Wie wird eine Magensonde gelegt? tut es weh & wieviele Kalorien bekommt man?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lasse mich das bitte aufdröseln:

Du lässt Dir freiwillig eine Magensonde legen um nicht zu sterben an Deiner Magersucht und zur Unterstützung wegen des Gewichts. Nun fragst Du Dich wie viele Kalorien darüber in Deinen Körper kommen.

Die Frage ist falsch gestellt auch wenn ich sie gut nachvollziehen kann.

Warum ist sie falsch gestellt?

Weil es nicht um Kalorien geht wenn da eine begleitende Person mit Verstand am Werk ist sondern um

Mineralstoffe welche Dir in hohem Maße fehlen

Spurenelemte von denen Du wahrscheinlich fast lebensgefährlich zu wenige hast

Vitamine die wohl kaum vorhanden sein dürften

gesunde Fette an denen es Dir gewiss lebensgefährlich fehlt

Und so fort. Es werden Nährstoffe zugeführt. Lebensnotwendige welche gar keine Kalorien ausmachen, andere welche nun mal Kalorien ausmachen aber ohne die Du nicht überleben wirst.

Es macht also nicht die Spur von Sinn sich darüber einen Kopf zu machen.

Für Dich steht nur eine Entscheidung im Raum:

Willst Du leben oder elendiglich verrecken?

Ja. Ich erinnere mich durchaus noch wie es bei mir damals war. Es ist nicht möglich das was da im Kopf vor sich geht einfach so von Heute auf Morgen abzustellen. Es macht auch keinen Sinn dagegen ankämpfen zu wollen. Du bist aber berechtigt in kleinen Schritten Dir selbst wert zu sein diese Gedanken zu ignorieren, sie als das stehen zu lassen was sie sind: Energieverschwendung.

Mit der gleichen Energie darfst Du Dich fragen ob Du die Sonne auf der Haut spüren können willst, ob Du den Duft einer wohlriechenden Blume wahrnehmen können willst, ob Du Freundschaft empfinden können willst und so fort.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Das Einführen einer Magensonde tut nur dann weh wenn sich ein Mensch dagegen wehrt. Bist Du entspannt, kannst Du der Person vertrauen welche sie legt tut das nicht weh. Denke an eine schöne Sache dabei und schon ist sie drin. Sie ist ja nicht dick, drückt nirgendwo.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Natürlich hast Du Recht dass es sinnlos ist in einer Klinik zu sein. Du bist ja einsichtig. Musik, Bücher werden Dir ebenso hilfreich sein wie viel von Hand auf Papier schreiben. Es spielt keine Rolle ob die Worte welche Du schreibst überhaupt lesbar sind. Die Hauptsache Du schreibst von Hand auf Papier.

hut ab vor einem diamantfragnant ! eures wohlgeboren weiter so ! eure hilfe kommt gut an !

"Weil es nicht um Kalorien geht wenn da eine begleitende Person mit Verstand am Werk ist sondern um

Mineralstoffe welche Dir in hohem Maße fehlen"

Falsch, es geht um beides. Nur wenn die individuelle Menge an Kalorien (Stichwort Gesamtumsatz) erreicht wird kann das Gewicht gehalten werden, ansonsten würde sie weiter Gewicht verlieren. In ihrem Fall wird noch etwas aufgeschlagen damit sie langsam und gesund zunimmt. Abhängig von Alter, Gewicht, Geschlecht und Köpergröße wird der behandelnde Arzt dies ermitteln.

@anonlikestrains

.... unter Ausblendung der Psyche und deren Reaktion darauf wie es schon seit Jahrzehnten der Fall ist? Nun denn. Dann hat die sogenannte Fachwelt Nichts dazu gelernt.

Du magst mir das jetzt übel nehmen. Ich BIN magersüchtig und ich erinnere micih sehr gut wie meine Psyche verrückt spielte wenn sie sich einbildete auch nur eine Kalorie zu viel käme in den Körper und könnte aufgenommen werden. Mir wurden mal verschiedene lebensnotwendige Nährstoffe i.v. zugeführt das es wirklich notwendig war. Eine halbe Stunde später kamen sie unten wieder raus. Es geht hier um Anorexia nervosa und nicht um irgendwelche Tabellen, Listen, Messwerte. Wer da die Psyche außen vor lässt scheitert. - Ich trage übrigens seit vielen Jahren mittlerweile Kleidergröße 40 - 42. Sogenannte Fachmenschen mit Deinen Ansichten sind da gewiss nicht dran beteiligt gewesen.

@barti68: Es ist mir sowas von egal ob ich hier einen Titel habe oder nicht das kannst Du Dir gar nicht vorstellen. Schon gar nicht bei dem Thema. Anorexia nervosa ist die am schlechtesten und tödlichste Sucht welche wir kennen. Und am schwersten zu behandelnde.

Hi Jackii74,eine Ernährungssondewird nasal eingeführt,sie ist dünn und gut gleitfähig.Vorher erhältst Du eine lokale Betäubung mit einem Spezialsprayer in die Nase und Mundhöhle.Man wird Dich auffordern zu schlucken und zu schlucken,dann wirst Du nicht viel spüren.Falls Du eine längere Sondenernährung brauchst,wird eine PEG-Sonde platziert.Man wird Dich genau aufklären und sagen,was Du beitragen kannst.Viele tausend Kalorien werden nicht hineingepumpt.Wäre auch sinnlos.LG Sto

Es geht nur um Dein Leben und nicht um Kalorien. Aber : Wenn Du Deine "Denke" nicht änderst, ist alles nachhaltig sinnlos. Tschüss.

Sei doch noch n bisschen patziger.

Ungefähr 2000 bis 2200 Kalorien täglich - je nach dem individuellen Gewicht, Alter etc. Eben so viel wie man bei normaler, gesunder Ernährung täglich zu sich nehmen sollte + ein kleiner Überschuss damit man Gewicht ansetzt. Das wären etwa 500g pro Woche die angepeilt werden.

"Gesamtumsatz" wäre da beispielsweise ein Stichwort. Lies dich dazu ein (wenn du das nicht eh schon weißt). Dann hast du ein ungefähres Bild in Zahlen wie viel normal kalorientechnisch ist. Die von mir genannten Werte entsprechen dem aber definitiv.

Und über Schmerzen muss du dir keine großen Gedanken machen. Alles Gute an der Stelle!

Ich selber lege tagtäglich Magensonden.

Erfahrungsgemäß kann ich sagen es tut nicht weh, aber ist sehr unangenehm anfangs.

Wenn die Magensonde dann liegt und darüber flüssigkeit oder kalorienhaltiges Astronautenkost gegeben wird, tut es nicht weh!

Was möchtest Du wissen?