Kaninchenschnupfen geht einfach nicht weg!?

5 Antworten

Hallo vanessa7135,

wurde für das Antibiotikum ein Antibiogramm erstellt? Einfach willkürlich Antibiotikum verabreichen führt idR zu nix. Neben dem AB sollte man noch mit einem homöopathischen Medikament begleiten. Das ganze dann knapp 2 Wochen. Metacam ist allerdings ein Schmerzmittel. Meinst du vielleicht Marbofloxacin? Das spritzt man eher bei Kaninchenschnupfen. 

Wenn das wirklich alles gemacht wurde und nichts half, dann lasst die Kiefer röntgen. Es kann auch ein Abzess oder eine nach oben-rangende Zahnwurzel sein, die Druck auf´s Nasenbein ausüben und dadurch schnupfartige Symptome auslösen. 

Sucht euch dazu am besten einen kaninchenkundigen Tierarzt. Auf sweetrabbits.de sind gute TA´s gelistet. 

Lebt das Kaninchen allein? 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Ja das Kaninchen lebt alleine. Der ganze Körper wurde geröntgt 

@vanessa7135

In deiner Frage schreibst du aber: "Das zweite Kaninchen ist gesund" ?!

@Dackodil

Danke, Dackodil. Habe das jetzt überlesen.^^

Also was jetzt? Hat es einen Artgenossen oder nicht? 

Warum wurde denn der ganze Körper geröntgt? Wie schaut´s mit dem Antibiogram aus? 

Allergien vielleicht? Staubt dein Heu sehr? Vielleicht solltest du mal eine andere Sorte kaufen,und schauen wies dann ist.Wenn der Tierarzt so gar keinen Plan hat,kannst du vielleicht mal wechseln.Manchmal hat ein anderer dann eine gute Idee,was es ist.Und stocher bitte NIEMALS mit einem Wattestäbcgen in den Ohre deines Ninichens rum.Stell dir vor es erschreckt sich und zuckt zusammen,du könntest es doll verletzen!

Kaninchenschnupfen ist gefürchtet. Die verantwortlichen Bakterien werden durch eine Behandlung mit Antibiotika nur zurückgedrängt, aber nicht eliminiert. Wenn man die AB absetzt, geht es früher oder später wieder los oder man schafft es nur, die Symptome zu mildern.

Das zweite Kaninchen ist mit ziemlicher Sicherheit auch Träger dieser Bakterien, aber ohne selbst zu erkranken.

Lass bei einem Spezialisten für Kaninchenzähne die Zähne röntgen! Wenn es trotz Antibiotika Behandlung immer noch niest und das andere Kaninchen keinen "Schnupfen" hat, wird es wohl keiner sein.

Wenn du sagst auch das Ohr ist betroffen, könnte es sein, das einer der Zähne im Oberkiefer gerade fröhlich (wächst sehr langsam, also schon seit Jahren) ins Ohr wächst. Die Zähne von Kanichen wachsen ihr lebenlang und müssen durch Heu abgeschliffen werden. Geschieht das nicht, passiert es das sie entweder in den Mundraum wachsen oder eben auf der anderen Seite.

Wenn es deinem Kaninchen schon seit Jahren soo schlecht geht, musst du dringend dagegen etwas unternehmen. Und nur weil dein Tier frisst, heißt es nicht, dass es ihm sonst gut geht. Kaninchen zeigen erst kurz bevor sie sterben das es ihnen schlecht geht, weil sie sich das in der Natur aus Angst vor Fressfeinden nicht erlauben können.

Hier ein paar Links:

http://www.diebrain.de/k-zahn.html

http://www.lazarz.de/ => Spezilalist für Kaninchenzähne

http://www.fachtierarzt-zahnheilkunde.de/leistungen/heimtiere.html

http://www.tierarzt-dr-sabel.de/leistungen/zahnerkrankungen-bei-nagern-und-kaninchen.php

http://www.hoffmann-tierarzt.de/index.php/patienteninfos/kaninchen/31-zaehne-gut-alles-gut

Viel Glück und hoffentlich baldige gute Besserung!

Guten Tag!

Es freut mich, dass du noch ein anderes Kaninchen hast und dass trotzdem nicht beide Symptome zeigen. Das war bei mir auch so, das Immunsystem kann sehr unterschiedlich sein.

Ich habe eine Frau kennen gelernt, die viele Kaninchen mit Schnupfen hat. Sie ist der Meinung, dass man Schnupfer mindestens sechs Wochen mit einem wirkungsvollen AB behandeln müsse, weil sonst nicht alle Keime abgetötet werden könnten. Ich bin mir nicht sicher, ob das so genau stimmt, aber frag doch mal mit deinem TA ob ihr es mit einen längeren Behandlung versuchen könntet.

Meine TÄ hatte mir für die Ohren mal ein Mittel zum Reinigen mitgegeben, dann lösen sich die Verkrustungen leichter.

Gute Besserung!!!

Meine beiden Kaninchen haben seit geraumer Zeit ständig mit dem Kot zu tun wegen Blasenschlamm/ Hefepilz. Hat bitte jemand Tipps für uns?

Hallo ihr Lieben (:
Bei meiner Kaninchendame (Luni) wurde vor kurzem etwas Blasenschlamm entdeckt. Die Ärztin schloss damit drauf, dass sie dann auch Schwierigkeiten mit dem Kot hat. Es ist nichts dünnflüssiges bei ihr, aber die Köttel sind schon etwas zu weich und spitz geformt.. Ich habe anfangs Metacam für sie bekommen - damit ist die Entzündung der Blase gut geheilt. Anschließend habe ich auf Rat der Tierärztin damit angefangen, ihr RodiCare uro (Mit Harn anregenden Beeren und Kräutern) täglich bzw jetzt alle zwei Tage zu geben - damit wurde es besser. Nun hab ich es gelassen und es fängt wieder an. Das RodiCare ist zwar pflanzlich, aber wie lang soll ich ihr das verabreichen? Und mein nächstes Problem ist, dass sie sehr wählerisch ist, was das Futter anbelangt. Ich kann ihr dieses Zeug ausschließlich mit Kohlrabiblättern geben, hab ich das Gefühl. Aber das ist ja auch nicht ganz so gut wegen des Kalziums?
Mein Kaninchenherr (Henri) hat seit geraumer Zeit einen Hefepilz, hat zu oft seinen Darmkot, isst ihn auch nicht. Für ihn habe ich Nystatin acis Suspension bekommen, was ich ihm 10 Tage lang morgens und abends verabreicht habe. Das hat gut geholfen, dann kam der Rückbefall. Als ich mich belesen habe, bekam ich mit, dass in diesem Medikament Unmengen an Zucker drinnen sind. Ich habe mir also bei Amazon die zuckerfreie, pulvrige Variante geholt und ihm ebenfalls 10 Tage lang gegeben. Es wurde besser und nun seh ich schon wieder hier und da Darmkot und bin mir sehr sicher, dass es von ihm ist..
Ich bin langsam ratlos. Sie bekommen, seitdem er den Hefepilz hat und sie auch mit der Blase etwas zu kämpfen noch umfangreicheres Futter, als zuvor schon. Ich gebe über Chicoree, Eichblattsalat, diesen gemischten mit Wurzel noch dran, Rucola, Feldsalat, Raddichio, Wurzelpetersilie, Möhren, Kohlrabi, Grünkohl, Brokkoli, Paprika, Spitzkohl, Wirsing, allllles sowas immer gemischt. Nicht nur eine Salatkomponente, sondern meistens 2-3 gemischt mit dem entsprechenden Gemüse, Kräuter wie Petersilie, Minze, Dill, selten Apfel, keine getrockneten Kräuter mehr seither bzw seeeehr wenig wegen des Kalziums. Ich weiß nicht mehr so wirklich, was ich machen kann, damit es ihnen an nichts fehlt. Baumäste mit Blättern bekommen sie natürlich auch.
Bei ihr kann es vielleicht auch an der Bewegung liegen. Sie ist sehr faul im Gegensatz zu ihm. Sie haben ihr eigenes Zimmer, dürfen aber auch 24h durch die ganze Wohnung. Ich stelle regelmäßig deren Möbel um, baue Höhlen, lege Decken aus..

Ich wäre sehr dankbar über eure Erfahrungen und Tipps, was ich eventuell tun könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?