Minipille jeden Tag eine Stunde später nehmen. Schutz gewährleistet?

4 Antworten

  • Jubrele ist eine sogenannte "neue Minipille" und enthält als Wirkstoff nur 75 ug Desogestrel.
  • Bei "neuen Minipillen" gilt das gleiche 12-Stunden-Fenster wie bei Mikropille. Nur die früheren Minipillen hatten das enge Zeitfenster.
  • Die "neuen Minipillen" unterdrücken zusätzlich auch den Eisprung, genau wie die Mikropillen. Sie sind daher erstens sicherer als frühere Minipille, zweitens haben sie eben auch die gleichen Bedingungen bezüglichd es Zeitfensters wie bei Mikropillen, die ebenfalls den Eisprung unterdrücken.
  • Du kannst es so machen wie Du vorschlägst und jeden Tag eine Stunden verzögern. Das ist kein Problem. Es handelt sich ja ohnehin nur um 4 Stunden Verschiebung. Das ist völlig harmlos.
  • Bei größeren Verschiebungen, zum Beispiel von morgens auf abends, empfehle ich folgendes Vorgehen: Du nimmst einfach eine zusätzliche Pille zur neuen Uhrzeit ein und dann sofort ab dem nächsten Tag immer um die neue Uhrzeit. Das geht schnell und ist völlig sicher.

Vielen Dank. das hat mir sehr geholfen :)

Ich glaube da brauchst du dir echt kein Sorgen machen. Ich schwanke da auch immer viel herum, da ich es Beruflich nicht immer genau zur gleichen Zeit nehmen kann.

Um 20 Uhr ist meine feste Uhrzeit, machmal nehme ich sie um 19 Uhr aber manchmal auch erst um 00.00 Uhr, und bei mir ist noch nie was schief geaufen

dankeschön :)

Wenn du nur ein paar Stunden änderst macht das überhaupt nichts aus. Du kannst deiner Packungsbeilage da vertrauen, es gibt nämlich auch Minipillen mit 12-Stunden-Fenster!

Du kannst auch von heute auf morgen die Umstellung durchführen, die paar Stunden ändern garnichts.

vielen dank für die antwort :)

@nbb133

Nichts zu danken

Im Beipackzettel steht, dass man es immer im gleichen Zeitfenster (höchstens) 12 Stunden später einnehmen soll...

Was möchtest Du wissen?