Thrombose durch Pille - wadenschmerzen?

2 Antworten

Im Zweifelfall immer zum Arzt gehten und es prüfen! Damit bist du auf der sicheren Seite.

Die Pille sorgt dafür, dass das Thromboserisiko erhöht ist, besonders hoch ist es für Frauen, die eins oder mehrere der folgenden Merkmale aufweisen:

  • über 35 Jahre alt sind
  • rauchen
  • übergewichtig sind und
  • keinen Sport machen
  • schon mal eine Thrombose hatten
  • Thrombose in der Familie vorkam

Wenn keins davon bei dir der Fall ist, hast du zumindest kein hohes Risiko. Trotzdem ist eine Thrombose natürlich nicht auszuschließen.

Wenn du generell Bedenken bei dem Thema hast, solltest du lieber hormonfrei verhüten, da besteht das Risiko gar nicht erst.

Sichere hormonfreie Alternativen sind: Kondome, Diaphragma, Kupferball, Kupferkette, Kupferspirale, NFP oder - wenn die Voraussetzungen stimmen - auch ein symptothermaler Verhütungscomputer wie der cyclotest myway (bitte nur symptothermale Computer nutzen, alle anderen sind sehr unsicher).

Was du aufzählst sind keine Merkmale, sondern lediglich Risikofaktoren - nicht mehr und nicht weniger. Einen der wichtigsten Risikofaktoren hast du vergessen - die genet. Disposition.

Auch gesunde, schlanke Frauen können bei Einnahme der Pille Thrombosen entwickeln.

https://www.risiko-pille.de/erfahrungen/lena-15-lungenembolie-mit-todesfolge/

Man sollte hier viel mehr aufkläre, weil das ist gei weitem kein Einzelfall. Die Pille ist ein Medikament =ein Hormonpräparat - das wird von den Mädels oftmals ignoriert.

Meine Frau und ich - wir verhüten von Anfang ohne Pille, ich bat sie das Risiko nicht einzugehen.

Thrombosen zeigen sich durch eine starke Schwellung so wie eine Rötung bzw bläuliche Verfärbung des Körperteils. Zudem ist die Partie wo der Thrombus sitzt stark erwärmt und das auch fühlbar.
Ein ziehen lässt eher auf eine Überlastung der Muskeln bzw sehnen hindeuten und weniger auf eine Thrombose.

Ach ja vergessen: die Pille erhöht das Thrombose Risiko deine Ärztin wird vorher also eine Faktor 5 Mutation ausgeschlossen haben ?

Hallo,
ich hatte im Sommer 2014 auch eine Thrombose und ich spührte "bloß" ein Stechen in der Wade. Zwei Tage später lag ich mit einer Lungenembolie im Krankenhaus.
Ich hatte keine Schwellung, Rötung oder bläuliche Verfärbung..

Ok das ist natürlich nicht schön und ich hoffe das es dir schnell besser ging , nur die oben genannten Symptome wurden mir als "Krankenhaus" Symptome genannt in einer Klinik sprich treten diese auf muss ich vorbei kommen einfach aus dem Grund da ich eine Faktor 5 Mutation besitze und ein 7 Fach erhöhtes Thrombose Risiko habe. Ich habe halt auch öfters ein ziehen in der Wade bei mir tritt dies allerdings immer auf wenn ich zu viel gelaufen bin oder vom Fußball komme.

Thrombosen können auch atypisch verlaufen, das Blutgerinnsel entdeckt man als Notfall dann in der Lunge...

Was möchtest Du wissen?