Wie lenkt man sich beim Fasten vom Hungergefühl ab?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man sich auch mental gut auf das Fasten vorbereitet und vor allen Dingen seinen Darm gründlich reinigt, hat man keinen Hunger. Zu Beginn des Fastens Glaubersalz, Colon Hydo Therapie oder Mannitol einnehmen, das macht gründlich leer und dann jeden Tag oder spätestens alle 2 Tage einen hohen Einlauf machen. Bei evtl. Hungergefühl auch öfter. 2 Teelöffel Honig über den Tag verteilt einspeicheln gibt sofortige Energie ansonsten mittags und abends je 1/4l Gemüsebrühe oder verdünnten Saft von Gemüse oder Obst mit einem Teelöffel genüßlich löffeln. Fasten ist menschheitsalt und ganz natürlich. Ich finde das Buchingerfasten, also nur Flüssiges zu sich nehmen, besser als Früchtefasten oder Basenfasten. Empfehlenswert ist beim ersten mal sicher eine erfahrene Fastenbegleitung vor Ort oder im Urlaub. Und Bewegung ist wichtig. Viel Erfolg. Ich habe bei meinen Fastenkursen sehr viele Wiederholer und faste selbst auch jedes Jahr wieder.

Was möchtest Du wissen?