Ist es bei einer Impfung nicht egal,auf welchen arm man die spritze kriegt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist nicht in Ordnung, dass die Ärztin deinen Wunsch nicht respektiert!

Der Grund für die Frage: Es kann ja mal eine heftigere Impfreaktion geben, und die hat man dann wohl nicht gerne an der Hand, mit der man schreibt.

Ich würde die Ärztin trotzdem wechseln. Erstens scheint sie dir das nicht erklärt zu haben, sonst würdest du hier nicht fragen, außerdem hat sie deine Entscheidung nicht akzeptiert.

Aus medizinischer Sicht ist es egal, welchen Arm man nimmt. Die Ärztin wollte dich in deinen nicht- dominanten Arm impfen, damit du durch mögliche Schmerzen im Arm weniger eingeschränkt bist. So weit nix neues.

Wenn du das aber schon selbst begriffen hast, warum dann die Diskussion? Es geht dir ja scheinbar nur darum, deinen Kopf durchzusetzen, damit bist du leider nicht der/ die einzige. So was hält ungemein auf geht auf die Nerven. Wenn es um etwas wichtiges geht, ist jeder gute Arzt zu Diskussionen und Erklärungen bereit. Aber bei so etwas kann man sich auch einfach mal der Entscheidung des Profis fügen.

Meines Wissens nimmt man den Arm den man weniger benutzt nur, weil der Arm nach der Impfung ein bisschen weh tun kann. Nichtsdestotrotz sollte das eigentlich nicht so wichtig sein und du hast definitiv das letzte Wort bei der Entscheidung ☺

An sich ist es egal. ABER: Wenn du Rechtshänder bist musst du auch mit Rehts schreiben. Und wenn du dann deinen Arm mal kaum heben kannst weil du die Spritze evtl nicht ordentlich verträgst zählt das nivht als ausrede für icht in die Schule gwhen ;)

Naja das is komisch bei der Ärztin aber sie hat es nur gut gemeint. Denn den rechten Arm nutzt und bewegst du mehr. Somit kann sich eher ein Blauer Fleck durch die Spritze bilden der dann eventuell weh tut. Darum wollte sie den weniger genutzten Arm

Was möchtest Du wissen?