inwiefern bzw kann ein "kalter entzug" tödlich sein?

5 Antworten

kommt auf die konsumierte menge an. ich nehm an, dass es um heroin geht. hat er geschossen, gezogen oder geraucht? in der regel ist ein kalter entzug nicht tödlich. mit der einstellung wird dein lieber freund aber noch lange nicht soweit sein aufzuhören. ich fands immer sehr nützlich beim aufhören, wenn ich mir durchlese, was alles zum strecken benutzt wird. viel glück ihm

nein so weit ich weiß handelt es sich nicht um heroin. es sind neue designerdrogen, ich habe keine ahnung davon, er hat mir nur gesagt wie sie wirken - kokain und morphium und wie diazepam. ich wußte bevor ich mit ihm zusammen gekommen bin noch nicht mal was marihuana ist. deswegen bin ich so sehr damit überfordert jetzt.ich weiß einfach nicht weiter

@beeella

neue designerdrogen

Also neu sind sie nicht. Sie werden nur verwendet, weil die "harmloseren, bekannteren" Drogen verboten sind und diese nun mal meißtens nicht.

kokain und morphium und wie diazepam

In einer Droge? Unrealisitsch.

Aber es gibt vermeintlich legale Kokain- , Morphin-, und Benzo-Derivate, so wie es Derivate von alles Mögliche gibt.

Dadurch kann die Wirkung anders sein, da die Drogenpolitik aber in der Steinzeit liegt und sich nicht mal mit Drogen auskennt, kennen diese nicht einmal die genaue Existenz derer oder wie sie das Problem einfach lösen könnten (sondern immer verschlimmern).

@verreisterNutzer

ja dann sind es derivate dieser stoffe - sind sie deshalb weniger gefährlich? und wenn sie nicht neu sind - weshalb sind sie dann noch nicht verboten? ich denke das viele ärzte ,neurologen, polizei usw schon damit kontakt hatten und bescheid wissen um was für substanzen es sich handelt - also wieso werden sie dann nicht verboten?!

@beeella

also wieso werden sie dann nicht verboten?!

Doch werden sie, dann werden neue erfunden und das selbe Spielchen geht von vorne.

Das ist genau so als ob man Alkohol verbieten würde. Dann kommt die Mafia und erfindet Ethanol, dann wird die Mafia verboten, dann gibt es Mafia zur Mafia etc.

Drogenpolitik muss keiner verstehen, aber es geht um Menschenleben und dennoch bereichern sich welche damit, in dem sie "gefährliche Drogen" legalisieren und "ungefährliche Drogen" verbieten.

Alkohol, Zigaretten etc. sind z.B. sehr gefährliche Substanzen. Gefährlicher als jede andere erdenkliche Droge und sind alle legal...

@beeella

Sag mal Alea kennst du nicht das Video mit der Merkel zur Cannabislegalisierung? :D Da sagt sie doch auch, dass man Ergebnisse vorliegen hätte, die belegen, dass Cannabis ganz gefährlich sei und sofort abhängig mache. Alkohol hingegen sei ganz harmlos und mache gar nicht abhängig.^^

http://www.youtube.com/watch?v=ol9tQiF0Lfs&feature=player_embedded

@Anthracis

Macht Alkohol eigentlich konservativ?

Es schränkt immerhin das flexible Denken ein. (Und Cannabis macht das Gegenteil)

Du weißt weder exakt welche Drogensubstanzen Dein Freund konsumiert - noch hast Du eine konkrete Vorstellung von Entgiftung oder "kaltem Entzug".

Fakt ist, dass man bei entsprechender Vorsprache beim Arzt in eine Entzugsklinik eingewiesen werden kann, dort unter ärztlicher Aufsicht steht und keinen Cent dafür benötigt, um dort warm oder kalt zu entziehen.

Toll aber auf jeden Fall wie sehr sich die einschlägigen Experten wieder echauffieren, ohne genau zu wissen, ob dieses scheinbare Drama nicht doch nur eine schlichte Komödie ist.

der Körper muss sich auf den zustand ohne Drogen erst gewöhnen das geht nicht von heute auf Morgen!

kommt auf die Droge und die Dauer an. lol..

Von Neuroleptika geht's z.B. leichter, wenn man nicht psychotisch ist. ^^

Wie gefährlich das sein kann, weiß ich leider nicht, aber er sollte definitiv in dieser Zeit nicht allein sein, damit im Zweifelsfall ein Arzt gerufen werden kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kalter_Entzug

eine entgiftung ist doch eigentlich für den körper etwas gutes oder nicht?

Eine Entgiftung lässt sich nicht mit einem Drogenentzug vergleichen, so wie man auch Gifte wenig mit Drogen vergleichen kann.

(Rauschgifte wie Engelstrompete sind pharmakologisch und wirkungstechnisch natürlich auch Drogen und sogar legal. Aber man lebt kürzer und die meißten Konsumenten können nur darauf warten es endlich "aus dem Körper zu haben". Die Psyche spielt auch eine Rolle.)

Und solange man nicht genau weiß um welche Droge es sich genau handelt und in welcher Dauer und Dosis sie genommen wurde, kann niemand etwas weiteres zu sagen.

Was möchtest Du wissen?