Zwercheffbruch

2 Antworten

Lass das Singen, bis alles verheilt ist. Kannst ja nach einiger Zeit mal das Singen probieren, dann wirst Du schon merken, ob Dich etwas beeinträchtigt. Sowie Du was spürst, sofort aufhören und wieder zwei/drei Tage abwarten.

Also verheilen wird es nie wieder, wenn man es einmal hat, dann bleibt es so, wurde mir gesagt. also ich habe auch keine schmerzen oder so, ausser sodbrennen...

aber trotzdem, zwerchfell ist doch beim singen mit das wichtigste!!! hmm

@Amoo25

Ich hatte als Kind einen Zwerchfellriss, kenne die Schmerzen und den Heilungsprozess. Der hat bei mir damals auf jeden Fall ein Schuljahr lang oder noch länger gedauert. Aber verheilt ist alles wieder sehr gut.

Hiatushernien sind häufig. Sie treten bei etwa 1/4 aller Menschen über 50 auf. Besonders häufig bei Frauen sowie bei Menschen, die übergewichtig sind.

Die meisten Hiatushernien (Zwerchfellbrüche) verursachen keinerlei Beschwerden oder Krankheitszeichen (Symptome). Viele Menschen wissen nicht einmal davon, bis die Hernie zufällig bei einer Untersuchung wegen eines anderen Problems entdeckt wird. Während kleine Hernien überhaupt nicht schmerzen oder andere Beschwerden verursachen, können größere zum Zurückfließen von Nahrung und Säure in die Speiseröhre führen, was Sodbrennen und Brustschmerzen auslösen kann. Selbsthilfemaßnahmen und Medikamente können die Beschwerden oft bessern. Sehr große Hernien benötigen allerdings unter Umständen eine chirurgische Korrektur. Das eine Zwerchfellhernie beim Singen Probleme bereitet, ist mir nicht bekannt.

danke für deine antwort... ich habe gerade beim doc angerufen und er meinte, ist ein kleiner zwerchfellbruch, also der magenmuskel würde nicht richtig schließen... deswegen auch sodbrennen, wo ich gegen tabletten nehmen muss... aber ob es einen einfluss auf das singen hat, konnte er mir nicht sagen

@Amoo25

Ich singe selber seit Jahren und habe auch seit Jahren eine Hernie. Null Problemo!

Was möchtest Du wissen?