Sollte man bei Durchfall Karotten, Karottensaft und Honig essen bzw. trinken?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erlanger und Wiener Forscher haben jetzt herausgefunden, warum bestimmte Inhaltsstoffe von Karotten, Äpfel, Heidel- und Preiselbeeren Durchfälle bereits nach 2 Tagen zum Abklingen bringen und warum sie vielen Antibiotika überlegen sind und diese teilweise ersetzen können. SiEHE http://www.kritische-tiermedizin.de/ernaehrung/karotten.htm

Ich weiß nur, daß man mit Schale geriebenen Apfel essen soll (bitte eine Glasreibe verwenden). Hilft bei meinen Kindern immer ganz wunderbar - liegt wohl an dem Pektin - was auch immer das dann bewirkt...

Also ich konnte beim letzten Mal Magen-Darm den ersten Tag überhaupt nix zu mir nehmen - außer Karottensaft! Hab Tee, Wasser, Cola, Zwieback, Brühe probiert, aber nix blieb drin außer Karottensaft.

Ich denke bei Durchfall muss man für sich selbst ein Bisschen probieren was hilft, der Körper reagiert da immer anders. Nach einer Weile konnte ich dann ohne Ende Zwieback essen und konnt den Karottensaft nicht mehr sehn. Aber hab auch schon mehrfach gelesen, dass Karotten helfen!

So wie der Apfel, ist wohl auch angeblich die Karotte ein gute Mittel gegen Durchfall. Ich würde diese jedoch eher kochen und als Suppe essen und nicht als Rohkost, da das die Verdauung evtl. zu stark beansprucht.

Grund, warum die Karotte wirkt sind wohl so ganannte Oligogalakturonsäuren. Diese haben wohl eine positive Wirkung auf die den Durchfall verursachenden Bakterien. In Heidelbeeren ist das glaub ich auch drin.

Ob das eine Theorie ist oder eine inzwischen wissenschaftlich bewiesene Sache, weiß ich nicht so genau. Aber wenn´s wirkt, passt es ja, oder?

reibe dir einen Apfel und den essen aber gerieben muss er sein

Was möchtest Du wissen?