Seniorengerechte Wohnung

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Krischnak,

Je nachdem, wer zu welchem Zeitpunkt die Wohnung umgestaltet, gibt es finanzielle Unterstützung vom Bund, Land und den Versicherungen.

Pflegehilfsmittel und bauliche Verbesserungen werden von der Pflegekasse übernommen. Dies allerdings nur dann, wenn der Antragsteller pflegebedürftig ist. Die finanzielle Unterstützung für einen Umbau beträgt maximal 2557 Euro pro Maßnahme. Alle zu einem bestimmten Zeitpunkt vorgenommenen Veränderungen werden dabei zu einer Maßnahme zusammengefasst. Vor Beginn der Umbauarbeiten muss ein formloser Antrag bei der Pflegekasse eingereicht werden, um den Zuschuss zu erhalten.

Hier findest du weitere Infos: http://www.wohnen-im-alter.de/seniorenratgeber-haeuslich-altersgerechtes-wohnen.html

Hallo,

wenn man Leistungen der Pflegeversicherung erhält wird auch ein Umbau der Wohnung (oder evtl. Umzug) bezuschusst.

Berufstätige Schwerbehinderte erhalten auf Antrag vom Integrationsamt einen Zuschuss (bezahlt aus der Umlage von den Arbeitgebern, die zu wenig Schwerbehinderte beschäftigen).

Gruß

RHW

Hallo Leute,

es gibt immer mehr Beiträge und Artikel im Netz, wo man lesen kann, dass Menschen in Pflegeimmobilien investieren, denn heutzutage gibt es viel zu wenige Seniorenheime und immer mehr pflegebedürftige Menschen, die man in so ein Heim unterbringen soll.

Da ich mich vor einigen Jahren von meinem Mann getrennt habe und etwas Geld habe, aber keine Kinder, wollte ich mein Geld irgendwie investieren und meine Zukunft absichern. Dann habe ich mich nach langer Beratung entschlossen auch in eine Pflegeimmobilie zu investieren und ich hoffe, dass ich eine gute Entscheidung getroffen habe.

Ich habe einen Fachmann für solche Immobilien auf dieser Seite https://www.pflegeimmobilie-bayern.com/ gefunden, der mich beraten hat und alles erklärt hat.

LG

Was möchtest Du wissen?