das ist genetisch bedingt, dass bei allen Männern das Prostatagewebe mit zunehmendem Alter beginnt sich zu vergrößern. Besonders im Alter über 30 Jahre, circa 1% pro Jahr.
Die Gründe dafür sind nicht bekannt. Da nimmt auch die Testosteronproduktion im Körper ab.

https://die-prostata.com/gutartige-prostata-vergroesserung/

...zur Antwort

Bei der MRT gestützter Biopsie werden die Gewebeproben zuerst aus den verdächtigen Stellen entnommen, dann systematisch aus dem restlichen Teilen der Prostata. Wird unter Narkose durchgeführt.

Fusionbiopsie wir durchgeführt mit Hilfe von einem Ultraschallgerät, dachdem zuerst eine mpMRT durchgeführt wurde. Die Bilder von mpMRT werden für die Planung in das Ultraschallgerät integriert.

Mehr Infos findest Du hier: https://prostatakrebs-tipps.de/untersuchungen/#prostata-biopsie

Es sieht so aus, dass die Fusionbiopsie sich zum Standard entwickeln wird.

...zur Antwort

Das ist die Prostata. In der Prostata befinden sich Drüsen, kleine Muskeln und Bindegewebe. Während des Wasserlassens wird der Samenleiter verschlossen, so dass das Sperma nicht eindringen kann.

Nach einer Prostataentfernung wir die Harnrohre direkt mit der Blase verbunden, der Samenleiter wird abgetrennt. Das Sperma fließt in die Bauchhöhle, wo sie vom Körper abgebaut wird.

hier findest Du mehr Infos über Prostata: http://die-prostata.com/

 

...zur Antwort

Sie müssen die Ergebnisse der MRT abwarten. Wenn der Arzt ein Verdacht auf Brustkrebs hat, muß auch eine Biopsie gemacht werden. Nur durch eine Untersuchung von Gewebeproben kann ein Brustkrebs diagnostiziert werden.
Alle ander ist nur Vermutung

...zur Antwort

Es ist immer verdächtigt, wenn die Schmerzen nur von einer Seite vorkommen.
Da die Ursache mit Abtastung und mit Ultraschall nicht abgeklärt wurde, schlage deiner Ärztin vor, eine MRT Untersuchung mit einem Kontrastmittel.

Mit dieser MRT-Mammographie können schon 3-5 mm große Veränderungen nachgewiesen werden.

...zur Antwort

du sollst die Lymphknoten punktieren lassen (eine Biopsie), um zu prüfen, was die Ursache für die Vergrößerung ist.
Es gibt kein andere Weg, als das Gewebe unter einem Mikroskop zu untersuchen.

Sonst wirst du weiter Ängste haben.

...zur Antwort

MRT ist besonders gut für Weichteile Untersuchung. Wenn man die Lage von Metastasen kennt, ist möglich auch die Knochenmetastasen zu begutachten.

Knochenszintigram zeigt Knochenmetastasen die ca. 12 mm. oder größer sind. Die kleine Metastasen sind nicht sichtbar.

Eine ganzkörper CT mit Kontrastmittel wäre wahrscheinlich besser.

Am besten wäre PET-CT, da werden schon Metastasen sichtbar, die ca. 3 mm groß sind.

...zur Antwort

Ich bin selbe seit Jahren an Prostatakrebs erkrankt und kenne auch Männer, die schon mehrere bösartige Tumoren hatten oder haben.

Auch Nierenkrebs oder Lungenkrebs ist heilbar, da braucht man aber meistens unterschiedliche Behandlungsmethoden.
Es gibt oft Möglichkeiten die Krebszellen zu ausoperieren.

Es kann aber sein, dass es bei Deinem Sohn sich um Metastasen von Prostatakrebs handelt, da gibt es auch mehrere Optionen.

Heilungschancen gibt es immer, die Behandlung hilft aber nicht immer. Jeder Mensch ist anders und reagiert auch anders auf eine Behandlung.

...zur Antwort

in deinem Alter kann nur sehr selten ein Brustkrebs entstehen.

Wenn der Knoten in deiner Brust verschiebbar ist, deutet es auf eine gutartige Ursache. Außerdem Brustkrebs entsteht meistens nur in einer Brust, du hast Knoten in beiden Brüsten.

In einer Brust befinden sich Brustdrüsen und die können als Knoten tastbar sein.

Es können sich verschiedene gutartige Veränderungen in der Brust bilden. Du brauchst also keine Angst zu haben.
Geh aber zu einem Frauenarzt, der wird dir genauer sagen, was das bei dir ist.

...zur Antwort

ich vermute es kommt von Brustwachstum.
Das Wachstum kann bis ins 19. Lebensjahr dauern.

Möglich  wären auch Hormonstörungen.

...zur Antwort

Sterben müssen wir alle.

Wegen Zysten in den Nieren eher nicht. Vielleicht wird eine kleine OP notwendig.  Abwarten und Weihnachten genießen!

...zur Antwort

Beide Medikamente Urorec und Alfunar sind vorgesehen zur Behandlung mäßiger bis starker Symptome bei einer vergrößerten Prostata.
Dieser Zustand wird auch als gutartige Prostatahyperplasie bezeichnet.

Gutartige Prostata Vergrößerung lässt sich zu Anfang mit pflanzlichen Mitteln auf Basis von Kürbiskernöl (Cucurbita pepo), Roggenpollen (Secale cereale), Brennesselwurzel (Urtica dioica), Opuntia (Kakteengewächse) oder Palmblätterextrakt (Serenoa repens) behandeln.

Mehr Infos hier: http://die-prostata.com/gutartige-prostata-vergroesserung/

.

...zur Antwort

Verdacht auf Brustkrebs oder doch was harmloses?

Hallo zusammen, Frage steht schon oben. Leider ist das Thema im Bekanntenkreis im Moment aktuell. Für alle die evtl. Erfahrung haben oder sich medizinisch ein wenig auskennen, freue mich über Antworten.

Alter: Frau Ende 20. Brust auf ca. 12 Uhr eine Verhärtung, nicht verschiebbar. Bisher wurde es Fibroadenom vermutet und aus kosmetischen Gründen eine Stanzbiopsie vermieden. Ob das gut war ist heute fraglich. Heute 6 Monate später ist das "etwas" von 1,5 aug ganze 5 cm gewachsen. Leider. Frauenarzt meinte sofort, das muss untersucht werden. Bisher schien es unauffällig, jetzt wird da etwas gesehen und es ist unsicher, was es ist.

Ist der Überweisung steht drin Verdacht auf Zyste unsicher, Karzion abklären. Das sagt leider schon alles. Die Ärztin meinte sie kann nicht genau sehen was es ist aber es sieht komisch aus und es beunruhigend wie schnell es wächst.

Ich hab von Riesenfibroadenomen gelesen die auch im jungen Alter auftreten und genau wie Zysten wenn sie verdickt sind manchmal einem Knoten ähnlich sehen können. Kennt ihr sowas? Zysten kann man aber wahrscheinlich schon abgrenzen.. wobei sie das nicht ausschließt !?

Allein die Angst ist schlimm aber da muss man durch. Ich hab gelesen dass Brustkrebs bei jungen Frauen meist schneller wächst und aggressiver ist. Aber allein die Größe muss ja noch nichts heisen.. und wenn das ganze vor 6 Monaten noch harmlos aussah, muss es ja in der Zeit nicht gewandelt haben. ? Wie schätzt ihr die Sache ein?

Gibt es überhaupt viele so große Wucherungen bei Frauen die dann wenigstens nicht Brustkrebs bedeuten?

Vielen Dank

...zur Frage

Da sie so schnell wächst, vermute ich, es ist eine Zyste.

Brustkrebs würde ich ausschliessen.

In jedem Fall,  zur genauen Abklärung ist eine Punktion (Entnahme von Flüssigkeit mit einer Nadel), oder auch Stanzbiopsie notwendig.
Die Untersuchung wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und verursacht kaum Schmerzen.

Anschliessend wird die Flüssigkeit/Gewebe im Labor untersucht.

siehe auch: http://brustkrebs.com.de/gutartigen-veranderungen-der-brust/

.

...zur Antwort

Ich habe das gleiche schon seit 40 Jahren.

Damals, als die Krümmung entstanden ist, wurde mir gesagt, es kommt davon, dass ich immer nur auf der rechten Seite geschlafen habe.

Diese Krümmung blieb dauerhaft, keine Gymnastik oder Sport haben es geändert.
Ich habe gelernt damit zu leben und ich war eigentlich der Einzige, der das gemerkt hat.

Andere Menschen, die mich auch nackt gesehen haben, habe es nicht gemerkt, wenn ich das Thema nicht angesprochen habe.

Außerdem niemand ist ideal symmetrisch, jeder hat kleine Macken

...zur Antwort

Oft werden Eierstockzysten eher zufällig bei einer Tastuntersuchung beim Frauenarzt entdeckt. Stellt dieser etwas Verdächtiges fest, ist ein Ultraschall der nächste Schritt zur Diagnose. Mit Bluttests wird die Zyste genauer untersucht.

Manchmal ist eine Bauchspiegelung nötig, um zu klären, ob die Zyste gut- oder bösartig ist: Dabei macht der Arzt einen kleinen Schnitt in die Bauchdecke, schaut mit einem Endoskop in den Bauchraum hinein und knipst ein Gewebestückchen aus der Zyste heraus. Erst die Gewebeuntersuchung kann eine sichere Antwort geben.

  • See more at:http://krebs-tumoren.de/eierstockkrebs-ovarialkarzinom/eierstockzyste-ovarialzyste/

.

...zur Antwort

Eine Sicherheit, ob einTumor aggressiv war oder nicht gibt der Pathologische Befund, wenn der ganze Tumor bei dem Pathologen zur Untersuchung liegt.

Mit Ultraschall und anderen Bildgebenden Methoden ist möglich nur ein Verdacht zu stellen. Auch eine Biopsie isn nicht 100% sicher, da die Ergebnisse hängen von dem, ob die Biopsie-Nadel den Tumor getroffen hat, oder nicht

Hier gibt auch Infos: http://brustkrebs.com.de/untersuchung-mammographie/

.

...zur Antwort

die Symptome passen zu der Prostata, aber eher zu einer Ermüdung als Entzündung. Versuche ein paar Tage nicht zu masturbieren, das Ziehen im Dammbereich wird sich vermutlich berühigen.

Über verschiedene Arten von Prostataentzündung kannsz du hier nachlesen: http://die-prostata.com/prostatitis/

.

...zur Antwort

Das CA 19-9 ist ein Marker für Tumoren der Bauchspeicheldrüse, der Gallenwege, der Leber, des Magens und des Dickdarms.

Normalwert ist unter 37 Units pro Milliliter, was bedeutet < 37:1. Bei deinem Vater ist der Wert stark erhöht. Es kann also bedeuten, dass er schon Krebs hat. Da er starke Schmerzen hat, kann das bedeuten, dass der Krebs schon im vortgeschrittenen Stadium ist. Um das jedoch sicher zu stellen, sind Gewebwentnahmen von betroffenen Organen notwendig.

Hier ein Link zu Bauchspeicheldruesenkrebs: http://krebs-tumoren.de/bauchspeicheldruesenkrebs-pankreaskarzinom/

.

.

...zur Antwort