pille abwechselnd durchnehmen?

2 Antworten

Auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, bitte lies doch mal aufmerksam die Packungsbeilage deiner Pille - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und mach dich mit deinem Verhütungsmittel vertraut.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.

Bei beiden Pillen sind die gleichen Wirkstoffe mit identischer Dosierung enthalten; Ethinylestradiol 0,03 mg (Östrogen) und Dienogest 2 mg (Gestagen).

Sicherlich findest du auch bei deiner Pille unter "Beginn der Einnahme" in der Gebrauchsinformation:

Wenn Sie von einem anderen kombinierten oralen Verhütungsmittel auf Maxim wechseln:
Mit der Einnahme von Maxim sollte vorzugsweise am Tag nach Einnahme der letzten wirkstoffhaltigen Tablette des zuvor eingenommenen oralen Verhütungsmittels begonnen werden, spätestens aber am Tag nach dem üblichen einnahmefreien Intervall oder nach der Einnahme der wirkstofffreien Tabletten des zuvor eingenommenen Verhütungsmittels.

Für den Verhütungsschutz ist allein wichtig, dass du die Pille korrekt einnimmst, also regelmäßig (bzw. innerhalb der angegebenen Toleranz nachnimmst) und eine Pause nicht verlängerst und an Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten denkst und auf Erbrechen und wässrigen Durchfall innerhalb von 3 bis 4 Stunden nach Einnahme achtest und einen Einnahmefehler richtig korrigierst.

Dann ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen und du bist selbstverständlich durchgehend geschützt; vor, in, nach und ohne eine Pause.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

vielen dank für ihre ausführliche antwort.
ich hab jetzt noch 3 velafee und würde danach dann mit der maxim weitermachen, ich bin also weiterhin geschützt?
einnahmefehler mache ich nicht.

@Leului

Vielleicht habe ich zu viel Text geschrieben und die wesentliche Kernaussage ist untergegangen. Deshalb nochmal:

Dann ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen und du bist selbstverständlich durchgehend geschützt; vor, in, nach und ohne eine Pause.

Hallo Leului

Wenn man die Pille regelmäßig nimmt, nicht erbricht, keinen Durchfall hat  und keine Medikamente nimmt die die Wirkung der Pille beeinträchtigen, man die Pille vor der Pause mindestens 14 Tage regelmäßig genommen hat (gilt nicht für die Belara, da sind es 21 Tage) , die Pause nicht länger als 7 Tage dauert und man spätestens am 8. Tag wieder mit der  Pille weitermacht (gilt für die meisten Pillen) , dann ist man auch in der Pause und sofort danach (also ununterbrochen), zu 99,9% geschützt (die fehlenden 0.1% beziehen sich auf Einnahmefehler). Wenn das auf dich zutrifft, dann kannst du nicht schwanger werden. Die Pille ist eines der sichersten  Verhütungsmittel und wenn ihr beide gesund seid könnt ihr auf das Kondom  verzichten und er kann auch in dir kommen. Man ist auch bei Erbrechen und Durchfall weiterhin geschützt wenn man richtig reagiert und eine Pille  nachnimmt, wenn es innerhalb von 4 Stunden nach Einnahme der Pille passiert. Als Durchfall zählt in diesem Fall nur wässriger Durchfall. 

Auch ein Durchnehmen ohne Pause ändert nichts daran und ein Wechsel von der velafee auf die maxim ändert auch nichts am Schutz

Es gibt keinen medizinischen  Grund um die Pause durchzuführen, immer öfter wird von Ärzten empfohlen die Pille ohne Pause  (nur wenn es keine Placebos sind) durchzunehmen. Das hat auch noch den Vorteil dass  im Langzeitrhythmus ein Fehler kein  Problem ist wenn es nicht in der ersten Woche nach oder in der letzten Woche  vor einer Pause ist. . Auch Fehler bis zu 7 Tagen sind kein Problem wenn du die Pille vor dem Fehler mindestens 14 Tage genommen hast und die Pille nach dem Fehler mindestens 7 Tage genommen wird. Bei der Belara kann man erst nach 21 Tagen geschützt in die Pause gehen.

Es gibt keinen medizinischen  Grund um die Pause durchzuführen, immer öfter wird von Ärzten empfohlen die Pille ohne Pause  (nur wenn es keine Placebos sind) durchzunehmen. Das hat auch noch den Vorteil dass  im Langzeitrhythmus ein Fehler kein  Problem ist wenn es nicht in der ersten Woche nach oder in der letzten Woche  vor einer Pause ist. . Auch Fehler bis zu 7 Tagen sind kein Problem wenn du die Pille vor dem Fehler mindestens 14 Tage genommen hast und die Pille nach dem Fehler mindestens 7 Tage genommen wird. Bei der Belara kann man erst nach 21 Tagen geschützt in die Pause gehen.

Es gibt keinen medizinischen  Grund um die Pause durchzuführen, immer öfter wird von Ärzten empfohlen die Pille ohne Pause  (nur wenn es keine Placebos sind) durchzunehmen. Das hat auch noch den Vorteil dass  im Langzeitrhythmus ein Fehler kein  Problem ist wenn es nicht in der ersten Woche nach oder in der letzten Woche  vor einer Pause ist. . Auch Fehler bis zu 7 Tagen sind kein Problem wenn du die Pille vor dem Fehler mindestens 14 Tage genommen hast und die Pille nach dem Fehler mindestens 7 Tage genommen wird. Bei der Belara kann man erst nach 21 Tagen geschützt in die Pause gehen.

Liebe Grüße HobbyTfz

Woher ich das weiß:Recherche

vielen lieben dank !! :)

@Leului

Gern geschehen

Was möchtest Du wissen?