Was ist, wenn der Blinddarm platzt?

5 Antworten

Ein Blinddarmdurchbruch ist eine schlimme Sache, an der sie durchaus auch sterben kann. Eine Blinddarm-OP ist heute kein großer Akt mehr. Wird mittels einer sog. Bauchspiegelung gemacht. Drei winzige Schnitte, zwei in der rechten und linken Leiste, einer im Bauchnabel, mittels Kamera und entsprechender Geräte wird der Blinddarm entfernt und die Schnitte mit einem Stich genäht, fertig. Spätestens am Übernächsten Tag nach der Op kann sie wieder nach Hause. Wenn alles gut läuft schon am nächsten Tag. 10 Tage später werden die Fäden gezogen, fertig. Schmerzen habe ich nach einer solchen Spiegelung (ich hatte bereits zwei) nie groß gehabt, nur so ein Gefühl, als hätte man einen starken Muskelkater im Bauch.

Wenn der entzündet ist dann weiß sie das vom arzt, dann wird er sie fast zwingen das zu operieren und schon gesagt haben das sie sonst wahrscheinlich sterben wird.

Damit ist nicht zu spaßen. Dringende Empfehlung, OP. Wenn der Binddarm platzt,kann es tödlich verlaufen.

wenn sie eine hätte würden die ärzte sie operieren ob sie will oder nicht

Nach dem Blinddarmdurchbruch entwickelt sich eine Peritonitis (Bauchfellentzündung), die unbehandelt auf jeden Fall tödlich verläuft.

Ich melde Deine Freundin am besten schon mal für einen Darwin-Award an....

Was möchtest Du wissen?