Wielange wird man beim Karpaltunnelsyndrom krank geschrieben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab meine beiden Seiten operiert. War 3 Wochen krankgeschrieben und hab noch 3 Wochen Urlaub drangehängt. Die Narbe war aber dennoch sehr empfindlich.

Hat die OP was gebracht , wenn ich fragen darf?

@Berry7

Ja. Ich konnte nachts nicht mehr schlafen wegen den Schmerzen. Nun ist alles gut. Würde ich jedem empfehlen. Dir gute Besserung.

@Chwasc

Okay, muss ich da auch mal durch. Danke Dir :o)

Bin an beiden Händen operiert worden am 26.03 und am 28.03 fang jetzt am 8.04 wieder an zu arbeiten im Strassenbau es nutzt jeder Arbeitnehmer aus 6 Wochen man muss die Hände über den Schmerz beanspruchen kann nichts passieren auch Verband runter nehmen damit die Hände nicht anschwellen ps.Bin auch Arbeitnehmer

Grundsätzlich kommt es auf den ausübenden Beruf des operierten Patienten an. Büromenschen sind in der Regel bei einseitiger OP drei Wochen krank geschrieben, Postler und Paketpacker bis zu sechs Wochen. Je nachdem wie die operierten Hände belastet werden würden. Ich rate persönlich dazu, die Narbe nicht nur nähen sondern zusätzlich kleben zu lassen, da dadurch die Narbe dünner bleibt. Kostet einen Eigenanteil von 26,81 Euro, Privatversicherten wird es sogar von der Krankenkasse bezahlt.

Nachdem ich gelesen habe, dass du NICHT operieren lassen willst, kann ich dir nur den Gang zum Neurologen raten, der Messungen des Nervs vornimmt. Manchmal ist eine relativ schnelle OP sicherer. Bei mir z. B. war es notwenig, da ansonsten der Daumen und Zeigefinger der Hand für immer "eingeschlafen" wären. Denk mal drüber nach. Ich bin kein Befürworter für IMMER-OPs, aber manchmal hilft es eben nichts.

Was möchtest Du wissen?