Die Periode entsäuert den Körper, deshalb ist es kein Hindernis dabei zu fasten. Viele bekommen während des Fastens ihre Periode verfrüht. Das ist doch bestens, denn dann entsäuert der Körper auch noch auf diesem Weg.

...zur Antwort

Beim Fasten sinkt der Augendruck, der Blutdruck, das Blut ist verdünnt. Hinterher ist alles wieder normal, wenn nicht sogar besser. Mit dem Buch "wie neugeboren durch Fasten" von Dr. Hellmut Lützner kann man prima allein fasten. Bei Unsicherheiten ist aber ein Anschluß an eine Fastengruppe vor Ort oder Fastenwandern im Urlaub das Beste.

...zur Antwort

Hallo Tosca, möchtest Du richtig fasten und nur Flüssiges zu Dir nehmen? Z.B. nach der Methode Buchinger/Lützner? Dabei ist das Wichtigste die Darmreinigung. Ist der Darm sauber, hat man keinen Hunger. Man verliert in einer Woche ca. 3-5 Kilos und es ist eine große Motivation behutsam wieder ins Essen einzusteigen. Ich würde Dir einen begleiteten Kurs vor Ort oder im Urlaub empfehlen. Ich habe viele Kunden, die dauerhaft abgenommen haben.

http://www.youtube.com/watch?v=yGvTn9a6POw
...zur Antwort

Die Darmreinigung ist das A und O. Zu Beginn mit Glaubersalz oder ähnlichem und dann spätestens alle 2 Tage einen hohen Einlauf mit mindestens 1 Liter Wasser. Wenn der Darm leer ist, hat man keine Hungergefühle. Manchmal sind es nur Gelüste : )

Fasten sollte eine bewußte Entscheidung sein: Ich möchte eine Woche lang keine feste Nahrung zu mir nehmen.

Das Vertrauen in sich selbst wird gestärkt: In mir ist alles, was ich zum Leben brauche.

Viel Erfolg

http://www.youtube.com/watch?v=yGvTn9a6POw
...zur Antwort

Hallo Hermine,

beim Fasten nach Buchinger/Lützner nimmt man nur Flüssiges zu sich. Dadurch wird automatisch der Stoffwechsel auf "Depot" umgestellt, also Fettzellen werden abgebaut. Der Körper schaltet auf einen Eiweißsparmechanismus um. Wichtig ist eine moderate Bewegung. Alle Ausdauersportarten sind zu empfehlen, möglichst an der frischen Luft. Das unterstützt ausserdem die Entgiftung über die Lunge. Fasten und Wandern ist deshalb sehr empfehlenswert.http://www.youtube.com/watch?v=yGvTn9a6POw

http://www.youtube.com/watch?v=yGvTn9a6POw
...zur Antwort

Welche Unterschiede gibt es für Dich von Fasten zu Heilfasten? Ich würde das Buchingerfasten empfehlen, denn nur wenn man keine feste Nahrung zu sich nimmt, wird man sich seiner Gewohnheiten bewußt und man kommt zu seinem "Kern". Dabei empfiehlt es sich eine Woche vorher vegetarisch zu essen und einen strengen Entlastungstag einzuhalten, z.B. nur Obst oder Reis oder Rohkost. Danach kann man ohne Probleme 5-7 Tage fasten und dann ganz sachte aufbauen, mindestens 3 Tage. Das Buch: Wie neugeboren druch Fasten von Dr. med. Hellmut Lützner ist da die richtige Begleitung, wenn du es allein machen möchtest.

In einer Gruppe mit fachkundiger Anleitung ist das natürlich einfacher. Am besten ist es im Urlaub beim Fastenwandern. Ich biete Kurse in einem Kloster in der Provence an.

http://www.youtube.com/watch?v=yGvTn9a6POw
...zur Antwort

Fasten ist ein reset, eine Zäsur für Körper, Geist und Seele und führt uns nach innen zu unserem Wesenskern. Viele Autoren und Maler fasten, um die Kreativität zu fördern. Ich habe über das Fasten mein Leben verändert, mich von meinem Managerjob verabschiedet und nochmal bei 0 angefangen. Jetzt gebe ich seit 7 Jahren erfolgreich Fastenkurse in einem provenzalischen Kloster. Viele meiner Kursteilnehmer kommen jedes Jahr und einige haben ebenfalls einen beruflichen Neuanfang gewagt oder Beziehungsprobleme und Konflikte allgemein gelöst.

...zur Antwort

Fasten ist ein reset, eine Zäsur für Körper, Geist und Seele und führt uns nach innen zu unserem Wesenskern. Viele Autoren und Maler fasten, um die Kreativität zu fördern. Ich habe über das Fasten mein Leben verändert, mich von meinem Managerjob verabschiedet und nochmal bei 0 angefangen. Jetzt gebe ich seit 7 Jahren erfolgreich Fastenkurse in einem provenzalischen Kloster. Viele meiner Kursteilnehmer kommen jedes Jahr und einige haben ebenfalls einen beruflichen Neuanfang gewagt oder Beziehungsprobleme und Konflikte allgemein gelöst.

...zur Antwort

Wenn man sich auch mental gut auf das Fasten vorbereitet und vor allen Dingen seinen Darm gründlich reinigt, hat man keinen Hunger. Zu Beginn des Fastens Glaubersalz, Colon Hydo Therapie oder Mannitol einnehmen, das macht gründlich leer und dann jeden Tag oder spätestens alle 2 Tage einen hohen Einlauf machen. Bei evtl. Hungergefühl auch öfter. 2 Teelöffel Honig über den Tag verteilt einspeicheln gibt sofortige Energie ansonsten mittags und abends je 1/4l Gemüsebrühe oder verdünnten Saft von Gemüse oder Obst mit einem Teelöffel genüßlich löffeln. Fasten ist menschheitsalt und ganz natürlich. Ich finde das Buchingerfasten, also nur Flüssiges zu sich nehmen, besser als Früchtefasten oder Basenfasten. Empfehlenswert ist beim ersten mal sicher eine erfahrene Fastenbegleitung vor Ort oder im Urlaub. Und Bewegung ist wichtig. Viel Erfolg. Ich habe bei meinen Fastenkursen sehr viele Wiederholer und faste selbst auch jedes Jahr wieder.

...zur Antwort

Über die Schleimhäute im Mund wird auch entgiftet, deshalb kommt es zum Mundgeruch. Dagegen hilft Heilerdepaste. Einen 5cm Strang einspeicheln und dann runterschlucken. Nimmt auch gleich überschüssige Magensäure auf. Außerdem Ölziehen mit Sonnenblumenöl. 2 Teelöffel Öl in den Mund nehmen, 10 Min. lang durch den Mund ziehen und dann ausspucken, gleich morgens, danach Zähne putzen. Während des Tages öfter mal einen Zitronenschnitz aus lutschen. Der Stoffwechsel während des Fastens ist nur während der ersten 2-3 Tage sauer, danach ist man im basischen Bereich. Viel Erfolg wünscht Gerti, www.fasten-reise.de

...zur Antwort