Panik einbilden?

Hallo ich bin 15 Jahre alt und habe seit längerer Zeit die verschiedensten Symptome, vorallem wenn ich nicht Abgelenkt bin bzw. mich nicht drauf fokussiere. Ich hatte im Vergangenden Jahr eine Art Panikattacke, die durch meinem Wachstum hervorgerufen wurde, da ich Wachstumsschübe bekommen habe und mir von jetzt auf gleich Schwindelig, schlecht war und richtige Panik hoch kam. Jetzt habe ich das Problem, wenn ich an diese Panik denke das dieses Gefühl mir manchmal einfach so in der Sekunde hochkommt und ich mir meist dann nicht sicher bin, ob es gerade von meinem Körper oder Psyche kommt. Das selbe habe ich auch mit Taubheitsgefühle. Manchmal fühlt sich mein Rechter Arm nicht wirklich Taub an wenn überhaupt nur so ein ganz leichtes Taubheitsgefühl was ich nicht beschreiben kann, da es mehr oder weniger sich Taub anfühlt. Das selbe habe ich auch mit dem Herz manchmal ist mein Puls wenn ich ruhig sitze oder liege einfach hoch auf Maximal 100-110 Schläge pro Minute und das geht dann so lange bis ich mich wieder beschäftige oder irgendetwas mache. Manchmal hab ich auch ein Komisches Gefühl am Herz, sodass das Herz manchmal etwas weh tut, aber es ist nicht direkt ein Schmerz sondern komisches Gefühl, wodurch dann die Panik und der Schwindel manchmal hochkommt. Ich wurde schon auf alles Untersucht und bei mir konnte nie etwas Körperliches gefunden werden, bis sauf das mein Blutdruck ist manchmal etwas niedrig ist. Ich mache mich Tage und Nächtelang verrückt das ich etwas schlimmes habe habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen damit gemacht und falls ja, habt ihr Tipps was man dagegen machen könnte?

...zur Frage

wie sollte man sich panik einbilden? wenn du dieses gefühl hast, dann ist das so, das bildest du dir ja nicht ein. wenn körperlich alles abgecheckt ist, dann lasse dich unbedingt zu einer psychiatrischen arztpraxis überweisen, damit dir geholfen werden kann.

...zur Antwort

hey, sehr cool, dass du zum rauchen aufhören möchtest. ich kenne einige, die mit der sucht gekämpft haben und mittlerweile gibt es immer mehr nichtraucher in meinem umfeld, was auf alle fälle begrüßenswert ist. mit der zeit wird das verlangen immer weniger werden und deine gesundheit und deine geldbörse werden es dir danken. ich kenne smoksan von meiner schwester, die hat das bei ihrer rauchentwöhnung eingenommen und ihr hat es sehr geholfen. wielange hältst du es denn mittlerweile ohne zigaretten durch und wie geht es dir dabei?

...zur Antwort

hallo, also es stimmt auf alle fälle, dass der wille aufzuhören mal das wichtigste am ganzen prozess ist. ohne den kommt man nicht weit. aber ich finde, ganz so einfach ist es auch nicht. das verlangen ist ja trotzdem noch da, oft hat man einen harten tag, ist gestresst etc. und dann ist die wahrscheinlichkeit höher, dass man in diesen schwachen momenten wieder zur zigarette greift. solche natürliche mittel unterstützen dabei, dass das verlangen und die "nebenwirkungen" des entzuges wie schlechte laune und nervosität auf natürliche weise und ohne nikotin gemindert wird. wäre auf jeden fall mal ein versuch wert. wieviel rauchst du denn und seit wielanger zeit?

...zur Antwort

eine gute freundin musste vor einigen monaten auch einmal zur darmspiegelung und sie hatte mega angst davor. aber es war dann alles wirklich halb so wild. das schwierigste war auch die vorbereitung, also, dass sie sich entleeren musste und glaube ich nichts essen und trinken vorher. aber die spiegelung selber war völlig harmlos und sie hats sehr gut überstanden. :)

...zur Antwort

ich weiß genau wie es dir geht! am anfang kann man es sich nicht wirklich eingestehen, mir geht es dann oft so, dass ich nicht zugeben kann, dass ich überfordert bin weil ich dann gleich an mir selbst zweifle. das muss man aber ablegen und eventuell auch um hilfe und auszeiten bitten. also ganz wichtig sind pausen zum erholen. der nächste wichtige punkt ist Organisation. also die altbewährte to do liste und ein kalender, in den man alle termine einträgt. zur organisation zähle ich auch ordnung am arbeitsplatz, das spart auch einiges an nerven, weil man dann gleich alles, was man gerade benötigt, bei der hand hat. da muss ich mich selber auch an der nase nehmen. um meine nerven von innen heraus zu stärken nehme ich unterstützend shyx und achte auf eine gesunde ernährung mit wenig zucker. wie äußert sich der stress denn bei dir? bist du ruhelos und machst dir viele gedanken darüber? oder leicht gereizt?

...zur Antwort

ich hatte auch mal eine sehfeldstörung, das war dann im endeffekt migräne mit aura, also neurologische symptome. ich würde noch eine ärztliche meinung einholen. es muss nicht sein, dass es psychisch bedingt ist ist.

...zur Antwort

hallo! also erschöpfung ist auf jeden fall ernst zu nehmen. oft kann es ein hinweis darauf sein, dass das herz-kreislauf-system etwas geschwächt ist. es kann aber auch psychische ursachen haben. wenn dich zum beispiel etwas sehr belastet oder du einfach gestresst bist und deshalb nachts nicht zur ruhe findest. es wäre auf alle fälle mal wichtig, dass du den ursachen auf den grund gehst. zu crataegutt kann ich sagen, dass es ein sanftes, pflanzliches mittel ist, dass du ausprobieren könntest. in meinem umfeld gibt es damit ganz gute erfahrungen. was du so machen kannst gegen erschöpfung ist auf jedenfall leichtes ausdauertraining, also eventuell immer länger werdende spaziergänge, damit hab ich persönlich ganz gute erfahrungen. auch mal energietanken in dem du auf ausreichende ruhephasen und pausen achtest.

...zur Antwort

Hallo,

vielleicht sind das nur ja Hautunreinheiten. Ich würde dir aber empfehlen, das von einem Arzt anschauen zu lassen. Im Forum findest du sicherlich keine zuverlässige Diagnose. Alles Gute und liebe Grüße!



...zur Antwort