einem säuglich zu versuchen, die sucht zu bekämpfen, stelle ich mir auch nicht ideal vor. schlaflose nächte ect. werden dir das nicht gerade erleichtern. du solltest auch an deine frau denken, die sich ja im zweifelsfall um säugling, süchtigen bzw. mann auf entzug gleichzeitig kümmern muss. willst du ihr das antun? ich würde erstmal versuchen, deine sucht endgültig zu besiegen und clean zu bleiben.

...zur Antwort

also wenn du schon seit jahren tavor nimmst, bist du hoffentlich kontinuierlich in guter behandlung!? es ist ja keine dauerlösung, tabletten zu nehmen. bist du begleitend in therapie? außerdem ist die frage, ob tavor das richtige mittel für dich ist und nicht besser ein antidepressivum verordnet werden sollte! ich würde an deiner stelle auf jeden fall das gespräch mit einem neurologen/psychiater suchen, der beurteilen kann, was mit dir los ist und dir entsprechende medikamente verschreibt od. zum therapeuten überweist.

...zur Antwort

ich antworte dir mal als angehörige: mein schwiegerpapa hatte bereits 5 schlaganfälle und sitzt seit dem 4. im rollstuhl. er war nach den letzten beiden jeweils in reha, nach dem letzten zunächst in früh-reha. in der reha wird erstmal gekuckt, welche beeinträchtigungen der patient überhaupt hat. das kann sehr unterschiedlich sein. außerdem kommt es sehr darauf an, wie das häusliche und familiäre umfeld ist! da mein schwiegervater kurz vor dem 4. schlaganfall seine frau beerdigt hat und alleine in seinem haus lebte und wir kinder alle berufstätig sind, war ich froh, dass er in der reha-klinik rund um die uhr gut versorgt wurde. das würde ich gut überdenken, wenn es um die wahl ambulant od. stationär geht! auch die angehörigen müssen erstmal mit der situation klarkommen und je nach beeinträchtigung hast du nachher noch genug belastung. am besten ist, wenn ihr mit der ganzen familie gemeinsam überlegt, was machbar ist. nach der reha hat mein schwiegervater regelmäßig krankengymnastik bekommen und hat gute fortschritte gemacht. nach dem 5. schlaganfall mussten wir ihn leider ins pflegeheim geben, weil er komplett bettlägrig war. mitlerweile hat er sich so berappelt, dass er ins betreute wohnen ziehen konnte und mit einem elektromobil die gegend unsicher macht ;) mit hilfe des physiotherapeuten kann er sogar wieder ein paar schritte am rollator laufen! ihr braucht auf jeden fall viel geduld und starke nerven! leider kommt es bei schlaganfallpatienten oft zu wesensveränderungen, die die behandlung und das zusammenleben erschweren. achtet bitte auch auf euch! wenn ihr nämlich nachher nicht mehr könnt, ist dem patienten auch nicht geholfen! wenn noch was ist, kannst du gerne eine nachricht schicken!

...zur Antwort

hallo esperanza, wie du weißt, bin ich geplagte schulterpatientin! leider ist die schulter das anfälligste gelenk und braucht sehr lange, damit es wieder in ordnung kommt. deshalb kann das mit den 10 wochen sehr gut sein. krafttraining würde ich jedenfalls komplett lassen und yoga und feldenkrais nur weitermachen, wenn du dadurch besserung spürst. leider unterschätzt man, wodurch die schulter belastet wird, wenn man noch nie etwas daran hatte. was du versuchen kannst, ist pendeln mit einer kurzhantel. aber bitte nur mit leichtem gewicht (1kg) und mit ganz wenig schwung. weniger ist manchmal mehr. also bitte bewegen, damit das gelenk nicht steif wird, aber nicht belasten.

...zur Antwort

du hast ja aktuell zwei fragen zum thema rücken eingestellt. evtl. hilft dir mal ein kinesiotape!? am besten wäre, wenn du mal mit einem physiotherapeuten sprichst und herausfindest, woher deine beschwerden kommen. der kann dir dann auch gezielte übungen, die auf dich zugeschnitten sind, zeigen, die du dann zu hause machen kannst. das kinesiotape kann dich dann dabei unterstützen. ich hatte ein tape an der schulter und ich wurde dadurch rund um die uhr daran erinnert, die schultern zurückzunehmen und mich gerade zu halten. evtl. hilft das auch für deinen rücken.

...zur Antwort

also, ich habe zwei freundinnen und eine oma ohne gallenblase. alle drei haben den eingriff gut überstanden und haben kaum einschränkungen. mein oma verträgt fettiges essen nicht so gut, meine freundinen haben damit keinerlei probleme. eine freundin ist vor kurzer zeit erst operiert worden und war ziemlich schnell wieder auf den beinen. bei ihr wurde wohl durch den bauchnabel operiert und man sieht so gut wie nichts. ich denke, dass es ja bei jeder op risiken gibt (verträgt man das narkosemittel, muss man mit einem tubus beatmet werden,...) ich glaube aber, dass bei einer gallen-op das größte risiko ist, dass evtl. doch etwas in den bauchraum läuft. also groß in bezug auf die folgen und nicht auf die wahrscheinlichkeit! dazu solltest du doch lieber den arzt befragen, der dich vor der op aufklärt!

...zur Antwort

hallo klitzeklein, es ist gemein von den anderen, dass sie über dich lachen! aber das ist deren problem, weil das nicht unbedingt für ein soziales miteinander steht. dir bleibt dann nur, dadrüber zu stehen und nicht so viel auf die meinung der anderen zu geben. aber aus eigener erfahrung kann ich dir nur sagen, dass frau auch mit kleiner oberweite gut leben kann und dass der körper sich mit den jahren sowieso nochmal anders entwickeln kann. ich hatte ganz lange 70AA und hab jetzt 80C und wäre froh, wenn es wieder etwas weniger wäre. du bist noch sooo jung, dass der körper ja gerade mal anfängt, sich zu entwickeln. warte mal ab, wenn du richtig in der pubertät bist, evtl. später mal die pille nimmst, oder etwas zunimmst, oder, oder, oder. in der zwischenzeit kannst du einfach mal nach entsprechenden klamotten kucken, mit denen du ein bißchen mogeln kannst. aber übertreib es nicht - das fällt auf und wenn es verrutscht wird es peinlich ;) und übrigens: es gibt wichtigeres als die oberweite! kuck, dass du auf die dinge aufmerksam machst, die besonders schön an dir sind: haare, augen, zähne bzw. lächeln,... das ist doch viel wichtiger!

...zur Antwort

naja, also ibuprofen ist da wohl noch eine der harmloseren varianten! klar, 600er sind schon die stärkeren, aber durchaus mittel der wahl bei rückenbeschwerden. es ist übrigens sinnvoll, kurzfristig ein schmerzmittel in ausreichender dosierung zu nehmen, damit der schmerz durchbrochen wird. nimm bitte auch die dosis, die dein arzt dir empfohlen hat, weil viele den fehler machen und erst weniger nehmen und wenn das dann nicht reicht, noch etwas nachnehmen. aber genau das ist verkehrt, weil das mittel so nicht richtig wirken kann. wenn du ständig schmerzen hast, dann nimmst du eine schonhaltung an, die die beschwerden noch schlimmer macht. nimm die tabletten genau nach anweisung des arztes und wenn es zu lange dauert, solltest du nach alternativen suchen. ich will hier bestimmt nichts verharmlosen, aber wenn du diclofenac oder tramal kriegen würdest, würde ich mir eher gedanken machen. ich hoffe übrigens für dich, dass ibuprofen überhaupt anschlägt, bei mir nämlich leider nicht!

...zur Antwort

ich würde dazu mal einen physiotherapeuten befragen! evtl. hilft auch ein kinesiotape, dann kannst du den zeh auch noch bewegen. aber je nachdem, welchen tanzstil du tanzt, könnte natürlich ein festes tape besser sein!

...zur Antwort

Hilfe - enorme Schulterschmerzen - was ist da los?

Hallo!

Gestern fing es an, ich hatte ein Ziehen im Arm, dachte mir aber nichts dabei, da ich so etwas hin und wieder habe- zwar sonst eher in den Beinen- aber im Arm kams auch schon vor.

Heute Morgen war dann nichts mehr zu spüren und im Laufe des Vormittags bekam ich ganz plötzlich einsetzende Schulterschmerzen die sofort fast unerträglich wurden! Sowas habe ich noch nie erlebt, der Schmerz beginnt mit einem starken und intensiven Stich in der linken Schulter, und zwar habe ich das Gefühl, dass der Schmerz von vorne kommt, nicht direkt auf der Schulter oben sondern vorne sitzend und er strahlt dann in den gesamten Arm wellenartig aus. Was seltsam ist, ist, dass der Stechende Schmerz zusätzlich beim Einatmen und auch bei Druck ausgelöst wird - mit Druck meine ich wenn ich zb. aufs Wc gehe! Also bei Bewegung wirds nicht schlimmer oder so! Habe mich jetzt daheim hingelegt, Voltaren aufgetragen und eine Wärmflasche aufgelegt - ich wusste kaum wie ich mich legen sollte vor Schmerz - im Sitzen ist es eindeutig ein wenig besser. Die Wärme hat auch nichts gebracht.

Mittlerweile schmerzt die Schulter kontinuierlich (oben vorne) - dieser Schmerz ist nicht ganz so stark, aber trotzdem kommen immer wieder diese intensiven Stiche die dann in den Arm ausstrahlen und wie gesagt hauptsächlich durch Einatmen oder Druck ausgelöst werden. Ich frage mich, was das sein könnte, es ist doch seltsam dass der Schmerz beim Einatmen und bei Druck sofort zusätzlich ausgelöst wird? Es kann natürlich auch sein, dass der Schmerzursprung gar nicht die Schulter ist, aber was dann?

Wenns morgen früh nicht besser ist, geh ich natürlich zum Arzt, denn dieser Schmerz ist wirklich seltsam und auf Dauer nicht auszuhalten, aber ich würde mich über ein paar Vorinformationen freuen bzw. hoffen, dass jemand vll. eine Ahnung hat was es sein könnte.

Danke!

...zur Frage

also wenn der schmerz durch atmen und drücken schlimmer wird, tippe ich auf eine blockade in der wirbelsäule. sowas ist sehr fies und geht leider selten von alleine wieder weg. die wärme war schonmal eine gute idee und auch das schmerzgel, evtl. kannst du auch noch eine schmerztablette nehmen!? morgen würde ich in jedem fall zum arzt gehen. ich glaube übrigens nicht, dass es direkt von der schulter kommt. leider ist das manchmal schlecht auseinander zu halten. deshalb ist es wichtig, dass sich das ein arzt ankuckt. ich persönlich würde damit zu einem sportmediziner gehen. mit orthopäden hab ich leider nicht so tolle erfahrungen gemacht. ich hab seit fast 10 jahren probleme mit hals- und brustwirbelsäule und seit 2 jahren schulterprobleme, kenne also beides! aber so, wie du es beschreibst, tippe ich auf wirbelsäule! die schulter würde sich eher in bewegung des arms oder in ruhe (also draufliegen) bemerkbar machen und würde nicht auf atmung reagieren.

...zur Antwort

tu dir feuchte wärme drauf! mach dir ein kirschkernkissen mit ner tasse wasser in der mikrowelle warm und leg dir das in den rücken. ich mach das morgens nach dem aufstehen und trink dann in ruhe meinen kaffee oder ich nehm das kissen abends mit ins bett. zusätzlich kannst du auch ein schmerzmittel nehmen, damit du nicht zu sehr in eine schonhaltung fällst und die schmerzen noch verschlimmerst!

...zur Antwort

also ich gehe mal davon aus, dass du täglich einige zeit auf dem traktor verbrings und das schon einige jahre!? dazu wird noch körperliche, anstrengende arbeit kommen, die der wirbelsäule zusetzt. deshalb empfehle ich dir, dass du dich vorsichtshalber mal untersuchen läßt. ich hab leider selbst die erfahrung gemacht, dass viele orthopäden nicht sooo genau hinsehen, deshalb gehe ich mit meinen bandscheibenschäden nur noch zur neurochirurgin. ich hoffe für dich, dass es noch nicht zu bleibenden schäden gekommen ist, aber selbst wenn im mrt ein bandscheibenvorfall zu sehen ist, muss das noch nichts heissen. es gibt viele leute, die zwar einen vorfall haben, aber keinerlei beschwerden. in jeden fall empfielt es sich aber, aktiv etwas für seinen rücken zu tun. das kann z.b. eine rückenschule sein, oder du gehst mal zum physiotherapeuten und läßt dir ein paar übungen zeigen, die du zu hause machen kannst. ich betreibe zusätzlich muskelaufbautraining im fitnessstudio und komme damit sehr gut klar.

...zur Antwort

naja, also wunder gibt es nicht! ein tag ist nix!!! deine freundin muss wohl etwas geduld haben, denn rückenschmerzen verschwinden ja nicht einfach so. die tapes helfen auf verschiedene weise. sie fördern die durchblutung, helfen allerdings auch, fehlhaltungen zu verbessern, da sie einen rund um die uhr daran erinnern, wenn man sich schief hält. zusätzlich entlasten sie den rücken auch noch. es kann gut sein, dass es eine zeit dauert, bis eine besserung einsetzt. außerdem sollte deine freundin sich auch nicht nur auf das tape verlassen, sondern durch physiotherapie und training aktiv daran arbeiten. das tape hält ja ca. eine woche und man kann damit alles machen (sport, duschen,...), es kann aber sein, dass sie sich danach noch ein neues tape braucht.

...zur Antwort

pauschal kann man das nicht beantworten. wer hat denn den nervenzusammenbruch diagnostiziert und was hat der arzt dagegen getan? was war der auslöser? ich geb den anderen recht, dass es sehr darauf ankommt, wodurch der zusammenbruch entstanden ist. aus eigener erfahrung kann ich aber nur jedem raten, ruhig mal das gespräch mit einem profi zu suchen, wenn man merkt, dass etwas nicht stimmt. es muss ja nicht gleich eine ganze therapie folgen, manchmal reichen ja schon ein paar tipps, damit man wieder klarkommt. zumindest kann der therapeut einem sagen, welche anzeichen man ernst nehmen sollte, damit es nicht wieder zu einem zusammenbruch kommt. wenn man einmal einen zusammenbruch hatte, ist man schon "anfälliger". vor allem, wenn der erste nicht ausreichend verarbeitet wurde, kann es schneller zu einem neuen zusammenbruch kommen. aber auch hier kommt es darauf an, wodurch er entstanden ist. hat man z.b. ein trauma erlitten ist es ja etwas anderes, als wenn man durch seine lebensführung wg. überforderung zusammenbricht. es ist zwar immer gut, wenn man sich freunden oder familienangehörigen anvertrauen kann, allerdings wäre ich damit sehr vorsichtig. wenn man mit einem therapeuten über seine gefühle und sorgen spricht, bleibt es in einem geschützten raum, kann später nicht "gegen einen verwendet werden" und man bekommt qualifizierte tipps und keine - aus unwissenheit oder überforderung - gut gemeinten, aber kontraproduktiven ratschläge.

...zur Antwort

ich kann gut verstehen, dass du verunsichert bist! trotzdem möchte ich dir ein bißchen die angst nehmen. mein schwiegerpapa hatte bereits 5 schlaganfälle und meine schwiegermutter zwei. jeder schlaganfall ist anders, macht sich anders bemerkbar und hat unterschiedliche folgen. leider ist es auch so, dass bei gefährdeten patienten auch immer wieder ein neuer schlaganfall kommen kann. man kann zwar einiges mit blutverdünnenden medikamenten tun, aber sicher ausschließen kann man einen erneuten anfall leider nicht:( wichtig ist, dass die medikamente regelmäßig und genau nach anweisung genommen werden und regelmäßige arzttermine wahrgenommen werden. anzeichen für schlaganfälle können z.b. sein: gefühlsstörungen in den händen, hängende mundwinkel, sprachstörungen, sehstörungen,... es gilt für patient und familie, dass auf diese anzeichen geachtet wird. man darf sich aber auch nicht zu sehr darauf versteifen. viel wichtiger ist, dass man jetzt mit der nachsorge loslegt! mein schwiegerpapa sitzt seit dem 4. schlaganfall im rollstuhl und konnte nach dem 5. nicht mehr alleine aus dem bett. mittlerweile hat er sich so verbessert, dass er den transfer vom bett in den rollstuhl wieder alleine schafft. er kann sogar wieder stehen und mit hilfe ein paar schritte laufen. deinem opa wird jetzt in erster linie physiotherapie und logopädie helfen. zusätzlich kann man auch noch ergotherapie machen, wenn es der zustand zuläßt. wie alt ist denn dein opa? auch wichtig ist, dass dein opa selbst will. es könnte z.b. auch auf sein gemüt schlagen. dann kann es sinnvoll sein, antidepressiva einzusetzen. das sollte dann frühzeitig mit dem arzt besprochen werden. jetzt wird er erstmal im krankenhaus versorgt und auf entsprechende medikamente eingestellt. es kann sein, dass dein opa direkt vom krankenhaus in eine reha geschickt wird. warte erstmal ab. das wichtigste ist geduld! leider fällt es vor allem den patienten oft schwer, diese aufzubringen, vor allem, wenn sie keinen direkten fortschritt sehen. es kann aber auch nach einiger zeit noch zu verbesserungen kommen. man darf halt nicht zu früh aufgeben. wenn du konkrete fragen hast, kannst du dich gerne per mail melden! alles gute!

...zur Antwort

also: einen erhöhten toilettensitz finde ich in dem fall sehr sinnvoll. die verordnung stellt der arzt aus und den sitz bekommst du im sanitätshaus. das mit der badewanne ist natürlich schon etwas schwieriger. das problem wird sein, dass deine oma da nicht so gut reinkommen wird. eine dusche gibt es nicht? dann wäre ein duschstuhl gut, damit deine oma im sitzen geduscht werden kann. sockenanzieher finde ich nicht sooo wichtig! als trick könnte deine oma, wenn sie eine hose anziehen möchte, die hosenbeine in die socken stopfen und dann die hose anziehen und nachher die hosenbeine wieder aus den socken ziehen. den trick hat man uns in der reha gezeigt. ich denke mal, dass deine oma in der reha auch schon diverse tricks gezeigt bekommen hat. "normalerweise" wird patienten in der reha auch gesagt, was anzuschaffen lohnt. ihr könntet mal kontakt zum sozialen dienst der rehaeinrichtung aufnehmen und da nachfragen, was ihr noch so braucht. evtl. ist ein keilkissen sinnvoll. das würde ich aber mal mit einem physiotherapeuten besprechen. physiotherapie wird deine oma ja eh noch bekommen. die therapeuten können je nach patient auch noch hilfreiche tipps geben. mach dir nicht so einen stress. warte erstmal ab. vieles ergibt sich auch erst im alltag.

...zur Antwort

also, eine diagnose kann ich natürlich auch nicht stellen. trotzdem hab ich ein paar tipps für dich: erstmal ruhe bewahren! es nutzt dir überhaupt nichts, wenn du dich verrückt machst. hast du schon einen mrt-termin? meistens dauert es leider ziemlich lange, bis du einen termin bekommst. meine krankenkasse bietet dafür extra einen terminservice an, d.h. sie telefonieren für die patienten rum und machen einen termin. das geht oft schneller, als wenn du selbst den termin machst. sollte es wirklich die ohrspeicheldrüse sein, dann probier es mal, ob es besser wird, wenn du zitronensaft trinkst oder saure bonbons lutschst. bei meinem schwiegerpapa hat das geholfen. so, und jetzt google nicht weiter und versuch dich ein bißchen abzulenken! gute besserung!

...zur Antwort

also fakt ist, dass du für eine reha rehafähig sein mußt! d.h. du mußt fit genug sein, um auch die anwendungen ect. mitmachen zu können. wenn du also krank bist, geht es nicht. dafür mußt du aber eine bescheinigung von deinem arzt haben und es sofort mit dem rehaträger und auch mit der rehaeinrichtung abklären! schließlich warten noch andere patienten auf einen rehaplatz und ggfls. kann jemand anderes für dich einspringen. dann kann es allerdings dauern, bis du einen neuen termin bekommst und das kann probleme mit der krankenkasse geben. ich kenn dich ja nicht, deshalb ist das nächste nur ins blaue vermutet. also bitte nicht krumm nehmen, wenn es nicht an dem sein sollte: sollte dein persönlicher termin der grund sein, dann kann ich dir nur sagen: so wichtig kann kein termin sein, dass du dafür eine bereits genehmigte reha riskierst! es gibt viele patienten, die lange dafür kämpfen müssen, damit die kosten übernommen werden. da kann ich persönliche befindlichkeiten nicht nachvollziehen! je nachdem, wie weit die reha weg ist, kann es sein, dass du für den samstag nach hause darfst. dabei kommt es aber auf die art der reha an!!! bist du z.b. wg. psychischer erkrankung in reha, kann es sein, dass du dort bleiben mußt, weil es teil der reha ist, keinen kontakt nach hause zu haben!!! wenn du allerdings so flach liegst, wirst du eh nicht zu dem termin gehen können.

...zur Antwort

grundsätzlich könnte es natürlich sein. bei mir wurde vor einiger zeit auch der verdacht geäußert und nach "menschlichem ermessen" wurde MS dann nach einem schädel-mrt ausgeschlossen. du solltst also in jedem fall noch einmal eine aktuelle diagnostik machen lassen. mir fällt zu den symptomen auf jeden fall noch ein, dass mal auf rheuma untersucht werden sollte und ein tipp von mir: du kannst auch mal einen termin beim osteopathen machen. bei mir hat das damals schnell und langanhaltend gegen den schwindel geholfen und ich war fasziniert, was der osteopath alles feststellen kann. achte aber bitte darauf, dass er eine fundierte ausbildung hat. meiner ist ausgebildeter physiotherapeut mit zusatzqualifikation.

...zur Antwort

sorry, aber meine antwort lautet hier ganz klar: NEIN! ich denke mal, dass in solch einem fall diese verantwortung keinem abverlangt werden kann. wenn die pflegende person entlastet werden soll, dann sollte in diesem fall ein ambulanter pflegedienst in anspruch genommen werden. es ist schon bei "gesunden" angehörigen ein kraftakt, angehörige zu pflegen. wenn dann jemand selbst stark angeschlagen ist, sollte er sich nicht aus pflichtgefühl oder zwang zu so einer aufgabe überreden lassen. das kann nur nach hinten losgehen! gerade bei demenzkranken geht es sehr an die psychische substanz. wenn du helfen möchtest, dann steuer etwas zur finanzierung der professionellen versorgung bei od. suche im wohnort der zu pflegenden entsprechende ansprechpartner. es können pflegedienste od. auch kirchliche einrichtungen sein. manche gemeinden bieten z.b. besuchsdienste an, die die zu pflegenden mal ein stündchen betreuen, wenn der pflegende angehörige eine auszeit braucht. wenn du dich dann ab und zu in der lage siehst, dahin zu fahren, dann kannst du das ja gerne zusätzlich machen, aber dann stehst du nicht unter druck, wenn du dich mal nicht danach fühlst und der pflegende angehörige hat die planungssicherheit und kann sich darauf verlassen, dass die absprachen eingehalten werden. außerdem solltet ihr auch abklären, in welchem umfang eine kurzzeitpflege in anspruch genommen werden kann, wenn der pflegende mal urlaub braucht (auch das ist sehr wichtig für den pflegenden!). es hat schließlich jeder auch noch ein eigenes leben und es ist keinem damit geholfen, wenn aus pflichtgefühl o.ä. die zwischenmenschlichen beziehungen leiden. weder dem zu pflegendem, dem pflegendem, noch der restlichen familie.

...zur Antwort

hallo archibald, solange deine frau noch nicht krankhaft untergewichtig ist, würde ich es nicht so dramatisch sehen. koch ihr ihre lieblingsspeisen, damit sie überhaupt etwas zu sich nimmt. wenn sie keine abwechslung möchte, dann zwing sie nicht. ich würde allerdings mal mit dem behandelnden arzt sprechen, damit er ggfls. über ein blutbild die nährstoffversorgung im blick hält. die idee mit dem hochkalorischen mittel finde ich übrigens gut! besprich das mal mit dem arzt, was er dir da empfehlen kann. wir hatten damals das problem bei meinem opa, der wg. seiner demenz nur noch wenig aß. da hat er eine zeitlang auch so ein mittel bekommen. es würde dir schon ein ganzes stück sorge nehmen, wenn du weißt, dass deine frau die wichtigsten nährstoffe bekommt. dann ist die restliche nahrungsaufnahme nicht mehr so wichtig und du kannst dich besser mit ihren angewohnheiten arrangieren.

...zur Antwort

also ich habe mir angewöhnt, zum mrt bequeme kleidung ohne metall anzuziehen, also ohne reißverschluß oder druckknöpfe oder so. ich zieh am liebsten ein unterhemd und eine unterhose mit angeschnittenem bein an, dann fühl ich mich nicht so nackt. du wirst für die aufnahmen dann entsprechend gelagert. das könnte etwas unbequem sein. wichtig ist auf jeden fall, dass du still hälst. ich bin mir jetzt nicht sicher, ob du für das steißbein auf dem bauch oder auf dem rücken liegen mußt. bauch wäre mir allerdings lieber, dann siehst du nicht, wie eng die röhre ist. falls du doch auf dem rücken liegen mußt, kann ich dir nur raten, die augen zu schließen, bevor du in die röhre geschoben wirst. und bitte zulassen! die röhre ist nämlich ganz schön eng und selbst ich hab beklemmungen darin, obwohl ich normalerweise keine probleme mit engen räumen habe. achja, und es ist ganz schön laut darin. du bekommst aber ohrstöpsel. es hört sich ein bißchen an, wie baustelle. hämmern und klopfen und so. naja, eigentlich ist das ganze halb so schlimm, hab schon einige mrt's hinter mir. es kommt einem leider immer vor wie eine ewigkeit.

...zur Antwort