Welchen Abstand sollte ein Kinderbett von einer Steckdose haben?

5 Antworten

Aus der Steckdose kommt keine Strahlung, es wird immer gesagt, das Kabel strahlt, wenn ein Verbraucher angeschlossen ist und in Betrieb ist. Es bildet sich auf dem Phasenleiter ein magnetisches Feld aus, das Kabel hat ja auch noch den Rückleiter, den Nullleiter, und der kompensiert das magnetische Feld wieder. Es ist meiner Ansicht nach Humbug, was denn auch in manchen Vorführungen gezeigt wird, da ist die Lampe eingeschaltet, und hören sie mal, wie das Gerät hier piept, jetzt schalte ich sie aus, und es piept nicht mehr. Das sind Vorführungen. Die Steckdose sollte soweit vom Kinderbett weg sein, das das Kind da nicht herankommen kann, ansonsten, wie oben schon erwähnt, eine Steckdosenabdeckung anbringen!

Endlich mal einer der die Wahrheit sagt.

ganz weit weg am besten ein schutz oder so davor machen und das bett weiter weg machen dann geht es schon ;))

Welche Art von Strahlung soll denn das sein und warum leben wir alle noch? Ich habe ca. 100 Steckdosen in meinem Haus installiert und für Nachttischlampen und Weckradio, Fernseher usw. auch in der Nähe der Betten. Nun stell sich einer vor: Ich schlafe genauso gut, wie immer.
Ich schließe mich der Antwort von boriswulff an. Schnurlos-Telefone und Handys, Mikrowellengeräte und Röhren-Fernseher geben tausendfach elektro-magnetische Wellen ab. Die Summe macht es, nicht eine einzelne Steckdose, die zudem ohne Verbraucher ist. Ich warte noch darauf, dass man die normale Glühlampe, die ja auch mit 230 Volt betrieben wird, der "gesundheitsschädlichen Strahlungsabgabe" anklagt.
Gruß DER ELEKTRIKER

Ich bin zwar absolut gegen Elektrostrahlung, aber man kann nicht jede Steckdose vermeiden. Dann ist es viel besser sich einen Netzfreischalter für das Kinderzimmer zuzulegen, der im Sicherungskasten untergebracht wird. Wasseradern, Erdmagnetfelder und auch noch jede Steckdose vermeiden, das ist dann schon eine besondere Herausforderung. Man sollte auf keinen Fall einen Trafo direkt neben das Kinderbett, schnurlose Telefone..., aber man darf es auch nicht übertreiben und sich seelisch damit belasten. Glücklicherweise hält der Körper auch was aus. Und ganz vermeiden geht leider heutzutage nicht mehr. Tut Euer Möglichstes, aber macht Euch nicht verrückt.

......genau das meine ich auch - schö tag noch

@09eman66

Dir auch. Aber wohl jetzt eher gute Nacht für Dich.

Ich bin zwar absolut gegen Elektrostrahlung, .....

Und ich bin ganz doll gegen Erdbeben.....

Es soll mindestens doppelt soweit sein wie die Strahlung reicht. Es sind aber Glaube ich sogar 220 Meter weil 220 Volts ? Aber man kann auch Sollarzellen nehmen weil die nicht Strahlen und dann kostet der Strom gar nichts sondern man kriegt sogar Geld von dem Stromwerk !

Du bist witzig :).

Schlechter Einfluss von Elektrosmog auf Schlaf?

Hallo Mitglieder,

da ich mich schon seit ungefähr 3 Jahren hin und wieder mit dem Thema Elektrosmog beschäftige und bei einigen Sachverhalten im Internet keine wirkliche Antwort auf meine Fragen finden kann, wende ich mich an euch mit der Hoffnung, mir weiterhelfen zu können.

Mir ist mit Klarheit bewusst, dass auf die Frage, ob W-LAN Strahlung oder Mobilfunkstrahlung gefährlich ist für den Menschen, der Wissenschaft keine eindeutigen Ergebnisse vorliegen und Langzeitstudien fehlen, allerdings auf Grundlage bisheriger Erkenntnisse keine Gefahr v.a von W-LAN Strahlung ausgeht.

Im Web sind viele pessimistische Ansichten zu finden was v.a die Mobilfunkstrahlung angeht. Angeblich besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit für Hirntumore oder sonstige andere negative gesundheitliche Erscheinungen wie Schlafstörungen und Herzrhythmusstörungen. Da ja Mobilfunk- und W-LAN-Strahlung auf verschiedenen Frequenzen arbeiten, besteht in gewisser Hinsicht ein Unterschied v.a was die Risiken angeht.

In meiner Frage geht es um meine 3 jährige Schwester. Den Plan meiner Wohnung zu beschreiben würde zu lange dauern aber was wichtig ist: Meine Schwester schläft an einer 32 cm dicken Wand, die zwischen ihrem Zimmer und der Küche liegt. Direkt hinter der Wand in der Küche befindet sich ein Laptop. Der Abstand vom Laptop zum Kopf meiner Schwester beträgt also mit einer Wand dazwischen ca 1 Meter. Nun wenn meine Schwester tagsüber schläft, surft meine Mutter manchmal im Internet auf diesem PC, manchmal ist er im Stand-by Modus, dann schalte ich das W-LAN auf dem PC aus. Bis vor 2 Jahren war auch ein Router in der Küche in der Nähe des Laptops mit einem Abstand von ca 1,5 Meter von meiner Schwester (natürlich mit der selben Wand dazwischen).

Die Frage ist hoffentlich ersichtlich: Soll ich mir Sorgen machen, dass der Laptop (bzw. früher auch noch der Router) meine Schwester beim Schlafen schlecht beeinflusst? (Unter Schlafstörungen leidet sie nicht und hat eigentlich nie gelitten)

Bin echt dankbar für hilfreiche Antworten!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?