Sind alle Biersorten bei Gichtanfälligkeit gleich schädlich

2 Antworten

Hallo,

es gibt online verschiedene Purinrechner (z.B. Deutsche Gichtliga) und Purintabellen. Der Purinrechner der Deutschen Gichtliga errechnet einem bei Eingabe der g oder ml für ein gewähltes Lebensmittel die voraussichtlich im Körper entstehenden Menge an Harnsäure.
Hier sind Bier (dunkel), Bier (Export) dunkel, Bier alt (Vollbier obergärig), Bier Kölsch im Ergebnis für die Harnsäure identisch (alle 12 mg Harnsäure pro 100 ml). Bei Bier (alkoholfrei) errechnet der Rechner dagegen nur 7 mg entstehende Harnsäure pro 100 ml.
In der Tabelle von Gichtinfo.de erzeugt Bier hell alkoholfrei 10 mg Harnsäure pro 100 ml, Altbier 12 mg, Bier hell 15 mg und Hefeweißbier 15 mg.
Eine weitere Tabelle gibt für Altbier 5 mg Harnsäure pro 100ml, für Bockbier 13 mg, für Diätbier 10 mg, für Doppelbock 14 mg, für Export 11 mg, für Gerstel alkoholfrei 9 mg, für Jever alkoholfrei 3 mg, für Kölsch 6 mg, für Lagerbier 13 mg, für Löwenbräu alkoholfrei 14 mg, für Malzbier 5 mg, für Pils 13 mg, für Weizenbier, Hefe 15 mg, für Weizenbier, kristall 10 mg.
Die Ergebnisse sind offenbar leicht unterschiedlich.
Ich habe gelesen, dass der Alkohol den Purinabbau zu Harnsäure beschleunigt, weshalb bei Gicht/Gichtrisiko Alkohol eher gemieden werden sollte. Insofern scheint das alkoholfreie Bier besser. Trotzdem gibt es in den Tabellen alkoholfreie Biere mit ebenso viel entstehender Harnsäure pro 100 ml wie bei Bieren mit Alkohol. Ich würde deshalb online grundsätzlich nach Informationen suchen wie "Lebensmittel Getränke Purin Harnsäure", da Puringehalt und Harnsäureentstehung nicht immer korrelieren: z.B. sollen Schwarzer Tee, Kaffee, Kakao angeblich ebenfalls Purin enthalten, doch werden diese offenbar von unserem Körper nicht in Harnsäure abgebaut. Früher wurde Gichtpatienten deshalb von diesen Getränke abgeraten, heute sind sie in normalem Maß erlaubt. Das sagt zumindest Gichtinfo.de... Deshalb würde ich versuchen, für die Biersorten eine Übersicht mit den Harnsäurewerten online zu finden. Oder vielleicht gemeinsam mit dem Hausarzt das Ergebnis des Lieblingsbiers selbst messen?

Hallo,

wenn du Problrme mit Gicht hast, dann Finger weg vom Bier egal welches auch alkoholfreies. Im Alkohol sind Purine und dann kommen noch die vom Bier hinzu.Besser alkoholfreier Wein trinken.

MfG. Norbert

Wesshalb geht mein Harnsäurespiegel nicht runter?

Ich hatte Ende letzten Jahres einen Gichtanfall am rechten Zeh. Ich bin 38, 75kg, 1.78gross. Der Anfall war ziemlich heftig und sogar heute noch schmerzt mir ab und zu der Zeh. Seither achte ich strickt auf die Ernährung und gehe noch mehr ins Fitness Center. Folgende Massnahmen habe ich bisher getroffen:

  • Purinarme Ernährung (Gemüse, Früchte, etc.)
  • Selten Fleisch (ca. 50-max.100g pro Woche)
  • Praktisch kein Alkohol (1 Glas Rotwein pro 2 Wochen)

Daneben nehme ich jeden Tag Allopurinol 100mg, Basenpulver, Vitamin C. Daneben gehe ich pro Woche 3-4 mal 1.5 h ins Fitness Center (30Minuten Cardio) und am Wochenende zum Skifahren in die Berge. Habe in diesem Jahr 3kg abgenommen.

Habe mir auch ein Glucofast Gerät gekauft um den Harnsäurespiegel selbst zu messen. Der Harnsäurespiegel war vor 2 Wochen noch 6.2mg/dl, vor 3 Wochen 6.0mg/dl .. Das hat mich natürlich sehr gefreut. vorgestern und gestern wieder gemessen: da war er 7.5mg/dl und 7.9mg/dl (????).

Wesshalb ist der Harnsäurespiegel nun auf einmal so hoch? Ich verstehe es nicht.. Wenn er weiter steigt kann ich ja dann wohl bald wieder mal mit einem Gichtanfall rechnen, ich nehm schon mal die Krücken raus.. War er vorher wohl desshalb weiter unten, weil es nach einem akuten Gichtanfall war? Viele sagen, dass der Harnsäurespiegel dann kurzzeitig in normale Gegenden gelangt.

Sind die Ernährungstipps alle Bullshit? Allopurinol nur Abzocke der Pharmaindustrie (so teuer sind die zwar nicht)? Basenpulver und Schüsselsalze nur Mist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?