Dialyse verweigern?

5 Antworten

Hallo! Für Lebenserhaltende Behandlungen keine Kraft mehr zu haben bedeutet, das man Kraft und / oder Willen zum Leben verloren hat. Ich wünsche Dir gute Besserung.

hallo ich kann dich gut verstehen.Sollte vor ein paar wochen schon zur Dialyse. habe mich auch dagegen entschieden und laß es drauf ankommen.bin 34,hab keine Menschenseele mehr,mein ex hat michin die Insolvenz getrieben hab alles verloren,mein leben ist gelaufen.wenn es nach meinen Nephrologen geht hab ich noch 3 mon.bin seit 15 J.bei der DGHS einen Ausweis daß ichgegen lebensverl.Maßnahmen bin. .

Ich bin selbst seit einem Jahr an der Dialyse und kann Dich gut verstehen , ich habe früher sehr viel Sport getrieben , nicht geraucht und keinen Alkohol getrunken und trotzdem jetzt so eine Sch...e , wenn meine Frau nicht wäre , würde ich das sehr wahrscheinlich auch machen

Wenn du die Dialyse verweigerst, dann weißt du sicher auch, daß du dann sterben wirst. Warum willst du sie verweigern? Du hast die Kraft dafür und wunderst dich später, wie du es geschafft hast. Du mußt es nur wollen. Anders ist dir leider nicht zu helfen.

Du kannst es verweigern, sicher, dann musst du was unterschreiben. Sei dir aber dann im Klaren darüber das du mit deinem Leben spielst. Probiere es doch erst mal aus, im Krankenhaus ist gut geschultes Personal das dir deine Angst nimmt und dir beisteht. Denke daran es gibt auch Spendernieren...........

Was möchtest Du wissen?