Hyposensibilisierung - schwächt das Immunsystem?

5 Antworten

Ja natürlich! Er bekommt durch die Therapie ja Antigene injiziert, diese müssen vom Körper bekämpft werden, dadurch gewöhnt sich sein Körper an diese Antigene und die Allergie sollte abgeschwächt werden. Da der Körper seine Immunkraft benutzt dagegen anzukämpfen, können andere Erreger ihn leichter niederstrecken. DIe Therapie solltest du aber nicht abbrechen, lieber Präparate verschreiben lassen, die das Immunsystem unterstützen. Du kannst auch in der Apotheke zB Orthomol immun kaufen, unterstützt super!!!

mein sohn hat 3 Jahre lang jeden tag tropfen zur hyposensibilisierung genommen. auch ich habe festgestellt, dass er in dieser zeit extrem häufig (besonders herbst/winter) erkältet etc. war. Jetzt haben wir vor kurzem die Therapie beendet, da die 3 Jahre um waren. Jetzt werde ich mal abwarten, wie sich sein Immunsystem ändert. Ich denke, da man ja auf den zugeführten stoff allergisch ist, reagiert der körper besonders auf zusätzliche angriffe von außen.

Danke Euch schonmal.

Werde am Montag den Allergiearzt anrufen und hoffe auch telefonisch eine Antwort zu erhalten.

Wollte mich vorab im Internet mal informieren, ob es da tatsächlich einen Zusammenhang geben könnte.

LG, Feelee

Nein auf keinen Fall abbrechen nur nach Rücksprache mit dem Arzt. So eine Hyposensibilisierung macht den Körper auf Dauer stärker, weil er das Allergen irgendwann nicht mehr bekämpfen wird , da er es nicht mehr als "Feind" betrachtet. Die Anfälligkeit ist zur Zeit höher, aber bedenke den späteren Nutzen!

Ruf den Arzt am Montag gleich an

und nicht abbrechen

Was möchtest Du wissen?