Hi, die Frage finde ich so spannend, dass ich mal gegoogelt habe für dich: Das heißt fachsprachlich wohl Priapismus. Scheinbar gibt es ein Mittel. Hier ist ein Link: 50 mg Methylenblau stoppen Dauer-Erektion. http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/hormonstoerungen/testosteron-mangel/article/361084/50-mg-methylenblau-stoppen-dauer-erektion.html

...zur Antwort

Scheinbar treten so Pigmentveränderungen vor allem in der Schwangerschaft auf.

Ich habe zwar keine Kinder, aber auch mal das Problem gehabt. Bei mir hat Buttermilch sehr gut geholfen! Mehrmals wöchentlich als Maske auftragen und einwirken lassen. Macht den Teint ebenmäßiger. Auch gegen Sommersprossen!

...zur Antwort

Hi, das hab ich auch manchmal. Ist ziemlich unangenehm. Bei mir geht es meist nach ein paar Tagen weg. Manchmal glaube ich, dass es davon kommt, wenn ich mir auf die Zunge gebissen habe. Bisher habe ich noch kein Mittel ausprobiert. Schreib mir, wenn dir was hilft!

...zur Antwort

Hi Sandy,

eigentlich glaube ich nicht, dass das so ist. Auch wenn ich sonst in so Dingen etwas chaotisch bin, bei Verhütung und Pille weiß ich ein wenig Bescheid.

Die Blutung, die man bekommt, wenn man die Pille nimmt, ist ja gar keine richtige Blutung sondern einfach eine Art Entzugsblutung, weil die Hormone fehlen, und der Körper denkt " er sei nicht mehr schwanger". Die Regel sollte nicht stärker sein, wenn man die Pille mal durchnimmt, da sich in der Zwischenzeit keine neue Schleimhaut aufbaut.

Die Pille soll ja eigentlich helfen, sowas zu vermeiden. Vielleicht probierst du es doch noch einmal so und wenn es wieder passiert, dann gehst du zum Frauenarzt?!

...zur Antwort

Das hörst sich nach einer typischen Erkältung an! Der Druck auf der Nase ist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit eine Nasennebenhöhlenentzündung. Dagegen hilft soviel wie möglich (3-4l) trinken, damit der Schleim immer schön flüssig ist und Schleimlöser nehmen! Die gelbe Farbe kommt quasi vom Eiter, also von den abgestorbenen Entzündungszellen, die versuchen die Bakterien, die deine Schleimhäute besiedelt haben, zu bekämpfen. Du kannst warme Halswickel machen und dich einfach schonen. Bei dem unfreundlichen Wetter draußen ist das auch nicht allzu schwer, finde ich ;-) Gute Bessserung!

...zur Antwort

Ganz viele Schleimlöser zu benutzen ist hier sehr wichtig. Und auf eine ausreichend feuchte Raumluft achten. Aber da muss man auch ein paar Punkte beachten, durch den Luftbefeuchter können nämlich auch Keime, bzw. Allergene in die Luft gelangen. Wenn es schon so lange andauert, würde ich evtl auch mal zum HNOler gehen. Evtl steckt doch was anderes dahinter.

...zur Antwort

wenn du die Augen spülst, dann achte darauf, dass du von außen nach innen spülst, d.h. zur Nase hin, das andere Auge dabei aber abschirmst. Kochsalzlösung ist wohl das beste!

...zur Antwort

Bei mir klingelt es bei Schmerzen im Kiefer nach solchen Eingriffen: Knochennekrose. Damit ist nicht zu spaßen. Eine Inketion in den Nebenhöhlen kann ja evtl auf den Kiefer übergreifen, wenn die Knochendecke durch den Einsatz des Implantats besonders dünn geworden ist. Wie alt ist das Implantat denn? Hattest du das schonmal? Da es hier primär um das Implantat geht, würde ich tendentiell eher einen Zahnarzt aufsuchen...

...zur Antwort

oft sind die Nasennebenhöhlenentzündungen aszendierende Entzündungen, d.h. sie kommen aus der Nase, besonders wenn der Schleim zäh ist. Außerdem begünstigen trockene Luft die Ansiedlung von Bakterien. Also: Luftbefeuchter, allerdings müssen die regelmäßig desinfiziert werden! Und du kannst regelmäßig auch pflanzliche Schleimlöser nehmen. Z.B. Gelomyrtol, dann habe die Bakterien weniger Chancen sich auf dem zähen Schleim, der sich in deinen Nasennebenhöhlen sammelt, festzusetzen! Es gibt auch ein Nasenpflegespray, das heißt GeloSitin, das pflegt empfindliche Nasenschleimhaut. Inhalationen helfen auch den Schleim zu lösen. Viel Erflog!

...zur Antwort