Rohe Petersilie im Übermass schaedlich?

12 Antworten

Also es tut mir leid, dies so hart ausdrücken zu müssen, aber die meisten die hier einen Beitrag abgegeben haben, haben keine Ahnung. 

Hier eine kurze beschreibung zur Petersilie:

Petersilie enthält ätherische Öle mitunter Myristicin, die berühmte Muskatnussdroge. Achtung, ich möchte erwähnen, daß es sich bei Myristicin um einen MAO-Hemmer handelt! Dies kann aus harmlosen Speisen und anderen Drogen wie zum Beispiel Alkohol oder Echstasy Gifte machen. Ich rate jedem den Mischkonsum mit Myristicin und einer anderen Droge ab! 

Myristicin (SUMMENFORMEL: C11H12O3) ist eine Droge die nahe Verwandt ist mit MDMA (SUMMENFORMEL: C11H15NO2) und dem Amphetamin. 

Außerdem enthällt Myristicin Stoffe, die der Leber schaden. Des weiteren können andere unangenehme Nebenwirkungen auftreten.

Deshalb vermute ich auch stark das die Frauen in der Türkei aus diesem die Petersilie so oft und in großem Maße zu sich genommen haben.

 

Hier noch ein paar Auswirkungen die auftreten können, wenn man Petersilie als Droge mißbraucht:


Euphorie (Marihuana-ähnlich), 

Aufgeputschtheit (ähnlich wie bei Amphetaminen, bloß nicht so stark), 

leichte Hallusinationen 

gesteigertes Libido, 

gesteigertes Selbstbewußtsein, 

erhöhte Schmerzresistenz,

Lichtempfindlichkeit

Die Petersilie Inhaltsstoffe und Gesundheitswert Die Petersilie wird nicht nur in der Küche eingesetzt, sondern auch schon seit langer Zeit in der Medizin. Das Kraut ist nicht nur reich an Vitaminen und Mineralstoffen sondern auch reichhaltig mit sekundären Pflanzenstoffen versehen. Dies sind Verbindungen, welche in den Pflanzen in nur sehr geringen Mengen vorkommen und in den meisten Fällen für Farbe, Geruch und Geschmack verantwortlich sind. Auf den Menschen können sie jedoch pharmakologische Wirkungen ausüben. So sagt man der Pflanze entzündungshemmende, oxidationshemmende und harnteibende Wirkungen nach. Isoliert man diese, so helfen sie Bauchkrämpfe und auch Blähungen zu lindern. Sie regen aber auch die Gebärmutter an. Daher sollten Schwangere eher auf Petersilie, Petersilienwurzel und auch Petersiliensamen verzichten. So sind die Petersilienblätter nicht nur eine gelungene Garnierung für jedes Gericht, sondern auch eine gesunde Nahrungsergänzung. Die harntreibenden Samen sollten nur in geringem Maße genutzt werden, da sie in größeren Mengen giftig wirken können. Sie werden dennoch gern eingesetzt zur Behandlung von Gicht, rheumatischen und arthritischen Erkrankungen. Nicht verwendet werden sollten die Samen während der Schwangerschaft oder beim Vorliegen von Nierenerkrankungen. Die Petersilienwurzel hilft vor allem bei Blähungen, Blasenentzündungen aber auch bei rheumatischen Erkrankungen.

Quelle: http://www.essen-und-co.de/petersilie05.html

Apiol ist enhalten,deshalb sollte man nicht zuviel davon verzehren.

DH

Petersilie hat einen hohen Anteil an Vit C , zuviel davon wird ausgeschieden. Also, um Schäden hervorzurufen, muß man schon paar Büschel futtern

Danke!!!

ja hat viel zink kannst du eine schwermetallvergiftung bekommen wenn du so ca. 5kg davon am stück ist!

Danke!!!

Was möchtest Du wissen?