Kosten Verlegung eines Patienten - wer hat Erfahrung?

4 Antworten

Wenn keine medizinische Indikation für die Verlegung besteht und ihr keine Versicherung habt bzw. nicht Mitglied in einer entsprechenden Organisation seid, ist das nunmal euer persönlicher "Spaß", den euch keiner zahlt.

Ob ihr das überhaupt bezahlen könnt, ist wieder eine andere Frage. Beatmungspflichtige Patienten, die darüber hinaus vielleicht auch noch Medikamente benötigen werden mittels Intensivtransport verlegt. Ein solcher hat medizinisches Personal an Bord unter anderem in der Regel auch einen Arzt - mindestens jedoch drei Personen. Hinzu kommt die medizinische AUsstattung, die Fahrtkilometer und das Fahrzeug selbst.

Wenn du im Internet nach "Intensivtransport" googelst, findest du mehrere Seiten. Du kannst dort, rein Interesse halber, mal anrufen und dich nach den geschätzten Kosten erkundigen. Mit mehreren Tausend Euro muss man rechnen.

für diesen transport benötigt ihr einen intensivtransporter mit fachpersonal sprich einem anästhesisten/intensivmediziner und einer entsprechenden fachkraft. das kostet tausende euro - 300 km sind eine sehr weite strecke. falls ihr überhaupt jemanden findet der dies ohne medizinische indikation macht. es gibt auch noch die möglichkeit eines hubschraubers wie z. b. adac - die kosten hier werden genauso exorbitant hoch. warum wollt ihr denn die verlegung und was fehlt dem patienten?

Herzstillstand vor 3 Wochen, nicht aus dem Koma erwacht.

@vesparoller

warum liegt der patient 300 km vom heimatort entfernt in der klinik, wie alt und weshalb der herzstillstand?

@moonwalker001

im Urlaub passiert - vermutlich Herzrhytmusstörungen (74 Jahre)

@vesparoller

hat er keine auslandskrankenversicherung? die sorgt für den rücktransport!

Sehr spezielle Frage, wende dich doch mal an das Deutsche Rote Kreuz und schildere dort den Fall, vielleicht kann dir dort jemand helfen oder zumindest eine Alternative nennen.

würde mich dem vorgänger anschliessen, hatte durch die auch eine Fahrt angemeldet (Liegendtransport)als privatzahler, eine KM änliche Fahrt die später über die Kasse abgerechnet wurde war 20x teuerer!

Was möchtest Du wissen?