Mein Freund möchte nicht, dass ich die Pille nehme.. Ist es sicher NUR mit Kondom zu verhüten?

5 Antworten

Doch, Kondome sind bei vernünftiger Anwendung und der richtigen Größe genauso sicher wie die Pille, auch wenn leider oft was anderes behauptet wird.

Die Stiftung Warentest hat in zwei großen Untersuchungen festgestellt, dass nur ein verschwindend geringer Anteil der getesteten Kondome (nämlich 0,007 % bei der einen Untersuchung und 0,01 % bei der anderen) fehlerhaft ist und daher theoretisch auch bei fehlerfreier Benutzung versagen würde.

Man kann daraus also eine theoretische Versagerquote von eben diesen Prozentsätzen ableiten.

Und sollte das Kondom entgegen allen Erwartungen doch mal versagen, kannst du dich schleunigst um Notfallverhütung kümmern. Denn beim Kondom bemerkt man einen Versager spätestens nach dem Sex und hat dann noch genügend Zeit, um Notfallmaßnahmen zu ergreifen.


Findet heraus, welche Kondomgröße für euch die richtige ist und beschäftigt euch vor dem Sex mal mit der richtigen Kondomhandhabung. 

Ein Kondom korrekt anzuwenden ist nicht schwer, aber man sollte halt schon wissen, worauf man achten muss und es schadet nicht, das richtige Anlegen mal auszuprobieren, bevor es ernst wird.


Ich selbst verlasse mich seit Jahren auf Kondome in der fruchtbaren Zeit und habe damit ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Uns ist noch nie ein Kondom gerissen oder abgerutscht und ich frage mich auch wirklich, wie ungeschickt man sich dafür anstellen muss, damit einem das überhaupt passiert.


Alternativen:
  • Du könntest dir eine Kupferkette ("Gynefix") legen lassen. Die wurde extra für junge Frauen entwickelt und gilt als sehr gut verträglich.
  • Du könntest deinen Zyklus sympto-thermal beobachten und dann z.B. nur in der unfruchtbaren Zeit mit deinem Freund Sex haben (die unfruchtbare Zeit wäre dann sozusagen der doppelte Boden zum Kondom). Oder ihr macht zusätzlich zum Kondom einen Coitus interruptus während der fruchtbaren Tage. Oder oder oder.
  • Du könntest dir ein Diaphragma anpassen lassen und das zusätzlich zum Kondom anwenden, sodass du sozusagen doppelt verhütest. 

LG

Lass mich erstmal mit den grundlegenden Vor und Nachteilen anfangen. 

Pille: 

die Pille hat einen sehr guten Pearl Index, und ist damit eines der sichersten Verhütungsmittel. Sie kostet dich bis zum 20 Lebensjahr nichts und ist relativ unkompliziert. Außerdem benötigt die Verhütung durch die Pille keinen ambulanten Eingriff. Des weiteren hat sie positive Nebeneffekte. Sie reguliert die Blutung und verbessert die Haut.Aber die Pille wirkt nur dann, wenn sie korrekt eingenommenen wird. Du musst sie also gewissenhaft nehmen und wenn du sie vergisst dich sofort informieren, ob du noch geschützt bist. Außerdem kann es sein, dass die Pille Nebenwirkungen aufweist, die unangenehm sind. Ein ziehen in der Brust, Stimmungsschwankungen oder Kopfschmerzen können schon einmal vorkommen. In dem Fall, muss man die Pille wechseln. Jede Frau kommt mit einer anderen Zusammensetzung besser klar. Es kann also gut sein, dass es eine Weile dauert, bis alles perfekt läuft. 

Kondom: 

Das Kondom ist günstig und hat den entscheidenden Vorteil, dass es auch gegen Geschlechtskrankheiten wie HIV und Co. Schützt. Außerdem ist es ein Verhütungsmittel für den Mann und bietet somit auch den Männern eine gewisse Sicherheit. Es ist einfach anzuwenden und schützt bei richtiger Anwendung ebenso gut, oder sogar mich besser als die Pille. Auch hier liegt der Pearl Index sehr hoch. Aber ein Kondom kann auch bei falscher Anwendung einmal reißen, oder unbemerkt kaputt gehen oder sein, so dass es nicht mehr schützt. Für diesen Fall ist es wichtig, zusätzlich noch anders zu verhüten. Denn hier gibt es den Nachteil, dass man unter Umständen ein Loch im Kondom nicht bemerkt, wohingegen man bei der Pille weiß, wenn man sie vergessen hat 

Das ist sicherlich für dich alles nichts neues, aber wie du siehst, hat beides relativ ausgewogen vor und Nachteile. Ich bin der Meinung, dass eine Kombination aus beidem das sinnvollste ist und bleibt! Die Zufuhr von Hormonen ist minimal und die Nebenwirkungen sind nicht so dramatisch wie man meint. Bei Aspirin und so weiter stehen auch genug tödliche Sachen. Wenn es danach geht, dann dürfte man gar keine Medikamente mehr nehmen. Außerdem scheinst du ja keine Nebenwirkungen zu zeigen. Wenn sich welche auftun sollten, dann kann man die Pille Immernoch absetzen oder eine andere nehmen. Und jetzt zu dem Punkt, warum ich nur das Kondom für schlecht halte. Erstens gibst du die Verantwortung für die Verhütung ganz an deinen freund ab. Ich finde es generell immer besser, wenn beide Verantwortung zeigen und zweitens ist der einzige Weg, den du hast, wenn ein Kondom mal reißt die Pille danach und oh gott Mädchen, das ist die Hormonbombe, die gefährlich ist. Bei sowas ist es total normal, dass dein Zyklus total durcheinander kommt. Du kannst Blutungen haben, die du nicht habe  solltest, Schwindel, Übelkeit und das alles passiert nicht nur wie bei der normalen Pille einer von 1000 oder 10000.

Also bedenke bevor du die normale Pille weglässt aufgrund von Angst vor Nebenwirkungen, informiere dich über die  Nebenwirkungen der Pille danach! Denn wie du selber schon sagst, ein Kondom kann reißen. Und dann ist das deine einzige Chance, um sicher zu sein. 

PS. Die pille ist für dich bis 21 kostenfrei. Die Pille danach kostet jedes mal 18 Euro. Aber das ist nebensächlich. 

Ich habe etwa 35 Jahre mit der Pille verhütet und keinerlei gesundheitliche Probleme gehabt. Für uns gab es auch keine Alternative, die uns befriedigt hätte. Auch von der Sicherheit ist sie schon wohl das beste.  Nur mal von der lustvollen Seite her gesehen,  kann man eben immer wenn es einem mal so ist Sex haben und muss nicht erst Kondome holen. Spirale und so ist wohl auch eine Alternative, aber wenn ich mit zB meine Schwiegertochter ansehe, was die durch die Spirale für Probleme hatte, dann hätte ich die nie gewollt. Auch sind Kondome eher auch für mich eine Lustbremse. Warte ich muss erst das Kondom ..... im Fahrstuhl, beim Spaziergang, auf dem Ausflug oder wo immer ihr gerade mal so lust habt, und habt ihr immer eins dabei? Sicher geht das auch, aber man kann es einfach schöner haben. Auch ist das Gefühl für mich als Frau schöner, wenn man spürt wie er in mir kommt und seinen Höhepunkt in mir hat. Darauf möchte ich auch nicht verzichten müssen.

Wichtig ist nur eines, immer zur gleichen Zeit einnehmen, nicht vergessen und wenns doch mal Probleme gibt gleich zum Arzt und der kann Abhilfe schaffen. Ich kenne keine Frau, die so wirkliche Probleme hatte. Auch hatte ich früher manchmal so meine Probleme mit den Tagen, das war dann vorbei. Immer pünktlich und weniger Schmerzen.

Ich hab selber über Jahre die Pille genommen und habe keine Nebenwirkungen festgestellt. Nebenwirkungen können passieren, müssen aber nicht - nicht alles, was im Beipackzettel steht, wird bei dir auch auftreten.

Kinderwunsch wurde nach Absetzen sofort problemlos erfüllt. Also ich würde die Pille einfach mal ausprobieren und zusätzlich zum Kondom damit verhüten. Wenn du Nebenwirkungen feststellst, kannst du das immer noch ändern oder dich über ein anderes Präparat beraten lassen.

Wir haben zwischen 2 Kindern mal mit Kondom verhütet, natürlich Markenprodukte und auch richtig angewendet (man ist ja kein Teenager mehr und kennt sich aus), und es ist tatsächlich einmal unbemerkt abgerutscht und war verschwunden.

Das wäre so ein Fall der Panik gewesen, wo man sich die Pille danach hätte holen müssen.

Nur mit Kondom verhüten würde ich nicht empfehlen, da passieren zu viele Pannen, besonders wenn man noch unerfahren ist. Geh doch noch einmal zum FA und lasse dich in einem Gespräch über all deine Bedenken bezüglich der Pille gründlich beraten.  Man kann sich nämlich auch in Panik lesen, wegen der Nebenwirkungen ☺. Wenn es danach geht, dürfte man gar keine Arzneimittel mehr einnehmen. Ich selbst habe die Pille mehr als 20 Jahre genommen, ganz ohne Nebenwirkungen.  Und wenn du bei der einen Sorte die eine oder andere Nebenwirkung hast, wird dein Arzt dir eine andere verschreiben.  

Was möchtest Du wissen?