TK zahlt Eiseninfusion nicht!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du darst zu Eisentabletten keine Kaffee, keinen Schwarz bzw. Grüntee, keine Milch. Alles das hemmt die Aufnahme.

Solltest Du Schilddrüsentabletten nehmen gibt es eventuell Wechselwirkungen.

Ich hatte einmal eine Eiseninjektion i.v. - das ist nicht schön. Ich bin hinterher fast kollabiert, mir war schlecht etc.

Ich würde Dir eine Infusion nicht empfehlen, eher Kräuterblut und solche natürlichen Sachen die vom Körper viel besser aufgenommen werden als "Tabletteneisen".

Wichtig ist auch die gleichzeitige Einnahme von Vitamin C, dies erleichtert dem Körper die Eisenaufnahme sehr.

Was ich nehme - habe Eisenmangel wegen Myom - ist Taxofit Eisen mit Vitamin C, 50 mg Eisen pro Kapsel, davon nehme ich wenn´s arg ist auch mal 2. Bis der Eisenspreicher aufgefüllt ist dauert es Monate, daher Eisen mindestens 3, gerne 6 Monate nehmen.

Dass die TK bei einem noch- Normal-Wert die Notwenigkeit einer Infusion nicht einsieht ist leider in der Krankenkassen"politik" begründet. Hier wird nur bezahlt, was nötig und vom Nutzen her nachgewiesen ist.

Du wirst, je nach Eisenmangel, die nächsten Jahre Eisen nehmen müssen. Das ist aber auch kein Problem, ich bin auf Kräutertee und Sojamilch umgestiegen, ist eh gesünder.

Der Eisenspiegel muss auch regelmässig kontrolliert werden. Den Arzt ansprechen.

Alles Gute Dir.

Das hilft sehr auch mal die Seite gegen Infusion zu sehen und macht Mut, danke!:)

Wenn der Arzt bestätigt,dass du auch trotz deines Wertes die Eisenifusionen brauchst,da die Tabletten eben nicht helfen,kann das schon sein,dass die KK das doch zahlt.Ich würde mal mit dem Arzt sprechen.Bist du denn mit deinen Schilddrüsentabletten gut eingestellt?Das kann mitunter auch ein schwieriges Unterfangen sein.

Danke erstmal:) Mit der Schilddrüse ist jetzt alles gut, bin mit meinem Wert unter 1. Der Endokrinologe hat eben gesagt es ist an der Grenze mit dem Eisenwert aber wir sollen Tabletten nehmen, dem sind da halt auch die Hände gebunden durch die Krankenkassen, obwohl er schon auf Infusion gegangen wegen meinem Allgemeinzustand. Ich kann das halt nicht wirklich nachweisen, dass ich Tabletten schon probiert habe. Aber vllt kann ich noch mal mit ihm reden..

@HappyBubblebee

Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!

Ein Rezept erschleichen? Da wirst du keinen Arzt finden. Wenn er es dir verschreiben würde, würde es ihm bei seiner Honorarabrechnung abgezogen. Die TK zahlt es nicht, weil es bei deinen Werten noch keine Kassenleistung ist.

Was möchtest Du wissen?