Kann Ritalin die Gefühle/Emotionen beeinflussen?

3 Antworten

Natürlich. Das Zeug hemmt die Botenstoffe ,die für Impulse zuständig sind. Somit verändert es deine Persönlichkeit, alles wird dadurch beeinflusst, Emotionen, Schlaf, Hunger, Durst, Kommunikation und Sozialverhaltens, sowie eingeschränkte Kreativität, ect.

Ja, da kann es Zusammenhänge geben. Ritalin dämpft oftmals bei Adhsler die Emotionen. Dies ist grundsätzlich eine erwünschte Wirkung, da es somit auch das aufbrausende, unkontrollierte, spontane Wesen vieler Adhsler zügelt und dämpft. Ritalin greift in den Dopaminstoffwechsel im Gehirn eines Adhslers ein, was zur Folge hat, dass er "vernünftiger", "kontrollierter", "überlegter" reagiert. Ritalin verstärkt bei einem Adhsler sein strukturiertes, logisch lineares Denken, er hat dadurch "sein Herz nicht mehr so oft auf den Lippen". - Ich meine, in begrenztem Masse angewendet kann dies gut sein, doch sollte ein Adhsler sich selber sehr gut beobachten dabei, denn es gehört ja gleichenfalls gerade zu den positiven Wesenszügen eines Adhsler, dass er eben gerade solche spontanen, herzhaften, ehrlichen und wagemutigen Eigenschaften in seinem Wesen hat.

Ich denke man wird dadurch egoistischer.

Was möchtest Du wissen?