Wie ist es eine Narkose zu haben bzw... Wie fühlt es sich an?

9 Antworten

Wer nähmlich mit H schreibt... hüstel...

Vor der OP bekommt man eine Beruhigungstablette mit starker Wirkung, die schläfrig macht. Dann darf man nicht mehr aus dem Bett.

Narkose beginnt mit der Injektion von Propofol über die Infusion, ist wie Einfahrt in Tunnel, erst wird die Birne heiß, alles verschwimmt, und einen Moment später ist man weg, schwarz, aus. Sekunden später wacht man wieder auf, gaaaanz müde, kann kaum die Augen offen halten und wird immer ein bisschen wacher. Man wird überwacht, dass man gut atmet.

Traumlos, aus medizinischen Gründen, weil es kein Schlaf ist.

Jeder kann mal Fehler machen :-) Perfekt ist keiner geboren ;-) Trotzdem Danke für deine Antwort. Nach dem was du geschrieben hast geht alles doch recht schnell :-) Da brauche ich mir doch nicht so große Sorgen machen :-)

LG:-)

Hey,

Ich wurde bereits innerhalb eines Jahres 3mal (Vollnarkose und Lokalanästesie, die 3.te erst vorgestern) operiert und es folgen bald mind. 2 weitere OPs.

Bei mir war es so, dass ich bei allen 3 Operationen nichts geträumt habe. Das Gefühl des" Einschlafens" nahm ich angenehm und sehr intensiv war. Das Einschlafrn geht wirklich verdammt schnell, sprich wenn sie die gesamte Flüssigkeit der Spritze in den Venenzugang gespritzt haben, war ich zumindest, genau zu diesem Zeitpunkt "weg". In dem Moment, in dem du merkst, dass du gleich einschläfst passiert es auch. Also dir fallen die Augen zu (egal ob man will oder nicht oder ob man probiert dagegen anzukämpfen).

Wenn du aufwachst fühlst du dich sehr müde und wirst warscheinlich, so wie ich und viele Andere, anschließend noch ein paar mal wieder Einschlafen, bis du wieder länger wach bleiben kannst. Ab diesem Zeitpunkt fühlst du dich wieder deutlich stärker als beim ersten Aufwachen und bei mir zumindest ziemlich entspannt.

Du brauchst dir überhaupt keine Sorgen machen und dass du nervös/aufgeregt bist ist ganz normal, selbst diverse Ärzte sind, wenn sie selbst operiert werden, aufgeregt. Wäre komisch wenn man bei solchen Dingen nicht aufgeregt wäre oder?

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, deine Fragen großteils beantworten und dir die Nervosität etwas nehmen.

Lg und Alles Alles Gute, wird schon klappen ;)

Danke für die super tolle und ausführliche Antwort :-) Du konmtest mir wirklich sehr helfen, danke dafür :-)

Nur noch eine kurze Frage :Fühlt sich die Narkose wirklich wie ein langer Tiefschlaf an oder eher als ob man direkt nach einer Sekunde zu Bewusstsein kommt?

Sowas erzählen nähmlich manche Leute.

LG:-)

Und nochmal Danke.

@Marie5588

Gerne gerne

schwierige Frage, aber mir ist es so vorgekommen, als hätte ich nur kurz "geschlafen" und das intensiver. Schwer zu beschreiben. Sorry

@Hellobye77

Also man kann Die Zeit zwischen dem Einschlafen unter Narkose und diesem Aufwachen danach schwer einschätzen, wenn ich darüber nachdenke, kommt es mir nicht wie mehrere Stunden vor, aber zu wissen, wann die Op angefangen hat und wann man aufwacht, trübt das wiederum.

Hoffe, dass das nicht zu unverständlich ist.

@Hellobye77

Nein Nein ist es nicht :-) Ich weiß so genau kann man es dann doch nicht sagen :-)

Danke das du geantwortet hast.

LG:-)

Naja, Angst brauchst du keine haben, gespannt darfste aber sein. Am besten stellst du dich auf ein interessantes Erlebnis ein.

Eine pauschale, allgemeingültige Vorhersage, wie es sein wird, lässt sich nicht machen, weil es kein einheitliches Vorgehen gibt und auch unterschiedliche Medikamente verwendet werden können, die je nach Patient unterschiedlich wirken können, und die Wirkung kann unterschiedlich beurteilt werden. Aber im allgemeinen ist die Aussage hinterher, dass es gar nicht so schlimm war, viele fanden die Narkose angenehm, manche sind hinterher fast schon begeistert davon.

Wie es am Ende ist, hängt auch von deiner Einstellung ab, also wenn du mit weniger Ängsten und Sorgen rangehst, und mehr mit Interesse, kann es eher angenehm werden. Von daher gesehen, keine schlechte Idee, vorher nachzufragen.

Was du wielange mitkriegst, kann auch total unterschiedlich sein, die Narkosemedikamente verursachen eine Erinnerungslosigkeit in Form eines Filmrisses, was im Extrem so sein kann: Du nimmst die Beruhigungstablette und wartest so vor dich hin, bis du in den OP abgeholt wirst und plötzlich bist du im Aufwachraum.

Oder du kriegst noch alles mit, die Fahrt in den OP, das Anlegen der Messinstrumente, die Nadel für dien intravenösen Zugang, die Injektion des Schmerzmittels, wie dir schwindlig wird und wie sie dir noch die Narkosemaske aufsetzen und dann wie du in den Schlaf sinkst.

Träume kommen in der Regel nicht vor, manchmal aber doch vor allem während der Aufwachphase, aber das kannst du dann noch nicht zuordnen.

Hier noch einige Beispiele von Youtuberinnen, was sie zu erzählen haben:

z.B. Melina Sophie

https://www.youtube.com/watch?v=Bj83XknKkhA&feature=youtu.be&t=640

oder Lisa Weinberger

https://youtu.be/hcJ1rvmWCS0?t=326

und Ira Vampira:

https://youtu.be/2v7iVL6vyBM?t=561

oder noch ein Erlebnisbericht:

https://www.netdoktor.de/magazin/vollnarkose-kontrollverlust-total/

Danke sehr, sehr hilfreiche Antwort. Die Videos werde ich much anschauen. Du hast mir sehr weiter geholfen.

LG:-)

Also ich glaube bei jedem ist es etwas anders.
Meiner Erfahrung nach wurde ich wenige Sekunden nachdem das Mittel gespritzt wurde Müde und mein ganzer Körper wurde taub.
Ich konnte Gedanken nicht mehr richtig zu Ende denken und es fühlte sich ein wenig so an, als würde man high werden.
Und dann ganz plötzlich waren alle ablichtet aus.
Träumen tut man nichts, man ist einfach weg.

"Träumt man was?"

Nein, dabei träumt man nicht.

"Bekommt man überhaupt irgendetwas mit?"

Sobald das Narkosemittel wirkt, bekommst du nichts mit.

"Wie kann ich es mir vorstellen"

Gar nicht. Normalerweise hat man danach keine Erinnerung vom Einschlafen oder Aufwachen.

Danke sehr für deine Antwort. :-).

Also kann es sein das ich von ein paar Sachen einen Filmriss habe?

Danach wird einem doch auch sofort ein Schmerz Mittel gegeben?

Okay, das mit dem träumen wusste ich auch nicht so genau :-)

Aber gut man bekommt dann also von garnichts mit. Stimmt es das es sich so anfühlt als würde man nach einer Sekunde wieder zu Bewusstsein kommen?

LG:-) Und nochmal Danke.

Was möchtest Du wissen?