Wie kann man sich dagegen wehren, vom Jobcenter in eine Behindertenwerstätte geschickt zu werden? GdB 30 aus körperlichen Gründen und lngzeitalos?

5 Antworten

In eine Werkstatt muss eigentlich niemand. Das sind Optionen für Leute, die auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht mehr zurecht kommen.

Du hast zwar die Infusionen nicht genau beschrieben, aber ich denke mal ich habe dieselben bekommen. Ich war für die Zeit krankgeschrieben (bei mir alle 3 Wochen, teilweise auch über mehrere Tage). Mittlerweile mache ich es so (wöchentliche Infusionen), dass ich nur noch an 4 Tagen arbeite und dann 5h. So komme ich auf 20h und damit auf eine Teilzeitstelle.

Ich bin von Reha und Rentenversicherung allerdings auch auf 3- unter 6 Stunden eingestuft.

Hat schon mal eine Reha stattgefunden? Die können ja auch evtl. noch andere Optionen aufzeigen.

Mit den Infusionen ist es tatsächlich doof einen Arbeitgeber zu finden. Eine Vollzeitstelle aufgrund des regelmäßig geplanten Fehlens fast unmöglich bzw nur möglich, sofern man schon vorher einen AG habe. Eine Neueinstellung ist sonst sehr schwer.

Sollte es sich bei den Infusionen um Immunglobuline handeln, die gäbe es auch als subkutan Infusion und bei IGG Mangel ist das auch durchaus einfacher bei der Kasse durchzubekommen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Physiotherapeutin und Fachangestellte für med. Doku

Hallo, ja, es handelt sich um Immunglobiline und Reha hat noch keine stattgefunden. Jobcenter Gutachterin sieht mich laut Gutachten vom letzten Jahr als unter 3 h arbeitsfähig, aber die Gutachter der DRVV, die ich wg. Antrag auf EU-Rente besuchen musste, sehen mich als vollzeit arbeitsfähig. Das mit subcutanen Infusionen, die man selbst machen kann, wurde mir abgeraten von meiner Hämatologin, so dass ich immer zu den Infusionen hin muss 1 mal im Monat. Sie rät das subcutane nur den Leuten, die selbst Krankenpfleger sind. Das Mittel Privigen hatte ich auch 1 Jahr lang jetzt gut vertragen. Es soll aber nicht mehr lieferbar sein und im nächsten Monat soll ich dann ein anderes Mittel erstmalig bekommen, von dem ich auch nicht vorher weiß, wie ich es vertragen werde. Kur, Reha wollte ich nicht machen, weil ich auch meiner alten Mutter, 81 jede Woche helfen muss einkaufen usw. und weil Reha an meinen Chronischen Sachen Nichts ändern kann, weder orthopädisch noch an dem Immundefekt und ja eben, es ist damit schwer, einen Arbeitgeber zu finden. Danke für Dein Verständnis. Du bist der 1. der das Problem versteht, es selbst auch kennt. Reha bekam ich nicht, Kur auch nicht, weil nicht lange genug dafür gearbeitet und wollte sie auch nicht, will hier in meiner gewohnten Umgebung bleiben. Ich könnte evtl. einen kurzzeitigen Job als Aushilfe im Kaufhaus nur für die Weihnachtszeit bekommen, aber kann auch nicht mehr so gut lange stehen, habe da evtl. einen Vorstellungstermin und einen habe ich nächste Woche als Sekretärin in einem KRH, aber leider für Vollzeit und die wir kaum schaffbar sein. Ich hatte bisher noch nicht versucht, von der Hämatologin einen Krankschreibung zu bekommen für die Zeit nach der Infusion, bei Dir sogar Tage lange AU. Muss das evtl. mal versuchen, wenn ich die nächste Infusionen mit einem fremden Mittel nicht vertragen sollte. Das ist ein guter Tipp.

@Koboldmaki203

PS: und ich werde bald 55 und bin weiblich.

@Koboldmaki203

Hm okay, das mit dem subkutan wundert mich. Denn das kann man def. auch als Laie selbst machen. Dafür gibt's dann Schulungen.
PS: ebenfalls weiblich^^

Aber nur zur Klarstellung: Die AU ist auch bei mir immer nur für die Tage der Infusion gewesen. Die ging halt bei mir teilweise über mehrere Tage^^ 

@Siraaa

bei mir dauert die Infusion immer 2 Stunden alle 4 Wochen und Fahrt hin und zurück aber auch 2 Stunden.

Wieso suchst du nicht einen Teilzeitjob vormittags und verlegst die Infusionen auf Nachmittag? Oder generell einen Teilzeitjob, bei dem man nur an bestimmten Tagen der Woche arbeitet?

Wenn du Vollzeit nicht mehr leistungsfähig bist, aber eben schon noch generell leistungsfähig, scheint eine Teilzeitstelle ja optimal zu sein.

ich finde keine und bewerbe mich immer und weise das dem JC auch immer nach.

bei der ärztin muss man die infusionen,glaube ich, immer vormittags nehmen.

Ja, danke nochmals. ich bewerbe mich auch auf teilzeitjobs, aber das reicht auch immer alles dem jobcenter nicht. die wollen mich mit aller gewalt in einen vollzeitjob jagen, auch in zeitarbeit oder in eine behindertenwerkstatt. ich hatte ja früher einen 450,- Euro-Job 1,5 jahre lang beim anwalt und dann hat mich das jobcenter immer zusätzlich zu jobbörsen gejagt alle 14 tage. jetzt bin ich ja erst mal AU mit eben wieder Lungenentzündung. ich könnte meine notwendigen infusionen auch weg lassen und wäre sofort nur noch wieder AU eben mir dan wieder nicht endenwollenden Infekten. Es ist der Wirkstoff Privigen auch wahrscheinlich nächsten Monat nicht lieferbar und ich muss dann einen anderen bekommen und weiß nicht, wie ich den vertrage. Jobcenter macht immer nur Druck und damit sinnlos alles immer nur schlimmer. Die drängen so, weil DRV Rentenkasse eben EU-Rente ablehnte, mich ja als voll arbeitsfähig sehen. Die bekommen von mir dann wieder eine AU nach der anderen notfalls.

Die Infusionen sind nur vomittags möglich in der hämatlogischen Praxis. Diese Praxis ist nachmittags zu und diese spezialisierte Praxis ist auch die einzige, zu der ich mit dem, was ich habe, hier gehen kann.

bei der ärztin geht es nur vormittags mit den infusionen. dort ist zu am nachmittag.

dein gdb von 30 sagt erstmal nix darüber aus ob du noch arbeitsfähig bist. da erwerbsunfähigkeit abgelehnt wird seitens der drv muss also davon ausgegangen werden, dass du arbeitsfähig bist. wenn nichts anderes vorliegt seitens des medizinischen dienstes, ist eine vollzeittätigkeit völlig normal. es gibt leute mit gdb 100 die vollzeit und mehr arbeiten.

um alg2 anspruch zu haben, musst du dem arbeitsmarkt zur verfügung stehen und dich auf vollzeitstellen bewerben. tust du dies nicht, wirst du sanktioniert. was also willst du - zum einem sagt das jc du seist nicht leistungsfähig und das bestreitest du. dann wollen sie dich in voller leistungsfähigkeit bewerbungen schicken lassen und dann jammerst du das wäre nicht möglich. entscheide dich erstmal selber was du sagst. deine infusionen musst du um deine arbeitszeiten rumlegen, wie andere menschen das auch machen.

guck mal hier mit rein: www.elo-forum.de und lass dich dort beraten.

und auch diese hier leg ich dir ans herz: https://www.vdk.de/deutschland/

Wie kommen Sie denn darauf, dass ich es bestreiten würde, was die Gutachterin des Jobcenters sagte, dass ich nämlich gar nicht mehr leistungsfähig bin? Gab der doch voll recht, vor allem auf die körperlichen Sachen bezogen, auf die psychischen bezogen weniger.

Ich bestreite das nicht, sondern nur die Gutachter der DRV bestreiten, dass ich gar nicht mehr leistungsfähig bin. Diese erklären mich, ohne sich eben überhaupt mit meinem IGG-Mangel auszukennen, als voll 100 % arbeitsfähig.

Sie, der Antworter hier, haben mich missverstanden. Trotzdem Danke für Ihre Mühe.

Es kann sein, dass ich aber einen verständnisvollen AG doch schon noch gefunden habe in einem KRH, der Chef, der eine Sekretärin sucht und der wird es ja wissen, was mein IGG-Mangel ist und mir monatlich hoffentlich dafür frei geben. Es ist so mühsam, es wem zu erklären, der es nicht kennt. Es wird nicht gelehrt an den Unis der Ärzte und das ist ein Fehler. Es gehört aber nun mal zu mir und muss einen Job trotzdem und darum herum eben finden. ganz verschweigen und ausblenden kann man es nicht. Habe dort bald ein Vorstellungsgespräch.

Diese Infusionen für meine sehr seltene Erkrankung sind nur vomittags möglich in der Praxis und weil meine Erkrakung so selten ist, nur einer von 25.000 sie hat, deshalb kann ich froh sein, damit eine Behandlung überhaupt gefunden zu haben und muss dort immer vomittags sein und die haben dort den Platz dann für mich einmal im Monat reserviert und das teure Mittel bestellt und ich kann den Termin eben nicht einfach anders legen.

Muss ich in so eine Behindertenwerkstätte zum arbeiten?

Ach mach dich halt nicht fertig. Wenn du da nicht hin willst, dann lässt du dir vom Arzt nen Attest geben. Zur Not kannst ja zu einem Psychologen und dir eine Depression attestieren lassen (weil dich das alles runter zieht), oder sagst halt der Rücken tut zu dolle weh.

Jedenfalls würde ich an deiner Stelle gar keinen Gedanken darauf verschwenden...

nee, diesen Stempel möchte ich mir nicht aufdrücken lassen mit Depressionen und stimmt auch nicht. Da kommt man nicht mehr raus, wenn man das mal angibt.

@Koboldmaki203
Da kommt man nicht mehr raus, wenn man das mal angibt.

Wo soll man nicht mehr rauskommen? Man wird doch nicht eingewiesen. Und ein erheblicher Prozentsatz der Menschen leidet einmal im Leben an einer Depression!

Muss ja auch keine Depression sein. Ein Arzt kann so viel draufzuschreiben. Zum Beispiel F43 für "akute Belastungsreaktion" (die ja aus dem Stress mit dem JC entstehen kann) oder Überreaktion auf Stress (weiß jetzt nicht wie der Code heißt).

Ansonsten bleibt wohl nur, in die Werkstatt zu gehen oder deiner Betreuerin in einer dunklen Gasse aufzulauern und dafür zu sorgen dass sie dich nicht mehr betreut und hoffen, dass die nächste nicht so engagiert ist... ;D

@Schwarzlicht42

sie ist nicht meine Betreuerin, sie ist nur eine sachbearbeiterin. die will mich in eine Therapie drängen vom JC aus, habe ich aber früher vor vielen jahren schon mal gemacht und möchte ich nicht mehr und brauche ich auch nicht mehr und geht die auch nichts an. die will sich jetzt immer so stark in mein ganzes leben einmischen. wie wird man die los? das mit der dunklen gasse ist ja wohl nicht möglich und nur ein witz.

@Koboldmaki203
wie wird man die los? das mit der dunklen gasse ist ja wohl nicht möglich und nur ein witz.

Kein Plan wie du die los wirst. Aber vlt. schaffst du es ja, die psychisch und ohne sie zu beleidigen dazu zu bringen, heulend aus dem Raum zu rennen. Aber da braucht man Übung für...das schafft nicht jeder...

...aber dann wärst du sie sicher los, weil sie dich freiwillig abgeben würde... :-D

@Schwarzlicht42

eine, die Vorgängerin der jetzigen, habe ich mal so angeschnauzt, dass sie mich abgab und dann kam danach diese jetzige, die an sich im Umgang sogar nett wirkt, eben sehr engangiert ist. ich kannte sie dem namen nach schon 10 jahre ca, weil sie früher in er leistungsabteilung war und deren name dann schon mal stand auf den bewerbungskostenerstattungsbewilligungen, die sie damals zuverlässiger, schneller als andere auch bewilligte. sie meint es ja gut. ist für mich trotzdem keine lösung, die zeitarbeit nicht und die werkstatt auch nicht.

@Koboldmaki203
sie meint es ja gut. ist für mich trotzdem keine lösung, die zeitarbeit nicht und die werkstatt auch nicht.

Dann erscheint mir reden die beste Lösung. Sag ihr doch einfach, dass du Zeitarbeit in Vollzeit nicht schaffen wirst und es daher sinnfrei ist, überhaupt damit anzufangen. Aber vlt. gibts ja Teilzeit Zeitarbeit? Kenn mich da nicht aus.

Und wenn du sie ganz nett fragst, welchen Sinn die Sache mit der Behindertenwerkstatt haben soll. Solche Werkstätte kosten doch Netto am Ende den Staat eher Geld und du bist ja kein Jugendlicher, der eine Beschäftigungstherapie benötigt, um nicht auf der Straße rumzulungern...

...frag sie dich ganz höflich, ob es unbedingt nötig ist, dich weiterzuvermitteln und aus der Statistik rauszukriegen oder ob es noch möglich ist, deinen Status so zu lassen. Du wirst dich weiterhin bewerben und um einen für dich passenden Job kümmern. Alles andere ist SCHWACHSINN. Und wenn ihr ihr eigener Jobcenterchef Stress macht, dann soll sie ihm selbiges noch einmal so erklären. Wenn er das dann nicht versteht, soll sie ihn fragen, weshalb ein solch unsozialer Mensch ein Jobcenter leidet - ob er als Gefängnisaufseher nicht besser aufgehoben wäre... ;)

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg - und mache dir erstmal keine Gedanken. Das wird schon werden, ohne dass du in diese Werkstätten bzw. zur Zeitarbeit musst... ;)

@Schwarzlicht42

ja, vielen lieben dank. ich habe auch übermorgen selbst noch mal ein vorsrstellungsgespräch und evtl. klappt das ja, ist eine stelle als sekretärin im med. bereich in einem krh.

@Koboldmaki203

Ich drücke dir die Daumen! :)

@Schwarzlicht42

Vielen ganz herzlichen Dank für den Rat und diese Ermutigung.

@Schwarzlicht42

danke nochmals für die vielen antworten.

Diese Werkstätten sind für Menschen gedacht, die nicht gesund oder nicht mehr gesund sind. Wenn du dich weigerst, dann wird dir halt das Geld gestrichen. Aus deinem ganzen Aufsatz hört man raus, dass du auch gar keine Lust zum Arbeiten hast. Andere Menschen bekommen auch Infusionen oder Dialyse und arbeiten Vollzeit. Die können das doch auch vereinbaren.

Ich bin auch zu 50 % behindert und hatte Bandscheibenvorfälle. Aber ich habe bis zur Rente gearbeitet. Wenn man will, dann geht fast alles.

Wirkt auf mich auch so als ob er einfach keine Lust hat und lieber Zuhause bleiben möchte.

@Yavuz187

nein, ich habe ständig Schmerzen in den Gelenken, Rücken, Ellenbogen, Knien usw. und bin weiterhin öfter krank mit Atemwegsinfekten usw. es hat mit Lust Nichts zu tun.

@Koboldmaki203

Nochmal die Frage: Wurde ein Amtsärztliches Gutachten Seitens des JC gemacht?

@Yavuz187

ja und die Amtsärztin des JC schrieb schon 2017, dass ich absolut nicht mehr leistungsfähig sei, unter 3 h am Tag, psychisch und körperlich nicht, aber die DRV Gutachter sehen mich als vollzeitleistungsfähig an.

@Koboldmaki203

Wenn ein Amtsärztliches Gutachten vorliegt welches besagt dass du nicht über 3h am Tag arbeiten kannst dann darf die Maßnahme auch nicht länger als 3h am Tag gehen.

Da eine Behinderten Werkstatt wohl keine körperlich anstrengende Arbeit ist, wirst du da Wohl hin müssen ..

Ich frag mich warum du dem Ganzen nicht einfach mal eine Chance gibst und es dir ansiehst?

@Yavuz187

ja und GdB 30 vom Versorgungsamt und ich habe die Gleichstellung mit den Schwerbehinderten vom JC in Essen.

@Koboldmaki203

Wie gesagt, ich verstehe nicht warum du dich nicht darauf einlässt und es zumindest erstmal versuchst .. Später kannst du immer noch abbrechen. Ich verstehe dass es mit gesundheitlichen Problemen schwer ist, bin selber Herzkrank.

Aber ich würde lieber so eine Maßnahme absolvieren statt unnutz in der Ecke rumzusitzen.

@Yavuz187

nach welchem Gutachten muss sich das JC denn richten? Vollzeit kann ich angeblich laut der DRV-Gutachter, die meinen EU-Rentenantrag ablehnten. Sie haben IGG-Mangel nicht anerkannt, nicht erwähnt in deren Gutachten.

Nur weniger als 3 h am Tag kann ich nach der Gutachterin des JC selbst, nach der bin ich absolut nicht mehr leistungsfähig. Wonach muss sich das JC richten?

@Yavuz187

ich sitze nicht unnütz rum. ich helfe meiner mutter, wo ich kann und es fällt mir alles sehr schwer.

@Yavuz187

das wird aber eine stupide arbeit sein. ich habe ein studium abgeschlossen.

@Koboldmaki203

Kommt darauf an welches Gutachten zuerst da war. In erster Linie richtet man sich nach den eigenen Gutachten von eigens bestellten Amtsarzt. Wenn du aber später ein DRV Gutachten erhalten hast welches dem JC Zugänglich gemacht wurde können die sich nach jenen Gutachten richten da es Aktueller ist.

Ich nehme mal an du hast gegen das DRV Gutachten kein Widerspruch eingelegt, kann das sein?

@Yavuz187

doch, ich hatte dagegen Widerspruch eingelegt 2013 und jetzt noch mal 2018 und sie haben trotzdem abgelehnt die DRV. hatte moniert, dass der IGG-Mangel nicht darin vorkam und auch sonst fehler drin waren, hat die DRV aber nicht interessiert und für anwalt hatte ich kein geld.

@Koboldmaki203

die neueren Gutachten sind die der DRV. danach soll ich jetzt laut JC in Vollzeit in eine Zeitarbeitefirma oder in einer Werkstatt laut dem JC. Dann kann ich auch nicht mehr zu den Infusionen jeden Monat, die ich brauche, die auch extra für mich bestellt werden und ich habe auch unerträgliche Rückenschmerzen, wenn ich wirklich Vollzeit da wo sitzen oder jedenfalls Zwangshaltung einnehmen soll.

@Koboldmaki203

Du wirst um die Maßnahme nicht rum kommen. Du hast Studiert, schön und gut aber das ändert nichts daran dass du schon länger Arbeitslos bist und mit solchen Maßnahmen will man dich Aktiv halten.

Du kannst dies ablehnen aber dann wirst du halt Sanktioniert .. "Ich habe Studiert" ist jedenfalls kein Grund solch eine Maßnahme abzulehnen.

@Yavuz187

das ist schon klar. das gebe ich auch nicht als grund an. ich habe ja auch schon ein-euro-jobs früher gemacht, auch so ein ausbeutermist. meist bin ich eh wieder krank nach kurzer zeit mit AU und werde dann wieder entlassen.

@Yavuz187

ich bin aktiv genug in Tierschutzpetitionen usw.

@Koboldmaki203

Das sind private Aktivitäten .. Hier geht es darum dass du belastbar für den Arbeitsmarkt bleibst. Um deine Chancen zu erhöhen einen Job zu bewältigen sofern du einen bekommst .. Viele Langzeit Arbeitslose neigen dazu nicht mehr belastbar zu sein weil sie sich daran gewöhnt haben aus dem Arbeitsmarkt gefallen zu sein.

@Yavuz187

ist das denn eine Maßnahme, die man machen muss, wenn die einen in eine Werkstatt stecken wollen? das ist die Kernfrage!! Bewerbertrainigs habe ich auch schon 13 stück gemacht im leben. die musste man immer machen, auch sinnloser mist.

@Koboldmaki203

es ist vieles falsch an dem ganzen system.

@Koboldmaki203

Ja warum denn nicht? Die können dir auch Jobangebote schicken an die du kein Interesse hast. Trotzdem musst du dich dort Bewerben weil du halt für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen muss.

Und da geht es nicht darum deine Berufswünsche zu erfüllen. Primär versucht man natürlich dich in einem angemessenen Beruf unterzubringen welcher deine Ausbildung gerecht wird.

Dies scheint bisher nicht Möglich gewesen zu sein und damit du nicht "verkalkst" will man dich in eine Behindertenwerkstatt stecken damit du belastbar für den Arbeitsmarkt bleibst. Und das scheint auch im einklang mit dem Gutachten zu stehen da das JC wohl meint, dass dir dies zumutbar ist.

Du weißt doch gar nicht was du dort machen musst, sagst aber von vorne rein "Ne, ich bin nicht belastbar dafür". So geht es aber nicht ..

Und wenn wir mal Ehrlich sind, ohne dich angreifen zu wollen: Dir geht es doch viel mehr darum dass du als Dipl. Päd. nicht in einer Behindertenwerkstatt arbeiten willst. Das kann ich nachvollziehen aber darauf kann man keine Rücksicht nehmen.

Der Staat zahlt deine Zeche, also musst du leider auch nach deren Nase tanzen.

@Yavuz187

ja schon, aber sie schicken mir oft sachen, auf die ich mich bewerben muss, die ich nicht kann wie bilanzprüfer in zeitarbeit und wie weit darf darf man dann in der bewerbung erwähnen, dass man das gar nicht kann?

@Yavuz187

Danke. Eben, die haben mich dann auch abgelhnt, weil ich ja weder Bilanzprüfer noch Masseur bin. Bekomme die unmöglichsten Jobangebote vom JC, die ich nicht machen kann, weil ich das nicht bin. AU, Krankmeldung, gelber Schein, liegt auch vor und wurde dem JC mehrfach geschickt.

@Yavuz187

Ja, danke. Ich gebe dem Ganzen auch eine Chance, habe aber auch noch anderes Vorstellungsgespräch.

@Koboldmaki203

PS. Und ich unterschreibe zB viele Tierschutzpetitionen, sitze nicht unnütz rum und wenn man krank ist, auch mit den vielen Atemwegsinfekten, kann man eben nichts mehr schaffen, ist leider so.

ja, aber dann muss man einen arbeitgeber finden, der für die Infusionen erst mal Verständnis hat. Ist meist nicht der Fall. und ich kenne keinen, der mit Dialyse noch arbeitet.

@Koboldmaki203

Ich schon - beispielsweise mein Schwager mit 58 Jahren.

@Koboldmaki203

Meine Nichte arbeitet mit Infusionen teilzeit.

@olipoli

wie hat sie den job gefunden und hat sie das in den bewerbungen schon dazu geschrieben mit den infusionen?

ja und dafür kriegste trotzdem weniger Rente :-)

@OlafausNRW

werde ohnehin in 9 Jahren nur die Grundsicherung bekommen. es geht jetzt aber um diese Zeit bis dahin. ich werde zerrieben zwischen dem JC und der DRV.

@OlafausNRW

Wenn du gar nicht arbeitest, bekommst du noch weniger Rente. :-))

@Koboldmaki203

Koboldmaki203 mit meiner Antwort bezog ich mich auf das Statement von Olipoli

@olipoli

Nöö....das gleiche wie du

@olipoli

nein, ich werde eh nur die Grundsicherung bekommen. Möchte das nicht mit der Werkstatt und muss ich das? Das ist die Frage.

@OlafausNRW

ich bekomme fast keine rente später, nur grundsicherung. war zu oft krank und der angeborene immundefekt wurde über 50 jahre zu spät erst heraus gefunden. unfähige, desinteressierte ärzte sage ich nur.

@olipoli

nein, weniger als die grundsicherung bekommt keiner.

@olipoli

ist auch total egal, wenn es ja eben gesundheitlich nicht geht. und man hat sich daran ja auch gewöhnt, mit wenig zurecht zu kommen. ich war noch nie ein materialist. mir reichen tierfilme im TV und ein paar schuhe und jahre alte kleidung und 40 jahre alte möbel alle gut aus. das war schon immer so, egal ob mehr oder weniger geld da war. ich brauche fast nichts und bin mir allem zufrieden. habe keine ansprüche, nur meinen frieden muss ich haben, bzw eben diese probleme mit der gesundheit, diese weiter behandeln.

@OlafausNRW

freiheit und frieden zu haben und für sich zu sein ist mehr wert als alles geld und gut der welt.

Man kann nicht alle Menschen auf einen Kamm scheren, ist dir nicht bewusst, dass wir alle unterschiedlich sind und Krankheiten anders auffassen? Nur weil es Menschen gibt, die trotz Krebs etc. arbeiten, heißt das nicht, dass ein anderer krebskranker das auch kann. Immer diese bescheuerten Pauschalisierungen.

@Laury95

Danke. Das sehe ich auch so. Es gibt bei mir gute Tage, wo ich Bäume ausreissen könnte und noch viele Jobs schaffen könnte und ganz schlechte Tage, wo ich nichts mehr schaffe und grundsätzlich habe ich Bandscheibenvorfälle und kann keine stundenlangen Zwnagshaltungen mehr einnehmen und habe das zu schwache Immunsystem und immer wieder Atemwegsinfekte. Mich zermürbt aber das Zerriebensein zwischen allen Erwartungen, die ich nicht erfüllen kann. JC will, dass ich Vollzeit arbeite trotz krank. Meine Mutter will, dass ich ihr immer helfe bei allem, Wasser holen und Stromanbieter wechseln usw. und mir ist alles nur zu viel oft. JC-Gutachterin sagte ja schon letztes Jahr, dass ich körperlich und psychisch gar nicht, absolut nicht mehr leistungsfähig sei und mir wächst einfach nur alles über den Kopf. Das ganze Gezerre an mir in alle Richtungen und wenn man noch Fieber hat und eben wieder Infekt. DRV lehnte EU-Rente ab.

Hatten Sie denn im freien Markt gearbeitet oder in so einer Behindertenwerkstätte?

Das hat mit Wollen auch Nichts zu tun, wenn mein seltener Immundefekt eben immer dazu führt, dass ich sehr oft lang anhaltend, jetzt wieder seit dem November 2018 Infektionen habe, Harnwegsinfekte und Atemwegsinfekte und man mit denen sich auch krank fühlt. Antibios haben auch Nebenwirkungen, kann und soll man auch nicht immer nehmen. Verschleppte Infekte schädigen auch das Herz, nehmen die Leistungsfähigkeit und orthopädische Probleme kommen dazu in Rücken, Knie, Ellenbogen.

Kann eine Eizelle, welche operativ aus dem Eileiter stammt in die Gebärmutter verpflanzt werden?

Kann eine Eizelle, welche bei operativem Eingriff auf Grund einer Eileiterschwangerschaft während dem Eingriff in die Gebärmutter verpflanzt werden?

Als kurzen Hintergrund zu dieser Frage:

Ich hatte einen eventuell Folgenschweren One-Night-Stand mit einer Bekannten, die augenscheinlich schon länger bezweckt eine Beziehung mit mir zu führen. Zunächst sagte sie einige Wochen nach dem ONS das sie ihre Tage nicht bekäme und klagte über schmerzen, anschließend habe ein Frauenarzt eine Eileiterschwangerschaft festgestellt und sie müsse operiert werden. Ich habe mich dann ein wenig um sie gekümmert, da ich dachte das sie unterstützung braucht. Das ganze entwickelte sich soweit das sie andauernd über schmerzen klagte ich nicht mehr richtig arbeiten konnte und auch mein privatleben von dauernden anrufen und nachrichten gestört wurde. Als ich dann sagte das ich gerne für sie da bin aber sie nicht jederzeit verlangen kann das ich da bin schlug das ganze um und sie hat gedroht mich wg. Körperverletzung anzuzeigen. Anfang dieser Woche war dann angeblich ein Termin beim Frauenarzt, wo festgestellt wurde, das der Fötus (bislang war mir nur bekannt das sie angeblich eine Operation hatte, wo die Eizelle aus dem Eileiter entfernt wurde) bereits 2cm groß sei. Ein angesprochenes Foto habe ich nie gesehen, auf Anfrage, das es doch entfernt wurde, antwortete sie das es 2 waren eins musste entfernt werden das zweite haben die Ärzte verpflanzt.

Da ich mich auf dem Gebiet leider überhaupt nicht auskenne und nun massiv unter Druck gesetzt werde meine obige Frage, mit Bitte um Aufklärung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?