Funkwecker schädlich?

5 Antworten

Ich habe Elektrotechnik und Physik studiert und erlaube mir deshalb folgende Aussagen:

1.Elektrosmog= "Strahlung" entsteht immer da wo Strom fließt!

  1. ABER wenn Wecker etc. mit Batterien betrieben werden dann fließt nur GLEICHstrom (und nur sehr geringe Mengen), deshalb ist dies sehr sehr ungefährlich

  2. RADIOwecker hingegen arbeiten mit 230V aus der Steckdose =WECHSELstrom. Deshalb besitzt der Radiowecker einen kleinen eingebauten Trafo (auch Netzteil genannt) und das sind i.d.R. Billignetzteile und die strahlen dann doch ehr mehr als weniger ab!

  3. Fest installierte Steckdosen am Kopfende strahlen eigentlich nur dann so richtig wenn auch richtiger Strom fließt (also ein verbraucher angesteckt ist), dann strahlt aber auch die ganze Zuleitung welche in der Wand verlegt ist (je größer die Stromstärke desto größer das elektromagnetische Strahlungsfeld). ist nur ein Radiowecker angesteckt so strahl das Netzteil des Weckers aber wahrscheinlich viel mehr als Strom in der Zuleitung.

5.Wenn an Steckdose nix angeschlossen ist - und somit kein Strom fließt- entsteht trotzdem auch ein Feld (ein elektrostatisches Feld), denn Spannung(230V) hat die Steckdose ja trotzdem noch. Es ist jedoch sehr viel schwächer als das elektromagnetische Strahlungsfeld welches nur dann da ist wenn auch Strom fließt.

6.Je weiter man von der Starlungsquelle entfernt ist esto schwächer wird das Feld!

Ergo: wer auf 100% von zusätzlicher Strahlung geschütz sein will muss alle Steckdosen (nachts) spannungsfrei schalten (dafür gibt es Relais zum Einbau in die Elektroverteilung). Wenn man dann doch mal nachts was in die Steckdose einsteckt geht der Strom "automatisch" wieder an.

Ein Funkwecker ist nicht schädlicher als eine normale Armbanduhr, nämlich gar nicht! Vorausgesetzt sie funktioniert mit Batterien und nicht mit einem Netzteil. Eine Funkuhr sendet auch keine Strahlen aus, sondern empfängt nur welche. Da der Sender dieser Atomuhr (ich glaub in Frankfurt) permanente Signale ausstrahlt treffen diese jeden Bürger, egal ob er eine Funkuhr hat oder nicht. Im Vergleich mit Handystrahlung, Schnurlosen Telefonen oder W-Lan Netzen ist diese Art Strahlung aber vernachlässigbar und vergleichbar mit jedem anderen Radiosender

@Mismid:

Der Sender steht in Braunschweig bei der PTB.

@demosthenes

Die Zeitzeichen werden von der Physikalisch Technischen Bundesanstalt in Braunschweig generiert, aber der zentralen Lage in Deutschland wegen von einem alten Sender, mit dem damals U-Boote angefunkt wurden, bei Mainflingen betrieben. Die Verbindung erfolgt per Standleitung zwischen Braunschweig und Mainflingen. Der Sender arbeitet auf 77,5 Kilohertz und trägt das Rufzeichen DCF77. Schau mal hier: http://www.dcf77.com/index.htm

@demosthenes

Ich muss demosthenes widersprechen. Der Langwellensender DCF77 für Zeitzeichen steht in Mainflingen im Kreis Offenbach. In der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt Braunschweig befinden sich die Atomuhren.

Nachtrag: Der Funkwecker ist hauptsächlich ein EMPFÄNGER und kein Sender. Deshalb ist er als "normaler" Verbraucher zu betrachten. Es gilt also das was ich vorher über Strom und Spannung allgemein geschrieben habe.

Kurz: Funkwecker (mit Batterie) stellt eigentlich kein Problem dar! Funkwecker für 230V Steckdose stellt Problem dar (aber nicht wegen FUNKwekcer sondern wegen dem eingebauten Trafo)

Du hast absolut recht. Die Uhren empfangen nur Strahlung und senden nicht mehr aus als eine normale Uhr auch.

Wenn Du etwas aus dem Schlafzimmer verbannen möchtest dann sind das Handys, Funktelefone, Fernseher,etc.

Ja,vor allem wenn er durch das Stromnetz berieben wird.Bei 5 Meter Abstand ist dagegen ein batteriebetriebener Funkwecker gerade noch aktzeptabel.Das DECT-Telefon ist dagegen Um ein Vielfaches gefährlicher! Auch wenn es vom Wohnungsnachbar kommt.Diese Telefonen sollte man aus der Wohnung entfernen! Weitere Infos über Elektrosmog auf meiner Internetseite: http://www.raum-in-balance.de

Ich hab noch nie so einen Quatsch gehört. Wenn ein Funkwecker strahlt, was ist dann mit Taschenlampen, Fernbedienungen, Armbanduhren, Glühlampen, Halogenspots samt Trafos (auf dem Badezimmer-Foto auf deiner Webseite sehe ich schon 5 Stück), Computerbildschirme (du sitzt grade davor), Autoelektrik, Steckdosen usw.
Was ist mit Elektrikern, Fernsehmonteuren, Fernmeldetechnikern, Kraftwerksarbeitern die ständig in dieser Umgebung arbeiten? Ich bin selber Elektriker und besitze Messgeräte, die Wechsel-Magnetfelder und elektrische Felder messen können. Die Höhe so eines Feldes nimmt im Quadrat mit der Entfernung ab, d.h. doppelte Entfernung entspricht 4fache Verminderung der Feldstärke, dabei liegen batteriebetriebene Geräte unterhalb der Messgrenze und zwar auch dann, wenn man direkt am Gerät misst, also bei Entfernung Null.
Würde ein kleiner Funkwecker Auswirkungen auf den Körper haben, würde ein Spaziergang über den Alexanderplatz in Berlin (der Fernsehturm dort hat 100.000 Watt maximale Sendeleistung bei insgesamt 17 verschiedenen Frequenzen) den sofortigen Tod bedeuten, spätestens dann, wenn man als Tourist die Aussichts-Plattform besucht.
Das dies aber nicht passiert und uns nicht mal Kopfschmerzen bereitet, beweist gar keine oder nur eine geringe Beeinflussung des Körpers. Nur bestimmte Frequenzen, wie Mikrowellen, können eine Erwärmung des Gewebes erzeugen, welche aber nicht öffentlich ausgestrahlt werden.

@JoGerman

Hallo Texter, bitte Gehirn einschalten! Du hast als Elektriker ein gefährliches Halbwissen!

@Ricardo

Und du nicht mal das!

Laptop und Elektrosmog?

Guten Morgen. Aufgrund ständiger Langeweile und sehr kleinem Freundeskreis (mehr oder weniger "Freunde") sitze ich ziemlich oft an meinem Laptop. Haltet mich nicht für verrückt oder süchtig, aber es gibt gerade während der Ferien öfter Tage, an denen insgesamt mehr als 10 Stunden am Laptop zusammenkommen. Während der Schulzeit ist das natürlich nicht so, da sind es vielleicht zwei bis vier Stunden, wenn überhaupt. Doch ständig hört man nun von Elektrosmog und den angeblich daraus resultierenden Folgen. So sollen die Magnetfelder beim Menschen Tumore entstehen lassen bzw. Tumorwachstum fördern, die Hautalterung durch die Erhöhung der Anzahl der freien Radikale in den Körperzellen erhöhen und angeblich sei sogar Krebs eine der schlimmsten Folge dessen. Habe schon zahlreiche Artikel in der Vergangenheit gelesen, wo diese Folgen genannt wurden. Andere berichten jedoch, dass dies alles völlig übertrieben sei und man nichts in der Hinsicht beweisen könne. Da weiß man natürlich nicht so einfach, wem bzw. welchen Artikeln man jetzt Glauben schenken soll. Mir ist meine Gesundheit selbstverständlich sehr wichtig. Muss ebenso erwähnen, dass ich mindestens die Hälfte der Zeit, die ich an einem Ferientag vor dem Laptop verbringe, nebenbei mit Kopfhörern Musik höre. Es handelt sich um solche Kopfhörer wie unten auf dem Bild (mit Kabel). Ist es sehr schädlich, sagen wir mal ca. 5 Stunden Kopfhörer am Kopf zu haben, wenn der Laptop eventuell über das Kabel Elektrosmog zum Kopf "weiterleitet"? Manchmal, zwar nicht so oft, habe ich nämlich auch so einen komischen Druck im Kopf, und dann bekomme ich kurz darauf Kopfschmerzen. Ich bedanke mich für eure Antworten. Liebe Grüße. :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?