Diese Veranlagung gibt es wirklich: Man kann darauf bestehen behinderte Kinder auszutragen obwohl man weiß, dass sie lebenslang abhängig sein werden.

...zur Antwort

Ein Unfall ist kein Umbaugrund. Notwendig ist eine tatsächliche Beeinträchtigung oder Behinderung die durch den behandelnden Arzt und den medizynischen Dienst der Kassen bestätigt werden muss. Die Krankenkasse zahlt hier überhaupt nicht. Dasi ist Sache der Pflegekasse.

...zur Antwort

Medizinisch notwendige Umbaumassnahmen zahlt auf Antrag / Verordnung ggf. die Pflegekasse. Hilfsmittel natürlich im üblichen Rahmen ebenfalls. Eine rollstuhlgerechte Küche gehört m.E. nicht dazu.

...zur Antwort

Arztseife ist nicht gründlicher sondern parfümfrei. Das ist alles. Kommt auch nur Rama (oder so) rein.

...zur Antwort

Eine Infektion mit Seife zu behandeln ist nicht wirklich sinnvoll. Verkeimung der Umgebung kann man mittels Hygiene meistern. Erst Sagrotan Seife und dann das versiffte Handtuch mit der ladung Weichspüler zum Anlocken von Insekten und anderem Getier das ist kontraproduktiv.

...zur Antwort

Blinder Eifer schadet eben doch nur. Sagrotan Seife ist sowas von überflüssig. Bei uns steht die Flasche mit Sterillium. Gibt es auch als Gel unter anderem Namen.

...zur Antwort

Chlor reduziert den Bakterienzusatz. Eine Überchlorung wäre sicher wirksamer aber auch an Haut und Haaren und in den Augen.

...zur Antwort

Trotz Marcumar verzichte ich nicht auf meine abendliche Rotweinschorle. Hat bislang niemandem geschadet.

...zur Antwort

Darmkrebs? Frisches Blut am Toilettenpapier

Hallo!

Ich habe meine Probleme seit 4 Monaten. Ich habe frisches Blut am Toilettenpapier, 3x hatte ich es bereits im Stuhlgang selbst.

Daraufhin bin ich zu einem Proktologen gegangen, der Hämorrhoiden 1. Grades festgestellt hat. Dieser hat dann die Hämorrhoiden 4x (!!!) verödet. Als er die das 4x verödet hat, meinte er, dass die Blutungen da langsam nicht mehr von kommen können, weil die Hämorrhoiden nicht mehr angeschwollen sind. Er wüsste selbst nicht woher das Blut stammt?!?!

Einen Termin zur kompeltten Darmspiegelung möchte er mir nicht geben, da ich vor 1 1/2 Jahren eine komplette Darmspiegelung hatte. Im Enddarm sind auch keine Entzündungen vorzufinden. Meine Blutwerte sind normal.

In den letzten drei Wochen hatte ich nur noch 3x Blut am Toilettenpapier, und das ganz wenig, zweimal habe ich ziemlich doll gepresst, vielleicht kommt es deshalb.

Ich habe bis vor 2 Monaten breiigen Stuhlgang gehabt, und das schon seit Jahren. Siet den letzten zwei Monaten ist der Stuhlgang normal geworden. Manchmal habe ich einen Tag Durchfall (bzw. 1x am Tag flüssigen Stuhlgang), und ein Stuhldranggefühl, aber ich kann nur einmal am Tag auf Toilette.

Im Internet habe ich viel gelesen und dort stand, dass solche Symptome bei Darmkrebs / bzw. Mastdarmkrebs auftreten. Da mich aber niemand mehr untersuchen will, habe ich totale Angst. Ich war nun bei einem anderen Arzt, der hat mir einen Termin zur Darmspiegelung am 05.01.2015 gegeben, aber ich will nicht mehr so lange warten.

Ich bekomme meine Angst nicht geregelt. Im Internet habe ich einige Beiträge gelesen, dass bei denen auch Darmkrebs bei einer Koloskopie übersehen wurde und es gab auch Beiträge, wo junge Leute (um die 20. Jahre) Darmkrebs hatten. Zudem habe ich Beiträge gesehen, dass auch frisches Blut am Toilettenpapier auf Darmkrebs hindeuten kann, wenn dieser weiter unten liegt. Aber hätte man das bei mir nicht schon gesehen?

Im Moment nehme ich Flohsamenschalen ein, die helfen ganz gut, da ich ja erst 3x wieder Blut am Papier hatte in den letzten 3 Wochen, sonst hatte ich jeden Tag fast Blut dabei.. Also es hat sich aufjedenfall schon gebessert, was mich ein bisschen beruhigt.

Ich bin 20 Jahre alt, in meiner Familie hatte niemand Darmkrebs, meine Oma ist an Gebärmutterhalskrebs gestorben. Ob die Oma und Opas meiner Eltern Darmkrebs hatten weiß ich nicht.

Kann mir jemand meine Angst nehmen? Kann es wirklich sein, dass ich Enddarmkrebs habe?

Ich rede mir im Moment ein, da dass bluten um einiges besser geworden ist, dass es kein Tumor ist, aber ich habe auch gelesen, dass ein Tumor nicht immer bluten muss.

Vielen Dank für Eure Hilfe schon mal im Vorfeld!

...zur Frage

Mit dem kleinen Döschen mit dem noch kleineren Löffelchen kann man beim Arzt versehen werden. Der schickt das dann einfach das Erlöffelte ins Labor und schon weiß man Näheres.

...zur Antwort