Nach Schlaganfall im Rollstuhl, kommt man da wieder raus?

3 Antworten

Ist mit jein zu beantworten kommt auf die Art des Schlaganfalls .Mein Bruder hatte eine Seitenlähmung und durch Reha Aufenthalt und viel Gymnastik und Durchhaltevermögen wieder fast Ok wenn man ihn heute gehen sieht und nicht weis das er einen Schlaganfall hatte kennt man es nicht. In soeinen Fall viel Therapien und vor allen den Willen dazu kann man alles erreichen oder Leichter machen. Wichtig für Angehörige jedoch ist nicht immer zu Bemittleiden hört sich nicht optimal an aber nur so kann man helfen zwar mithelfen aber ganz wichtig ist zur Mithilfe antreiben. Nach Schlaganfall muß man diejenige Persohn wieder Phsychisch aufrichten nicht einfach und leicht aber bei Erfolg (kleinigkeiten ) sehr schön für die eigene Seele. Alles Gute viel Ausdauer und Erfolg für ALLE.

Hallo! Das ist leider nicht pauschal zu beantworten, es kommt ganz auf den jeweiligen Patienten an und vor allem auf die intensive Weiterbehandlung. Nach einem Schlaganfall muss Vieles neu erlernt werden. Je besser und intensiver die Nachbehandlung und Therapien, desto besser stehen die Chancen.

es kommt drauf an. Man muss den Willen haben und möglichst schnell wieder anfangen mit Therapie. meine Oma hatte einen schweren Schlaganfall und konnte am Anfang sich nicht bewegen (links komplett gelähmt). Sie hat relativ schnell Therapien bekommen und konnte nen halbes Jahr später wieder mit Hilfe laufen. Mittlerweile schafft sie kurze Strecken auch wieder alleine und kann auch alleine mit Rollator laufen.

Aber es kommt imemr auf die Person selbst an, meine Oma hat einen starken Willen, der ihr auch geholfen hat. Aber andere schaffen es nicht mehr aus dem Rollstuhl.

hoffe ich konnt dir helfen :) lg

Habe ich einen Schlaganfall?

Hallo! Ich hatte vor 12 Tagen das erste Mal plötzliche Ausfallerscheinungen im linken Arm und Bein. Es kommt mir vor als hätte ich einen 20 km Lauf hinter mir, den ich aber nur auf einem Bein hinter mich gebracht habe und während dessen den ganzen Weg eine 10 Kilo Hantel mit dem linken Arm gehoben hätte. Dieser Zustand hält immer nur 2 - 3 Minuten an.

Ich bin sofort ins KKH. Dort sagte man mir, dass sie nichts finden und haben mich wieder nach Hause geschickt. Zu Hause an gekommen, ging es wieder von vorne los. Als es am nächsten Tag noch schlimmer wurde, bin ich erneut ins KKH. Der Arzt machte ein EKG, untersuchte mich oberflächlich und schickte mich dann auch wieder nach hause.

Letzten Sonntag hatte ich das dann 4 Mal hintereinander. Wieder KKH. Dieses Mal sagten sie, sie würden mich dann mal dort behalten und weiter untersuchen, wo es her kommt. Sie machten ein CCT, ohne Befund. Blutuntersuchungen, Ultraschall vom Herzen, den inneren Organen, den ableitenden Harnwegen und der Hauptschlagader am Hals. Der einzige Befund war leichte Ablagerungen in der linken Halsarterie. Sonst was alles ohne Befund. Donnerstags bin ich dann wieder entlassen worden..

Freitag hatte ich 7 dieser Anfälle. Bei einem fing sogar meine linke Gesichtshälfte an zu kribbeln. Also bin ich wieder ins KKH. Kurz vor diesen Anfällen habe ich meistens leichte Kopfschmerzen über dem rechten Auge. Seit Heute habe ich das Gefühl, als wenn mein linker Unterschenkel eingeschlafen wäre. Nun wollen sie noch ein noch die Wirbelsäule untersuchen und eine Kerspintomographie vom Schädel machen.

Kennt jemand solche Beschwerden? Ich mache mir unheimliche Gedanken! Ich habe Panik davor im Rollstuhl zu enden. Die Angst wird immer schlimmer!

...zur Frage

Auf was für eine Heilungschance muss man sich bei einer motorischen Aphasie einstellen?

Hallo,

wie sehen die Chancen aus bei einer motorischen Aphasie wieder richtig gut zu werden. Können die Zellen im Kopf sich erholen? Geht das so langsam und schlecht wie bei einer Lähmung an den Armen/Beinen? Danke für ehrliche Antworten... es geht um meine Nachbarin, sie ist 85 Jahre lebt alleine und kann seit ihrem Schlaganfall kaum noch reden... ich hoffe das kommt wieder.

...zur Frage

Abnehmen nach Schlaganfall

Hallo Ihr Lieben,

ich brauche eure Hilfe. Ich will meiner Mutti beim Abnehmen unter die Arme greifen. Ich habe selber durch Sport und gesunde Ernährung im letzten Jahr 25kg abgenommen, kenne mich in diesem Feld also recht gut aus. Nun ist meine Mutti leider sehr vorbelastet. Sie hatte September 2012 einen leichten Schlaganfall und ist mittlerweile durch Medikamente recht gut eingestellt (obwohl der Ruhepuls meineserachtens mit 85 recht hoch ist. Sie hat Rheumaschübe ab und an und ist bei 1.52m mit 96 kg recht übergewichtig. Sie hat durch Ernährungsberatung bereits 10kg abgenommen, durch den Schlaganfall aber total aus dem Tritt und. Ich will mit Ihr über 4 Wochen ein Trainingsprogramm aufbauen. Meine Mutti ist 52 Jahre. Sicher werde ich nicht das gleiche Training mit Ihr durchziehen, welches ich durch habe, aber Tipps und Tricks können Ihr helfen. Nun zur eigentlichen Frage: der Arzt sagt sie soll sich ab und an bewegen, dabei jedoch darauf achten, das der Puls nicht über 90 kommt - ich finde es recht schwierig mit ihr IRGENDWAS zu machen. Wie gesagt der Ruhepuls ist ja schon bei über 80 sobald sie Schuhe angezogen hat könnten wir quasi mit dem Training aufhören. Selbst ich als mittlerweile gut trainierte Person habe immer einen Trainingspuls zwischen 130 und 150 und anfangs war der weit höher. Der Körper braucht schliesslich erst mal Training. Kann ich es riskieren anfangs mit Mutti für 15 min auch mal den Puls auf 120-130 zu erhöhen? Sicher alles langsam und Schritt für Schritt. Es geht um Spaziergänge mit dem Hund, später im schnelleren Tempo, ein paar Übungen für zu Hause und ein Radhometrainer für schlechtes Wetter. Was sagt Ihr dazu?

...zur Frage

Rollstuhl auf Zeit ¿ ? ¿

Guten morgen Liebe Mitglieder ! Im Januar diesen Jahres mußte bei mir das Kümstliche Hüftgelenk nach 2 1/2 Monaten Einbau durch eine Bakteriellen Infektion ( Hautbakterien ) wider entfernt werden.Wie Hautbakterien dort rein kommen konnten,dies konnte mir bis her kein Arzt Beantworten. Aber dies ist nicht jetzt meine eigentliche frage. Meine frage bezieht sich auf einen Rollstuhl. Da ich jetzt bis Mai / Juni ohne ein Hüftgelenk rum stolzieren muss,( ich habe einen Spacer /Platzhalter drin ).Und da ich sehr eingeschränkt mit dem laufen bin,kann ich bei meinen Behandelden Orthopäden für diesen Zeitraum bis zur nähsten Operation wo ich dann wider das Künstliche Hüftgelenk eingesetzt bekomme einen Rollstuhl Beantragen ¿ Denn leider ist es so,das ich jetzt da durch dazu verdonnert bin,stets in der Wohnung zu bleiben,wo einen der Tag 48 Stunden vor kommt. Dies ist für mich kein zustand,denn man möchte auch mal wider die vertraute Umgebung sehen.Und durch einen Rollstuhl,es soll ja ein ganz Normaler ohne Motor sein,könnte ich auch mal hin und wider auch mal wider etwas Einkaufen gehen / fahren.

Und da ich heute schon mal frage,vielleicht weiss jemand,ob ich meinen status der Behinderung übergangsweise ( ich habe seid Jahren 50 % ) erhöhen lassen kann ? Ich bedanke mich bei Euch allen für Eure Antworten und Wünsche Euch einen schönen Tag. gr.Uwe

...zur Frage

Woher kommt der dicke Knubbel unter meiner Haut?

Ich habe am Kinn, oder besser daneben, einen dicken Knubbel unter der Haut. Ich dachte erst, das ist ein Pickel. Aber der müsste dann auch irgendwan mal raus kommen. Die Stelle tut weh, wenn ich daran komme. Das Teil habe ich jetzt seit fast einer Woche. Kann ich was dagegen machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?