Warum muß man zur Kernspintomograf eine Handtuch bringen?

4 Antworten

Ich war auch schon sehr oft zum MRT, aber mußte noch nie ein Handtuch mitbringen. Wird sicher als Unterlage genutzt, wo sonst immer Zewa-Laken liegen.

Das wird wohl mit Hygienemaßnahmen zusammenhängen, als Unterlage, damit die Praxis das Riesenzewa sparen kann.

lg, jakkily

Hab ich noch nie gehört, da will wohl jemand Wäsche sparen.

Hallo und vielen dank für eure Antworten. Ist diese K-Tomograf nicht mit radioaktiven Strahlen gebunden? Ist das nicht gefährlich für den Körper? vielen dank für weitere Antworten.

@Ceyhun

Nein, eine Kernspintomografie (auch MRT genannt) hat nichts mit Radioaktivität oder ionisierender Strahlung (das meinst Du wahrscheinlich mit den "radioaktiven Strahlen") zu tun.

Das Gerät arbeitet mit starken Magnetfeldern, die keine Strahlenbelastung machen und völlig unschädlich sind. Das ist also NICHT gefährlich, außer wenn man bestimmte Metallgegenstände (z.B. Herzschrittmacher) im Körper trägt. Für die Untersuchung muss sie alle Metallgegenstände wie Haarklammern, Schmuck, Uhr, Kleidung mit Nieten / Metallverschlüssen etc. außerhalb des Untersuchungsraumes ablegen. Es ist daher sinnvoll, erst gar nicht so viel davon mitzunehmen.

reine Sparmaßnahme der Radiologiepraxis. normalerweise wird so eine riesen "Zewa"-Rolle auf der Liege ausgebreitet. das geht natürlich auf Dauer ins Geld und ist auch nicht wirklich umweltfreundlich. viele Praxen sagen dann, dass man ein Handtuch mitbringen soll als Unterlage. wenn mans vergisst ist aber auch nicht schlimm. die nehmen dann die "Zewa"-Rolle doch.

Was möchtest Du wissen?