Blinddarmentzündung was für schmerzen?

5 Antworten

Zuerst ziehende, immer stärkere Schmerzen in der linken Bauchseite. Außerdem starke Übelkeit und krampfhaftes Erbrechen. Sogar als der Magen schon längst leer war. Am Ende kam nur noch grünliches Sekret (Magensaft und Galle). Die Schmerzen wanderten dann nach rechts in den Unterbauch. Nach zwei Tagen war mein Bauch bretthart (Abwehrspannung) und ich konnte vor Schmerzen nicht mehr stehen geschweige denn laufen. Mein Vater hat mich zum Arzt gefahren (ich war damals 12). Eine Stunde später lag ich schon auf dem OP-Tisch. Der Blinddarm war bereits durchgebrochen, sagte man mir später.

Ich war noch ein Kind und mit dem Fahrrad unterwegs, so dass ich, - als ich schreckliche Bauchschmerzen bekam, - nur noch im Stehen nach Hause fahren konnte. Zu Hause hat meine Mutter dann den Hausarzt gerufen, der mich umgehend ins Krankenhaus ueberwies. Die Schmerzen traten uebrigens nicht hauptsaechlich auf der Blinddarmseite (rechts!) sondern auf der linken Bauchseite auf!

Mein Blinddarm oder Wurmfortsatz ist schon ewig nicht mehr da.

Außer den hier schon beschriebenen Symptomen und Schmerzen kann man eine Appendicitis schnell durch eine Blutuntersuchung feststellen....die weißen Blutkörperchen sind sehr erhöht......eine Entzündung eben.

Am Anfang wie Bauchschmerzen Richtung Magenkrämpfe an einer Stelle.. Dann immer stärker werdend und ausstrahlende Schmerzen. Kamen von jetzt auf gleich.
Mein Mann wurde in der selben Nacht noch operiert.

Schmerzen im Unterbauch mehr rechtsseitig, oft auch Übelkeit und Fieber je nach Entzündungsgrad!

Was möchtest Du wissen?