Wie stellen Ärzte eigentlich die Geräte ab?

5 Antworten

Das ist beine absolute Rarität, daß ein Patient dabei wach ist. In diesen Fällen muss alles wasserdicht sein, dann wird bei einem solchen Patienten eine Verschlechterung nicht weiter behandelt. In der Regel wird eine Maschine bei hirntoten Menschen abgestellt.

Jemand der beatmet wird und selbst bestimmt, dass die Beatmung abgestellt wird (es nicht selbst kann), der wird keinen Helfer finden, schon gar keinen Arzt. Wir sind "euthanasie-vorbelastet".

Derjenige, der bei klarem Verstand oder wenn er bei Bewußtsein ist, und die lebenserhaltende Maschine abgestellt haben möchte, wünscht sich ja den Freitod (Selbstmord). Und wer will dabei schon helfen? Würdest du jemanden von der Brücke schubsen, wenn er Selbstmord begehen will?

Selbst bei Menschen mit dem sogenannten Hirntod oder im Koma tut man sich unendlich schwer, selbst wenn der mutmaßliche Wille eindeutig ist. Man verfolge nur die Diskussionen üm die kürzliche Aktion...

Bei einem Menschen, der voll bei Bewußtsein ist, wird niemals eine Beatmungsmaschine abgestellt !!

nicht qualvoller als z.b. 17 Jahre Hirntot dahin zu vegetieren.

hä, das dürfen die doch gar nicht. das wär ja sterbehilfe und die ist in deutschland nicht erlaubt.

Was möchtest Du wissen?