Wie lange können Menschen überleben, die von der Dialyse abhängig sind?

5 Antworten

Diese Frage ist zu kompliziert, um sie ausreichend beantworten zu können. Das hängt einfach von zu vielen Faktoren ab. Abgesehen davon, daß eine regelmäßig erforderliche Dialyse für die Betroffenen eine sehr unangenehme Sache ist, hängt es zum Zustand der Nieren ab. Es gibt Erkrankte, denen möglichst schnell eine neue Niere eingesetzt werden muss, Andere können für viele Jahre mit der Dialyse leben. Bei mir in der Nachbarschaft lebt ein Mensch, der macht die regelmäßige Dialsyeprozedur seit über 10 Jahren durch.

Sicher kann da ein Facharzt genauere Auskünfte geben.

Hallo es gibt keine Grenze sagte mir der dialysearzt es gibt mache dialysepatienten die keine neu Niere wollen oder dürfen keine neue bekommen ich möchte auch keine da Risiko wegen neben Erkrankung zu hoch dross 32 jahren dialyse wegen angeboren nierenvergagen geht es mir relativ gut und ich kann mit der alt werden und gut Leben Komplikationen können immer auftreten in jeden Alter bei weiteren Fragen schreib mich ruhig an LG diana

Ich habe mal einen Patienten betreut der über 30 Jahre Dialysiert wurde. Natrlich ging dies nicht spurlos an ihm vorbei er hatte zum teil Neurologische Ausfälle und wurde mit der Zeit auch sehr Wesensverändert. Das liegt wohl auch daran das die Giftstoffe einfach nicht so aus dem Körper transportiert werden können wie es eine Niere macht. Aber in der Medizin ist heut zu Tage doch fast alles möglich.Über den Sinn läst sich streiten aber man kann schon ne Zeit überleben.

Habe gerade heute mit einer Frau (heute 70) gesprochen, die schon 28 Jahre hin geht. Es geht ihr gesundheitlich recht gut, sie reist immer noch per ÖV zur Behndlung, und war erst kürzlich im Urlaub. Allerdings wurde die Behandlung in den vergangenen 10 - 20 Jahren sehr viel erträglicher, gleichzeitig aber effizienter gemacht, was die Langzeitprognose bei "unproblematischer" Grunderkrankung (z.B. angeborenen Missbildungen der Nieren, wie Zysten) stark verbessert. Ich selbst (40) gehe seit bald 10 Jahren zur Dialyse - Aussicht auf eine Transplantation besteht wegen meines robusten Immunsystems kaum. Anderseits war ich seit Jahren nie mehr ernsthaft krank (Grippe, etc.)

Ich gehe seit 17 Jahre an die Dialyse schon und das dreimal die Woche 5 Stunden muss eigentlich nur sagen fühle mich nur ziemlich fit und gehe auch nur arbeiten wodran kann es liegen dass ein Mensch so lange warten tut und immer noch keine Niere hat wie ich es geht heute alles nur rum das scheiß Geld oder Organ Mafia dass die Ärzte ihre eigenen Leute die Nieren geben die privat versichert sind ist schon sehr traurig aber so ist es leider und es macht mich sehr wütend

Was möchtest Du wissen?